Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blog - Artikel vom Juni 2013

  • Was sind unständig Beschäftigte?

    Unständig Beschäftigte sind Personen, die nicht ständig beim gleichen Arbeitgeber beschäftigt sind, sondern nur von (sehr) kurzer Dauer, deren Hauptberuf (Schwerpunkt der Erwerbstätigkeit) die berufsmäßige Ausübung entgeltlicher Beschäftigungen (von kurzer Dauer) ist. Eine Beschäftigung ist dann „unständig“, wenn diese auf weniger als eine Woche entweder nach der Natur der Sach ...

    Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blogin Arbeitsrecht- 141 Leser -
  • Kündigungsschutzprozesses und neues Arbeitsverhältnis

    Viele Arbeitnehmer meinen, dass man während eines Kündigungsschutzprozesses kein neues Arbeitsverhältnis eingehen darf, da ansonsten die Klage keinen Erfolg haben wird. neues Arbeitsverhältnis und Kündigungsschutzklage Dem ist nicht so. Tritt der Arbeitnehmer nach Ablauf der Kündigungsfrist während der Dauer des Kündigungsschutzprozesses eine neue Arbeitsstelle oder ein neues A ...

    Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blogin Arbeitsrecht- 121 Leser -
  • Was ist eine Lohnsteuer-Anrufungsauskunft?

    Ist sich zum Beispiel der Arbeitgeber nicht darüber im klaren, ob bestimmte Bestandteile des Arbeitslohnes (lohn-) steuerfrei oder steuerpflichtig sind, so kann er beim Betriebsstättenfinanzamt einen Antrag auf Anrufungsauskunft (§ 42 e EStG) stellen. Auskunftspflicht des Finanzamtes Das Finanzamt ist in diesem Fall zur Auskunft verpflichtet.

    Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blogin Arbeitsrecht- 95 Leser -
  • Abschlagszahlung und Vorschusszahlungen im Arbeitsrecht

    Die Begriffe Abschlagszahlung und Vorschusszahlung werden häufig in der Praxis synonym von Arbeitnehmer und Arbeitgeber verwendet. Wie viele Arbeitnehmer sind Vorschusszahlungen das gleiche, wie Abschlagszahlungen. Dieses aber nicht richtig. Abschlagszahlung Eine Abschlagszahlung ist eine Auszahlung von fälligen, aber noch nicht abgerechneten Arbeitslohn durch den Arbeitgebe ...

    Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blogin Arbeitsrecht- 232 Leser -
  • Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen ab dem 1.7.2013

    Die Pfändungsfreigrenzen schützen das unpfändbare Nettomonatseinkommen des Arbeitnehmers. Innerhalb dieser Grenzen darf der Arbeitgeber auch nicht mit Gegenansprüchen aufrechnen. Dies wird in der Praxis häufig übersehen. Die Pfändungsfreigrenzen werden regelmäßig erhöht. Die nächste Erhöhung kommt am 1.7.2013. Regelungen ab 1.7.2013 Ein Nettolohn von monatlich bi ...

    Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blogin Arbeitsrecht- 100 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK