• Pflicht zur Nebentätigkeit

    Wer gegenüber seinen minderjährigen Kindern unterhaltspflichtig ist, muss neben einer Vollzeitstelle grundsätzlich eine Nebentätigkeit aufnehmen, wenn die Einnahmen aus der Haupttätigkeit nicht ausreichen, um den Mindestunterhalt der Kinder bezahlen zu können. Dieses hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Beschluss vom 24.09.2014 (Az.

    Jürgen Walczak/ scheidungsfix- 295 Leser -
  • Ausschluss des Versorgungsausgleichs bei grober Unbilligkeit

    Die Durchführung des Versorgungsausgleiches kann gem. § 27 VersAusglG unterbleiben, wenn sie grob unbillig ist. Dies war in einer dem Amtsgericht Esslingen vorliegenden Ehesache der Fall: Der Ehemann litt unter multipler Sklerose und Osteoperose und bezog eine Erwerbsunfähigkeitsrente von 1375 EUR netto. Die Ehefrau war als kaufmännische Angestellte berufstätig und verdiente im Jahr ca. 39.

    Andreas Schwartmann/ scheidungsfix- 104 Leser -
  • OLG Brandenburg: Keine Kostenreduzierung bei einvernehmlicher Scheidung

    Auf vielen Internetseiten, in denen von Rechtsanwälten die sogenannte Internet-Scheidung oder Online-Scheidung angeboten wird, wird darauf hingewiesen, dass im Falle einer einvernehmlichen Scheidung eine Kostenreduzierung durch einen Abschlag vom Verfahrenswert möglich ist. In der Tat wird dies von vielen Gerichten so gehandhabt, allerdings sollte man sich darauf nicht verlassen.

    Andreas Schwartmann/ scheidungsfix- 33 Leser -
  • Private Überschuldung durch Scheidung

    Private Überschuldung durch Scheidung Private Überschuldung durch Scheidung Blogbeitrag Das Menschen ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen können liegt an den Hauptproblemen Erkrankung, Scheidung und Verlust des Arbeitsplatzes.... Gemeinsame Konten: Nach der Trennung halbe - halbe! Gemeinsame Konten: Nach der Trennung halbe - halbe! Blogbeitrag Gibt es keine a ...

    Karl Heinz Steffens/ scheidungsfix- 111 Leser -
  • Gemeinsame Konten: Nach der Trennung halbe - halbe!

    Gibt es keine andere Vereinbarung, sind Ehegatten an einem gemeinsamen Konto je zur Hälfte beteiligt. Nach einer Trennung darf daher ein Ehepartner nur maximal die Hälfte des Kontoguthabens abheben. So entschied das OLG Bremen am 03.03.2014: Zwei Tage nach der Trennung von ihrem Ehemann hob die Frau vom gemeinsamen Konto das gesamte Guthaben in Höhe von rund 3.800 Euro ab.

    Karl Heinz Steffens/ scheidungsfix- 117 Leser -
  • Geschiedene zahlen hohe Steuern - so eine OECD-Studie

    Wer in Deutschland nicht verheiratet ist, der muss viel Steuern zahlen. Von den Industrieländern der OCED muss man nur in Belgien mehr Steuern als Single zahlen. Scheiden tut weh! Der Anteil an Steuern und Abgaben an den Gesamten Kosten ist in Deutschland in 2013 etwas gesunken. Ein unverheirateter Angestellter ohne Kind und mit durchschnittlichem Verdienst wurde mit 49,3 Proz ...

    Karl Heinz Steffens/ scheidungsfix- 17 Leser -
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. 278 Artikel, gelesen von 36.598 Lesern
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-11-19 23:06:33 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 7 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK