• Sie müssen nur böse gucken…

    Wer seine Forderung in einer Verhandlung mit einem grimmigen stechenden Blick stellt, hat die Chance, ein besseres Ergebnis zu erzielen, als ein Verhandler, der freundlich oder neutral aussieht. Dies haben Forscher der Harvard University in einem Experiment heruasgefunden.

    117 Leser - Recht & Mediation
  • Nur mit Gesichtsverlust

    Wenn man die derzeitige Debatte umd die PKW-Maut verfolgt, so ist das ein Musterbeispiel, wie man Verhandlungen nicht führen soll. Es zeigt sich, dass man beim üblichen Basarverhandeln (intuitives Verhandlungsmodell) letztlich immer an Galubwürdigkeit verliert. Eine der schlechtesten Taktiken beim intuitiven Verhandeln ist die Selbstbindung.

    119 Leser - Recht & Mediation
  • Selbst dran schuld!

    Ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, der gerade bei uns eine Ausbildung zum Mediator beendet hat, war anlässlich der Erläuterung  eines von ihm erstellten Sachverständigengutachtens bei einem Gericht in Bayern. Nach dem Termin kam er mit dem Richter ins Gespräch über Mediation.

    461 Leser - Recht & Mediation
  • Alles eine Frage des Vertrauens!

    Wenn von Wirtschaftskonflikten die Rede ist, wird meist hinzugefügt, dass hier Emotionen (zumindest in aller Regel) keine Rolle spielten. Das ist aber schlichtweg falsch. Es mag zwar in Verfahren der Wirtschaftsmediation emotionsloser und sachlicher verhandelt werden als z.B. in einer Trennungs- und Scheidungsmediation. Tatsache ist aber, dass es auch hier um Emotionen geht.

    66 Leser - Recht & Mediation
  • Anwaltsladen in Frankreich

    Auch in Frankreich bewegt sich auf dem Markt der Rechtsanwälte mittlerweile einiges. So haben die Rechtsanwälte Frédéric Moréas et Philippe Charles in Paris eine Société d’Exercice Libéral par Actions Simplifiée (SELAS) unter dem Namen AGN avocats gegründet und bieten ihre anwaltsleistungen nun in einem Ladenlokal zu festgelegten Preisen an.

    83 Leser - Recht & Mediation
  • Wennn man vier Pferde zusammensperrt…

    …kann man bei Verletzung des eigenen Pferdes nicht von den anderen Pferdehaltern Schadensersatz verlangen. Dies hat das Oberlandesgericht Köln in einem Beschluss vom 10.12.2013 (Aktenzeichen 18 U 98/12) so entschieden. In dem entschiedenen Fall standen vier Pferde gemeinsam in einer offenen Stallanlage mit vier Ständern, Liegebereich und ca. 250 qm großen Paddock.

    45 Leser - Recht & Mediation
  • Whistleblower in der saarländischen Justiz

    Die Saarbrücker Zeitung berichtet hier über einen Ex-Staatsanwalt und Ex-Richter auf Probe, der die Justiz aus Gewissensgründen verlassen hat. Sei Urteil als Insider über die saarländische Justiz ist – gelinde gesagt – vernichtend. Auf 15 Seiten hat der junge Jurist der damaligen Justizministerin dargelegt, was alles in der Justiz falsch läuft.

    514 Leser - Recht & Mediation
  • Merkblatt für den Gang zur Rechtsanwältin / zum Rechtsanwalt

    Nach § 2 Abs. 6 MediationsG ist der/die Mediator/in verpflichtet, auf die Möglichkeit hinzuweisen, die Abschlussvereinbarung bei Bedarf durch externe Berater überprüfen zu lassen. Wenn das nicht geschieht (der Hinweis auf die Möglichkeit der Rechtsberatung), dürfte sich ein Mediator haftbar machen.

    85 Leser - Recht & Mediation
  • Alle gewinnen!

    Immer, wenn Mediation angepriesen wird, liest man, dass es darum geht, dass beide Parteien gewinnen (win-win-Ergebnis). Aber was heißt das eigentlich konkret und ist das immer möglich? Voraussetzung für ein Win-Win-Ergebnis ist, dass es sich nicht um einen reinen Verteilungskonflikt handelt.

    81 Leser - Recht & Mediation
  • Denkmal einer Ehe

    In Trennungs- und Scheidugnsmediationen ist meist Thema das gemeinsame Haus. Das gilt zumindest bei uns im Saarland, das bekanntlich die höchste Eigenheimdichte Deutschlands hat (sogar höher als in Baden-Württemberg). Aufgefallen ist uns dabei, dass viele der Häuser Denkmäler einer scheiternden Ehe sind.

    106 Leser - Recht & Mediation
  • Der Anspruch ist nicht das Interesse

    Nein, es liegt nicht am Unvermögen von Richtern, das es bei Gericht in aller Regel nicht zu einer interessengerechten Konfliktlösung kommen kann. Das Problem ist, dass den Richtern nur die Akte vorliegt. In der Akte befinden sich nur die Schriftsätze mit den Anträgen. Aber die Anträge beinhalten (zumindest in den meisten Fällen) nicht das Interesse der Parteien.

    140 Leser - Recht & Mediation
  • Der Staat als Konkurrent?

    Vielen Dank für den Hinweis auf Xing: Klaus Peter Kill hat dort auf das Urteil des Bundesgerichtshofs I ZR 176/06 vom 22.04.2009 hingewiesen. Daraus ergibt sich, dass eine öffentlich-rechtliche Körperschaft unter dem Gesichtspunkt der missbräuchlichen Ausnutzung einer amtlichen Stellung wettbewerbswidrig handelt, wenn sie nicht auf die Angebote privater Wettbewerber hinweist.

    116 Leser - Recht & Mediation
  • Wer hat angefangen?

    Eine Frage, die gern von Lehrern gestellt wird, wenn sie zwei Schüler sich streiten sehen. Aber auch bei anderen Gelegenheiten wird gern die frage gestellt (und nicht von Lehrern), wer angefangen hat. Zur völligen Überraschung kommt dann von beiden Beteiligten die Antwort, dass der jeweils andere angefangen hat.

    116 Leser - Recht & Mediation

Recht & Mediation

Gedanken und Meinungen zu Recht, Mediation und allem, was mich interessiert

Fakten zum Blog
  1. gelistet
  2. #39 im JuraBlogs Ranking
  3. 818 Artikel, gelesen von 84756 Lesern
  4. 103.58 Leser pro Artikel
  5. Mehr als 0.17 Tweets per Artikel*
*letzte 30 Artikel und wir filtern einige Bots
Top-Meldungen täglich zum Frühstück
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK