Steuerpraxis - Artikel vom Juli 2009

  • Innovativ und schön schräg

    Zum 80. Geburtstag zeigt sich der 1929 gegründete Gabler Verlag, einer der führenden deutschen Wirtschaftsfachverlage, in neuem Gewand: Markante Schrägen und ungewöhnliches Bildmaterial in leuchtenden Farben sorgen für eine innovative und moderne Optik des Buchlayouts. Damit folgt dem kontinuierlichen inhaltlichen Programmausbau in den letzten Jahren auch optisch ein unverwechselbares Gesicht.

    Steuerpraxis- 12 Leser -
  • Eilmeldung: Steuerhinterziehungsbekämfpungsgesetz verabschiedet

    Um 9 Uhr kamen die Abgeordneten zusammen, um über einen Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung zu beraten. Er sieht unter anderem stärkere Mitwirkungspflichten von Steuerpflichtigen vor, die in anderen Staaten oder Gebieten Geschäfte machen, wenn diese die Standards der OECD übe ...

    Steuerpraxis- 12 Leser -
  • Rödl & Partner weiterhin auf Wachstumskurs

    Rödl & Partner weiterhin auf Wachstumskurs - Umsatz wächst weltweit um 8,6 Prozent auf 209,4 Mio. Euro - Neue Niederlassungen in Großbritannien, Vietnam, Südafrika und den USA - Eigenständigkeit als Wettbewerbsvorteil Das Beratungs- und Prüfungsunternehmen Rödl & Partner hat im Geschäftsjahr 2008 (31.12.2008) sein Wachstum weiter fortgesetzt.

    Steuerpraxis- 22 Leser -
  • BFH: Einkünfteerzielungsabsicht

    Nach dem BFH-Urteil vom 01.04.09 (IX R 39/08) gilt hinsichtlich der Einkünfteerzielungsabsicht folgendes: 1. Die Einkünfteerzielungsabsicht ist bei § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG nicht grundstücksbezogen, sondern für jede einzelne vermietete Immobilie gesondert zu prüfen, wenn sich die Vermietungstätigkeit nicht auf das gesamte Grunds ...

    Steuerpraxis- 10 Leser -
  • Kurzkommentar zur Rechnungslegung nach BilMoG

    Jetzt vorbestellen - Entwicklung und Hintergründe des neuen Bilanzrechts - Vorschriftenweise Kommentierung der Bilanzrechtsänderungen, focussiert auf den Jahresabschluss und den Lagebericht - Umfassende Auswertung von Gesetzesmaterialien, Stellungnahmen und Schrif ...

    Steuerpraxis- 6 Leser -
  • Neue Rechtsformen - die Richtige wählen

    Neue Rechtsformen und ständige Reformen im Steuerrecht führen zu einem erhöhtem Beratungsbedarf, denn oft ist die gewählte Rechtsform nicht mehr steueroptimal und bedarf der Anpassung an aktuelle Entwicklungen. Doch welche der neuen Formen i ...

    Steuerpraxis- 13 Leser -
  • Entdeckungsrisiko für Schwarzgeld steigt

    Der anhaltende politische Druck der bedeutendsten Industriestaaten (G20-Staaten) auf sogenannte Steueroasen zeigt Wirkung. Deutschland und das Fürstentum Liechtenstein am 10. Juli 2009 ein Abkommen über den Informationsaustausch in Steuersachen geschlossen. Es soll schon im kommenden Jahr in Kraft treten.

    Steuerpraxis- 21 Leser -
  • Wunscharbeitgeber

    Was sind die Wunscharbeitgeber ? In der FAZ ist heute eine Umfrage unter 30.000 Studenten vorgestellt worden. Interessant ist die dortige Übersicht zu den Zielen der Wirtschaftswissenschaftler. Google und Apple - es wundert wenig - führen die Liste an. PwC führ ...

    Steuerpraxis- 17 Leser -
  • Lüdemann: Gute Erfahrungen mit steuerlichen Innovationsanreizen

    So weit sind sich noch alle einig: Deutschland braucht noch mehr Innovation, wenn die Wirtschaft wettbewerbsfähig bleiben und das Land seinen Wohlstand erhalten will. Und der Staat muss die Unternehmen bei der Entwicklung neuer Technologien und Produkte unterstützen. Strittig ist freilich, wie. Immer mehr Industrieländer – darunter die europäischen Nachbarn Frankreich, Großbrit ...

    Steuerpraxis- 19 Leser -
  • IFRS für den Mittelstand veröffentlicht

    - Rödl: „IASB war kritikfähig. Wichtige Probleme im Sinne des Mittelstands gelöst“ - Eigenständiges Regelwerk statt Rückgriff auf komplexe ‚full IFRS’ - Erhebliche Vereinfachungen: Streichung von Wahlrechten, Rückkehr zur planmäßigen Goodwillabschreibung, keine Aktivierung von Entwicklungskosten - Lösung für die Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital entsprechend IAS 32 Auc ...

    Steuerpraxis- 10 Leser -
  • PMN Management Awards

    In diesem Jahr werden zum ersten Mal die PMN Management Awards verliehen. Ausgezeichnet werden Managing Partner und Business Service Fachleute aus Wirtschaftskanzleien in Deutschland. Es werden Awards in den Kategorien Management, Finanzen, Human Resources, Business Development und Kommunikation verliehen. Die Auswahl der Finali ...

    Steuerpraxis- 12 Leser -
  • Vertrauen schaffen

    Der Bundespräsident sprach am 07. Mai vor dem Übersee-Club in Hamburg. Der Club wurde 1922 mitten in einer Wirtschaftskrise gegründet und überstand auch die Nachkriegsdepression mit Währungsreform (1948). Seine Geschichte ist ein schönes Beispiel dafür, wie Krisen schöpferisch und für neuen Zusammenhalt genutzt werden können.

    Steuerpraxis- 4 Leser -
  • Unternehmergesellschaft boomt

    Bis zum 4. Juli wurden schon 12.566 Unternehmergesellschaften in das Handelsregister eingetragen. Damit hat sich die Zahl seit Anfang April 2009 verdoppelt und ein Abschwung ist nicht erkennbar ...

    Steuerpraxis- 35 Leser -
  • Buchtipp: Verdeckte Gewinnausschüttung

    Fragen der verdeckten Gewinnausschüttung (vGA) gehören zur typischen Beratersituation in der laufenden Steuer- und Rechtsberatung und in der Gründungsberatung. Das Werk nimmt diese Fragen auf, erläutert die für die Praxis wichtig ...

    Steuerpraxis- 25 Leser -
  • Gabler Steuern

    Zum 80. Geburtstag zeigt sich der 1929 gegründete Gabler Verlag, einer der führenden deutschen Wirtschaftsfachverlage, in neuem Gewand: Markante Schrägen und ungewöhnliches Bildmaterial in leuchtenden Farben sorgen für eine innovative und moderne Optik des Buchlayouts. Damit folgt dem kontinuierlichen inhaltlichen Programmausbau in den letzten Jahren auch optisch ein unverwechselbares Gesicht.

    Steuerpraxis- 3 Leser -
  • Vorlagen jetzt auch zum Download

    Die Erstberatung ist für den Einstieg in die Bearbeitung des Mandats von außerordentlicher Bedeutung. Hier werden die rechtserheblichen Tatsachen erörtert und erste steuerrechtliche Auswirkungen dargestellt. Oft ist das Zusammenspiel von Gesetzen und Rechtsprechung dem Mandanten schwer zu vermitteln, ...

    Steuerpraxis- 39 Leser -
  • Die Unternehmergesellschaft (UG)

    Die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft (UG) ist eine Mini-GmbH, die bereits mit 1 € Stammkapital gegründet werden kann. Die attraktiven Voraussetzungen bei der Gründung führen zu einer Verdrängung der englischen Limited (Ltd.), so dass ihr Siegeszug in Deutschland als beendet gilt. Interessant ist die UG vor allem für Einzelunternehmer und ...

    Steuerpraxis- 39 Leser -
  • Auch Ecovis weiter auf Expansionskurs

    Auch im Jahr 2008 blieb das Beratungsunternehmen Ecovis weiter auf Expansionskurs. In Deutschland stieg der Umsatz um 2,9 Prozent auf 102,0 Millionen Euro, weltweit um 7,5 Prozent auf 160,1 Millionen Euro. Das internationale Partnernetzwerk vergrößerte sich von 44 auf nunmehr über 50 Kanzleien in 31 Ländern mit rund 1.250 Mitarbeitern. Insgesamt sind damit mehr als 2.700 Menschen für Ecovis tätig.

    Steuerpraxis- 6 Leser -
  • Auswahl von Haftungsschuldnern bei Steuerhinterziehung

    Ein inländischer Arbeitgeber hatte illegal Arbeitnehmer beschäftigt. Auf den ausgezahlten Lohn wurde Lohnsteuer nicht einbehalten. Das Finanzamt forderte die Lohnsteuer vom Arbeitgeber als Haftungsschuldner. Der Bundesfinanzhof bestätigte die Richtigkeit seiner Inanspruchnahme durch Urteil vom 12.2.2009 (VI R 40/07). Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind Gesamtschuldner der Lohnsteuer (§ 42d Abs.

    Steuerpraxisin Arbeitsrecht- 21 Leser -
  • Stückzinsen bei fremdfinanzierten Wertpapieren

    Beim Kauf von Anleihen gezahlte Stückzinsen oder beim Erwerb von Rentenfonds aufgelaufene Zwischengewinne gelten im Jahr des Abflusses als vorweggenommene negative Kapitaleinnahmen. Das gilt auch, wenn die turnusmäßigen Zinsen aus den Rententiteln erst nach dem Jahreswechsel ausbezahlt werden. Die Stückzinsen können also vorab mit anderen Kapitalerträgen verrechnet werden.

    Steuerpraxis- 36 Leser -
  • Druckfrisch: Bilanzanalyse und Kennzahlen - 2. Auflage inkl. BilMoG

    Ob nach HGB, IFRS oder US-GAAP bilanziert wird: Vieles in der Gewinn und Verlustrechung bzw. in der Bilanz ist eigentlich offensichtlich, aber nicht auf den ersten Blick erkennbar. Auf internationaler Ebene verliert darüber hinaus das Gesamtkostenverfahren an Bedeutung, aber für den deutschen Mittelstand ist das Gesamtkostenverfahren eindeutig „der bessere Abschluss“, da hier s ...

    Steuerpraxis- 23 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK