NEBGEN - Artikel vom Mai 2013

  • Das Singen im Walde

    Stellen Sie sich einmal vor, ein Patient ginge wegen leichter Beschwerden in der Lendengegend zum Arzt. Der Arzt untersucht den Patienten gründlich und diagnostiziert Krebs im Anfangsstadium. Er teilt dem Patienten mit, dass die Krankheit ernst sei, aber bei sofortigem Behandlungsbeginn gute Chancen auf Heilung bestünden.

    NEBGEN- 338 Leser -
  • Ode an den Mittelstand

    Aus den Aussagen im Interview mit Uli Hoeneß - erschienen in der ZEIT vom heutigen Tage - ragt eine Aussage heraus, die auch schon verschiedentlich - z. B. hier - zitiert wurde. Diese Aussage ist ebenso erstaunlich wie bezeichnend für einen ganz bestimmten Typus, nennen wir ihn mal vereinfacht "Mittelstand". Die Aussage lautet: "Der Privatmensch Hoeneß hatte bis dahin doch keinen Anwalt.

    NEBGEN- 184 Leser -
  • Durchsuchung und Qual

    Es war zu erwarten. Der Vorsitzende Richter am OLG München wurde wegen Besorgnis der Befangenheit abgelehnt. Die Begründung, die dafür gegeben wurde, rührt am Kern demokratischer Rechtsstaatlichkeit. Der Vorsitzende Richter hatte nämlich angeordnet, dass die Verteidiger vor jeder Verhandlung eine Durchsuchung zu erdulden hätten. Das kennt man irgendwoher.

    NEBGEN- 243 Leser -
  • Heer, Sturm und Stahl

    Es könnte sein, dass ich einer der ersten war, der sich über die Namen der drei Verteidiger von Beate Tschäpe mokiert hat. Der Kommentar war denkbar kurz: "Die Verteidiger von Beate Tschäpe heißen übrigens Sturm, Stahl und Heer". Weniger als 140 Zeilen. Und eigentlich völlig unspektakulär, wären da nicht ... na, eben diese Namen.

    NEBGEN- 643 Leser -
  • NEU: Der Fachanwalt für gute Rechtsvertretung

    Die Geschichte der Fachanwaltschaften ist eine Geschichte voller Missverständnisse und Fehlentwicklungen. Ich verweise gerne noch einmal auf diesen meinen Beitrag, mit dem ich seinerzeit sogar in der LTO zitiert wurde. Mittlerweile gibt es neue - offenbar ernsthaft in Erwägung gezogene - Kreationen, z. B. den Fachanwalt für europäisches (!) Wirtschaftsrecht.

    NEBGEN- 206 Leser -
  • Die Kategorie Online

    Da hat es das Bundesverfassungsgericht doch glatt gewagt, "Online-Medien" bei seiner Auslosung für Presseplätze beim NSU-Prozess nicht zu berücksichtigen. Udo Vetter berichtet. Soweit damit allerdings der Eindruck erweckt wird, "online"-Journalisten würden generell nicht zu dem Prozess zugelassen, ist das falsch.

    NEBGEN- 86 Leser -

NEBGEN

rough justice - Von der Härte, den Menschen Recht zu geben

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #70 im JuraBlogs Ranking
  3. 672 Artikel, gelesen von 193.994 Lesern
  4. 289 Leser pro Artikel
  5. 7 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-11-19 05:05:58 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 1 Stunden. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK