• Am Ziel der Reise

    Seit gestern abend habe ich es jetzt endlich hinter mir: Ich wurde offiziell als Volljurist auf die Menschheit losgelassen. Nachdem die schriftliche Prüfung zwar nicht ideal, aber zufriedenstellend ausgefallen war, bot der mündliche Teil noch einmal die Gelegenheit, sich ein wenig zu verbessern. Das ging teilweise nicht reibungslos und an manchen Stellen ausgesprochen zäh über d ...

    Sartorienfelder- 80 Leser -
  • Männer müssen draußen bleiben

    In einem Hotel an der türkischen Mittelmeerküste sind sämtliche männlichen Beschäftigten entlassen worden. Grund: Ständige Affären mit Gästen. Die Hotelmanagerin sagte dazu laut SpON-Bericht: Wir hatten jede ...

    Sartorienfelder- 77 Leser -
  • Der Volljurist als Dead Man Walking

    Vor kurzem macht ein Spiegel-Artikel über die nicht enden wollende Kontroverse zur Zukunft der Juristenausbildung die Runde. Inhaltlich ist jener Beitrag so aufregend wie eingeschlafene Füße, worauf schon der Kollege Klein hingewiesen hat. Darin wird die bayerische Justizministerin Beate Merk in bezug auf Reformvorschläge mit den Worten zitiert: Wir müssen alles tun, um das aufzuhalten.

    Sartorienfelder- 90 Leser -
  • Grenzfall

    Der BGH findet in einer heute veröffentlichten Entscheidung (5 StR 89/08) deutliche Worte zum Straftatbestand der Geldwäsche (§ 261 StGB): Schließlich erfordert bei dem Tatbestand der Geldwäsche nach § 261 StGB letztendlich auch das verfassungsrechtliche Bestimmtheitsgebot nach Art. 103 Abs. 2 GG eine restriktive Auslegung der Strafvorschrift.

    Sartorienfelder- 73 Leser -
  • Noch mehr Konto-Gauner

    Vor kurzem berichtete ich hier über einen Fall von Lastschriftenmißbrauch, der sich in Heidelberg ereignet hatte. Die Frage war offen geblieben, wie die Täter an die Kontonummer gekommen waren. Ein (weiterer) Weg dazu ist folgende Masche, über die die RNZ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet: Zunächst habe sich die Anruferin höchst undeutlich gemeldet, habe von einem Institut i ...

    Sartorienfelder- 112 Leser -
  • Causa Gäfgen: EGMR weist Beschwerde zurück

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg hat heute seine Entscheidung über die Beschwerde von Magnus Gäfgen verkündet. Bei einer Gegenstimme entschied das Gericht, Deutschland habe nicht gegen die Art. 3 (Folterverbot) und 6 (Anspruch auf ein faires Verfahren) verstoßen. Maßgeblich hierfür ist der Pressemitteilung des Gerichts zufolge die Tatsache, daß ...

    Sartorienfelder- 203 Leser -
  • Also doch: Gäfgen will neuen Prozeß

    Vor rund drei Jahren wurde bekannt, daß daß Magnus Gäfgen vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg gezogen ist, um seine Verurteilung wegen Mordes an Jakob von Metzler anzufechten. Grund dafür sind die inzwischen allgemein bekannten Folterdrohungen, die im Zuge der polizeilichen Ermittlungen angewandt wurden, um Gäfgen zur Preisgabe des Verstecks s ...

    Sartorienfelder- 77 Leser -
  • 8. Klausur (Öffentliches Recht) Herbst 2008 BW

    Aufgabenstellung: Gutachten über eingelegten Widerspruch; Tenorierung eines Widerspruchsbescheids im Erfolgsfall mit allen Nebenentscheidungen, wobei diese zu begründen sind. Besonderheiten: Die Klausur teilte den Sachverhalt in umgekehrter Reihenfolge mit, also erst den Vermerk des Dezernenten beim RP, dann den Vorlagebericht des LRA, dann den Schriftverkehr der Anwälte im Widerspruchsverfahren.

    Sartorienfelder- 57 Leser -
  • 5. Klausur (Strafrecht) Herbst 2008 BW

    Aufgabenstellung: Gutachten zu materiellen und verfahrensrechtlichen Fragen; Entwürfe von Anträgen an den Ermittlungsrichter Besonderheiten: Aufgrund der Vielzahl von Problemen zeitlich praktisch nicht zu bewältigen. Einzelheiten: Ein im Kongo gebürtiger Mann wurde in Friedrichshafen festgenommen. Er hatte bei drei Filialen der Sparkasse Bodensee unter der Vorlage französischer ...

    Sartorienfelder- 53 Leser -
  • Allerhöchste Kabinettsordre

    Eine Entscheidung des LG Bochum, die in der neuen NJW abgedruckt ist (H. 21, S. 1540 ff. - Beschl. v. 4.12.2007, 7 T 277/06), ist für Onomastiker und - mehr noch - Rechtshistoriker sicherlich eine Fundgrube. Die Antragsteller verlangten die Berichtigung von Personenstandsurkunden aus dem Jahr 1900 und davor, die als Familiennamen "Schulte" auswiesen.

    Sartorienfelder- 50 Leser -
  • Praxisfern

    Da ich gerade schon auf alte Beiträge zu sprechen komme, fällt mir mein Hinweis auf Korbers Forum zur Examensvorbereitung auf. Der damalige Vizepräsident des VG Regensburg (inzwischen ist er zum Präsidenten aufgerückt) veranstaltete an der dortigen Fakultät einen Examensklausurenkurs zum Öffentlichen Recht.

    Sartorienfelder- 82 Leser -
  • Neue Roben für Englands Richter

    Vor knapp drei Jahren hatte ich auf die laufenden Bestrebungen in England und Wales hingewiesen, neue Regeln über die Amtstracht der Richter zu etablieren (siehe hier und hier). Wie dieser Tage an verschiedenen Stellen berichtet wird, hat sich inzwischen etwas getan: Zwar haben sich Vorschläge, ganz auf Verkleidungen zu verzichten, nicht durchgesetzt.

    Sartorienfelder- 32 Leser -
  • Kalenderblatt

    Zum gestrigen 11. Mai, dem Muttertag, weiß das Kalenderblatt folgendes zu berichten: 1909 wurde der Muttergedenktag, der, wenn man historischen Quellen glauben darf, von dem englischen König Heinrich III. (1216-1239) erstmals gefeiert wurde, in 45 amerikansichen ...

    Sartorienfelder- 36 Leser -
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. 201 Artikel, gelesen von 6.119 Lesern
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-02-25 11:02:34 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 72 Stunden. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK