• Guantánamo: ROG fordert Freilassung von Kameramann Sami Al-Haj

    Anlässlich des fünften Jahrestages der Ankunft der ersten Gefangenen im US-Militärgefängnis Guantánamo fordert Reporter ohne Grenze erneut die Freilassung von Sami Al-Haj, Kameramann des Satellitensenders �Al Dschasira�. Der Sudanese wir seit dem 13. Juni 2002 ohne Anklage in Guantánamo festgehalten.

    2 Leser - Menschenrechte
  • 40 Jahre Menschlichkeit

    Vo Suong lässt keinen Zweifel daran, welchen Stellenwert terre des hommes in seinem Leben hat: »Meine Mutter hat mich zur Welt gebracht und terre des hommes hat mich zum zweiten Mal geboren.« Vo Suong gehörte zu den kriegsverletzten Kindern, die nach der Gründung von terre des hommes aus Vietnam nach Deutschland geflogen und hier ärztlich versorgt wurden.

    2 Leser - Menschenrechte
  • Weltweit 81 getötete Journalisten in 2006

    Im vergangenen Jahr sind weltweit 81 Journalistinnen und Journalisten während oder wegen ihres Berufes ums Leben gekommen, so die Bilanz von Reporter ohne Grenzen. Das ist der höchste Stand seit zwölf Jahren (1994); damals wurden 103 Reporter getötet. Mindestens 871 Journalisten wurden 2006 festgenommen, 56 entführt. Die Zahl der Angriffe und Bedrohungen war mit 1.400 so hoch wie nie zuvor.

    5 Leser - Menschenrechte
  • Bundesregierung muss Guatemala zur Lösung der Landfrage drängen

    10. Jahrestag des Friedensabkommens: Berlin, 27. Dezember 2006 - Zehn Jahre Friedensabkommen und kein Frieden: Die Unterzeichung der Verträge vom 29. Dezember 1996 beendete 36 Jahre Bürgerkrieg in Guatemala. Mehr als 200.000 Menschen starben, mehr als eine Million wurden vertrieben. Doch auch heute kommt es jeden Tag zu schweren Menschenrechtsverletzungen.

    9 Leser - Menschenrechte
  • Hilfe für Flutopfer in Indonesien

    Nach den heftigen Überschwemmungen auf der indonesischen Insel Sumatra leisten die Diakonie Katastrophenhilfe und ihre lokalen Partner Nothilfe in den überfluteten Gebieten ...

    6 Leser - Menschenrechte
  • Nach dem Tod des turkmenischen Präsidenten Nijasow:

    Amanklitschew, Chadschijew, alle politischen Gefangenen müssen sofort freikommen Berlin, 21. Dezember 2006 - Nach dem Tod des turkmenischen Präsidenten Saparmurat Nijasow müssen die Journalisten Annakurban Amanklitschew und Sapardurdi Chadschijew sowie alle anderen gewaltlosen politischen Gefangenen unverzüglich freigelassen werden, fordert amnesty international (ai).

    6 Leser - Menschenrechte
  • Todesurteile in Libyen sofort aufheben!

    Berlin, 19. Dezember 2006 - amnesty international (ai) hat die erneuten Todesurteile gegen fünf bulgarische Krankenschwestern und einen palästinensischen Arzt in Libyen verurteilt und Libyen aufgefordert, die Strafen nicht zu vollziehen. "Es ist inakzeptabel, dass Staaten immer noch Todesurteile vollstrecken.

    11 Leser - Menschenrechte
  • UNICEF-Foto des Jahres 2006: Symbol für das Überleben

    Eva Luise Köhler ehrt den dänischen Fotografen Jan Grarup 19.12.06 - Der dänische Fotograf Jan Grarup ist Sieger des internationalen Wettbewerbs �UNICEF-Foto des Jahres�. Sein Foto zeigt die fünfjährige Rahila, die nach dem verheerenden Erdbeben in Pakistan im Oktober 2005 medizinisch versorgt wurde. �Das UNICEF Foto des Jahres 2006 ist ein Symbol für das Überleben.

    30 Leser - Menschenrechte
  • ai-Weihnachtsaktion: Signierte Shirts bei eBay

    Berlin, 15. Dezember 2006 � Am 18. Dezember um 20 Uhr startet bei eBay eine Auktion zugunsten von amnesty international (ai). Zehn Tage lang werden signierte T-Shirts und Poster von Tokio Hotel, Wir sind Helden, Sportfreunde Stiller, Massive Attack und den Scissor Sisters versteigert. Die Aktion findet im Rahmen des ai-Musikprojekts "Make Some Noise" statt.

    5 Leser - Menschenrechte
  • Die äthiopische Handelsmarken-Initiative und Starbucks

    Über 85 000 Menschen weltweit haben bisher auf Oxfams Aufruf reagiert und Starbucks aufgefordert, mit der äthiopischen Regierung eine Lizenzvereinbarung abzuschließen, in der Äthiopien als Inhaber der Namen seiner Spezialitätenkaffees �Sidamo�, �Yirgacheffe� und �Harar� aus den gleichnamigen äthiopischen Regionen anerkannt wird.

    10 Leser - Menschenrechte
  • Reporter ohne Grenzen verleiht Menschenrechtspreis

    Reporter ohne Grenzen hat den Journalisten Win Tin aus Myanmar, die russische Zeitung Nowaja Gaseta, die kongolesische Journalistenorganisation "Journaliste en danger" (JED) sowie den Cyberdissidenten Guillermo Fariñas Hernández aus Kuba für ihren besonderen Einsatz für Presse- und Meinungsfreiheit mit ihrem Menschenrechtspreis ausgezeichnet.

    4 Leser - Menschenrechte
  • Gao Qinrong vorzeitig aus Haft entlassen

    Gao Qinrong vorzeitig aus Haft entlassen Reporter ohne Grenzen ist sehr erleichtert über die vorzeitige Haftentlassung des Journalisten Gao Qinrong. Er war 1999 wegen der Aufdeckung eines Korruptionsskandals, in der zwei Beamte verwickelt waren, zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Gao arbeitete für die Nachrichtenagentur Xinhua. �Er wurde zu Unrecht zu einer sehr harten Haftstrafe verurteilt.

    3 Leser - Menschenrechte

Menschenrechte

Urgent Actions und Appellfälle

Fakten zum Blog
  1. gelistet
  2. Nachdem wir mehr als 20 Artkel aufgenommen haben, haben wir hier mehr zu zeigen. Momentan haben wir 1171 in unserem System.
Top-Meldungen täglich zum Frühstück
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK