• Reform der Insolvenz-Anfechtung

    Der Bundestag im Februar Änderungen des Insolvenzanfechtungsrechts verabschiedet. Die Änderungen sind Anfang April 2017 in Kraft getreten. Praktisch wichtigstes Element ist die Entschärfung des Anfechtungsrechts der Insolvenzverwalter nach § 133 InsO. Dieses führte in den letzten Jahren dazu, dass Zahlungsempfänger erhaltene Gelder zurückzahlen mussten, obwohl der Vorgang bere ...

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 144 Leser -
  • Newsletter – NEUES BDSG BESCHLOSSEN

    Die Neuordnung des Datenschutzrechts durch die Europäische Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) nimmt zunehmend Gestalt an: Die DSVGO tritt am 25.05 2018 in Kraft. Der deutsche Gesetzgeber hat reagiert und das deutsche BDSG angepasst. Das dazu bestimmte Datenschutz-Anpassungsgesetz (DSAnUG-EU) ist am 5.7.17 verkündet worden.

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 119 Leser -
  • Arbeitnehmerhaftung bei „Spoofing-Betrug“

    Der Arbeitnehmer stellt ein kleines Rädchen im unternehmerischen Mechanismus dar. In der Regel besteht ein Missverhältnis zwischen Arbeitslohn und möglichen Schadensersatzansprüchen des Arbeitgebers wegen betrieblichen Fehlverhaltens. Ansprüche dieser Art könnten zum wirtschaftlichen Ruin des Arbeitnehmers führen.

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 115 Leser -
  • Think carefully before sending a warning letter to China due to IP infringement

    Most foreign companies may have panicked, if they find any clue of infringement of their IP right from China. It might be a product photo or some product-information on internet sales platform. For the first thought the right holders would like to take action against infringement immediately, like sending a warning letter to the opposing party in order to declare their lawful ...

    NIETZER & HÄUSLER- 91 Leser -
  • Crowdfunding – rechtliche Grundlagen

    „Crowdfunding“ bildet den Sammelbegriff für verschiedene Formen der Finanzierung von Unternehmen oder einzelner Vorhaben über Internet-Plattformen. Die Grundidee ist diejenige der Schwarmintelligenz, nach der es einer größeren Gruppe leichter fällt, erfolgversprechende Ideen zu identifizieren und zu finanzieren. Dazu kommt die Idee der Risikostreuung durch eine Vielzahl von Gebern.

    NIETZER & HÄUSLER- 90 Leser -
  • Überwachung mittels Keylogger – Verwertungsverbot

    Der Einsatz eines Software-Keyloggers, mit dem alle Tastatureingaben an einem dienstlichen Computer für eine verdeckte Überwachung und Kontrolle des Arbeitnehmers aufgezeichnet werden, ist nach § 32 Abs. 1 BDSG* unzulässig, wenn kein auf den Arbeitnehmer bezogener, durch konkrete Tatsachen begründeter Verdacht einer Straftat oder einer anderen schwerwiegenden Pflichtverletzung besteht.

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 85 Leser -
  • Werbung über „Influencer“

    In einem neuen Urteil des Oberlandesgerichts Celle hat dieses entschieden, dass die Werbung über Beiträge so genannter „Influencer“ in Social Media wie Instagram und Facebook deutlich als solche zu kennzeichnen ist. Allein der unter mehreren Hashtags platzierte Hinweis „#ad“ ist dazu nicht ausreichend (OLG Celle vom 08.06.2017 – 13 U 53/17). Die mit einem Ordnungsgeld bis zu € 250.

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 84 Leser -
  • BGH-Entscheidung mit weitreichenden Folgen für den Verbraucherschutz

    Der BGH hat in seinem Urteil vom 11.05.2017 – I ZR 60/16 folgende Entscheidung getroffen: a) Hat ein Testkäufer bei einem Kauf im Internet im Einklang mit einem objektiv verfolgten gewerblichen Geschäftszweck zunächst bestätigt, die Bestellung als Unternehmer vorzunehmen und versucht er anschließend durch Eintragung im Online-Bestellformular, sich als Verbraucher darzustelle ...

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 78 Leser -
  • Chinesisches Arbeitsrecht und Überstunden

    Von unserer chinesischen AnwältingFrau Dr.Liu: Many foreign employers who operating in China believe: It´s usual to expect the China-based employees work overtime unpaid whenever needed to get the job done. And if an employee refuses to work overtime as directed, this person could be disciplined or even fired easily.

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 77 Leser -
  • Noch ungeklärt: Privates Surfen während der Arbeitszeit

    Ein Mann surfte in einem Monat 45 Stunden privat bei der Arbeit im Internet. Der Arbeitgeber hatte ohne Zustimmung des Arbeitnehmers dessen Browserverlauf geprüft und eine außerordentliche verhaltensbedingte Kündigung ausgesprochen. Fälle dieser Art häuften sich in der Vergangenheit und das Bundesarbeitsgericht sollte am 27.04.

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 77 Leser -

NIETZER & HÄUSLER

Blog zur Webseite www.unternehmensrecht.com

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #153 im JuraBlogs Ranking
  3. 505 Artikel, gelesen von 24.472 Lesern
  4. 48 Leser pro Artikel
  5. 6 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-02-23 05:08:49 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK