Seite 4

  • Simbabwe: Journalist inhaftiert, ein weiterer in Haft krankenhausreif geschlagen

    Reporter ohne Grenzen (ROG) kritisiert das gewaltsame Vorgehen der Regierung Simbabwes gegen unabhängige Journalisten scharf und fordert internationale Maßnahmen, um Medienleute zu schützen. Gift Phiri, der für die in London ansässige Tageszeitung �The Zimbabwean� arbeitet, wurde am 1. April in Harare ohne Angabe von Gründen festgenommen.

    Menschenrechte- 8 Leser -
  • Rot-Grün ist mitverantwortlich für lange Guantánamo-Haft von Murat Kurnaz

    Berlin, 29. März 2007- Die frühere rot-grüne Bundesregierung ist mitverantwortlich für die lange Haft des Bremer Murat Kurnaz im US-Gefangenenlager Guantánamo. Kurnaz saß dort viereinhalb Jahre unschuldig in völkerrechtswidriger Haft und erlitt schwere Menschenrechtsverletzungen. �Die frühere Bundesregierung hat Möglichkeiten nicht genutzt, die Haftzeit deutlich zu verkürzen, so ...

    Menschenrechte- 12 Leser -
  • Usbekistan: Ermittlungen gegen Deutsche Welle-Mitarbeiterin

    EU muss Sanktionen aufrecht erhalten Reporter ohne Grenzen verurteilt die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in Taschkent gegen die Journalistin Natalya Buchuyeva wegen Steuerhinterziehung und fehlender Akkreditierung. Buchuyewa ist freie Mitarbeiterin der Deutschen Welle. Die Journalistin ist am 23.

    Menschenrechte- 7 Leser -
  • Gegen Kinderhandel im südlichen Afrika

    Nichtregierungsorganisationen und südafrikanische Staaten an einem Tisch Konferenz in Johannesburg unter Schirmherrschaft von Graça Machel Südafrika ist Drehscheibe des Kinderhandels in der Region und zunehmend Zielland für Kinder aus Asien und Osteuropa. Dies ist das Ergebnis einer Studie des »Südafrikanischen Netzwerks gegen Kindesmissbrauch und Kinderhandel« (SANTAC), das auf ...

    Menschenrechte- 37 Leser -
  • 50 Jahre Römische Verträge: Menschenrechte in bester Verfassung?

    Berlin, 23. März 2007 - Menschenrechte, Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit sind die Grundwerte der Europäischen Union. Auf ihnen muss die Identität der EU und ihrer Bürger gründen. Das kann aber dauerhaft nur gelingen, wenn mit den Grundwerten eine entsprechende Praxis einhergeht, sagte amnesty international (ai) anlässlich der Feiern zum 50.

    Menschenrechte- 9 Leser -
  • Zum Weltwassertag am 22.März: Jeder Tropfen zählt – besonders für die Armen

    Osnabrück, 21. März 2007 – Zum Weltwassertag 2007 macht das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk terre des hommes darauf aufmerksam, dass Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. "Private Freizeitparks in der indischen Metropole Mumbai verbrauchen jeden Tag Millionen Liter Wasser, während tausende Frauen in den Slums täglich stundenlang Schlange stehen müssen ...

    Menschenrechte- 6 Leser -
  • amnesty international - Aktioncourage-SOS Rassismus

    Regierung hat noch immer keinen Plan gegen Rassismus Berlin, 21. März 2007 - amnesty international (ai) und Aktioncourage-SOS Rassismus haben die Bundesregierung aufgefordert, endlich einen nationalen Aktionsplan gegen Rassismus vorzulegen. Anlass ist der Welttag gegen Rassismus am 21. März. "Angesichts des alarmierenden Anstiegs rassistischer und rechtsextrem motivierter Straft ...

    Menschenrechte- 7 Leser -
  • Film Bordertown und die Frauenmorde von Mexiko

    Der Spielfilm �Bordertown" mit Jennifer Lopez und Antonio Banderas wirft ein aktuelles Licht auf die seit 15 Jahren ungesühnten und fortdauernden Frauenmorde in der mexikanischen Grenzstadt Ciudad Juárez. Da sich diese besonders grausamen Morde auch anderenorts in Mexiko und Mittelamerika häufen, ist gesteigerte Anteilnahme von Presse, Öffentlichkeit, Europa-Parlament und europä ...

    Menschenrechte- 26 Leser -
  • Weltwassertag am 22.März

    Weltweit immer knapper: sauberes Trinkwasser Sigmar Gabriel, Heide Simonis und UNICEF-JuniorBotschafter rufen vor dem Reichstag dazu auf, die Wasserversorgung für die Ärmsten zu verbessern Der weltweite Kampf gegen Wassermangel ist unter dem Motto "Zeit zum Handeln - Wasserknappheit und Dürre" Thema des diesjährigen Weltwassertages am 22. März.

    Menschenrechte- 5 Leser -
  • Südafrika will endlich Kampf gegen Aids aufnehmen

    �Brot für die Welt� begrüßt Einbeziehung von Nichtregierungsorganisationen .�Brot für die Welt� begrüßt den radikalen Gesinnungswechsel in der Aids-Politik Südafrikas. �Nach zu langen vergeudeten Jahren ideologischer Abwehrkämpfe nimmt nun endlich die Regierung den Kampf gegen die Epidemie in ihrem Land auf�, sagt Cornelia Füllkrug-Weitzel, Direktorin von �Brot für die Welt�, zu ...

    Menschenrechte- 27 Leser -
  • Gesetzentwurf zum Zuwanderungsgesetz:

    Umsetzung von EU-Richtlinien wird zur Verschärfung des Asylrechts missbraucht! Berlin, 14. März 2007 - Als flüchtlingsfeindlich, rückwärtsgewandt und integrationshemmend hat ein breites Bündnis von flüchtlingspolitisch tätigen Organisationen den Gesetzentwurf zur "Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der EU" gewertet. Die Bundesregierung will den Entwurf in Kürze verabschieden.

    Menschenrechte- 11 Leser -
  • "Bobby 2007" geht an Guildo Horn

    Guildo Horn (44) erhält in diesem Jahr den Medienpreis �Bobby� der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung. Ausgezeichnet wird Horn (links) für seine Moderation der SWR-Talkshow �Guildo und seine Gäste� ...

    Menschenrechte- 5 Leser -
  • UNICEF-Botschafter Blacky Fuchsberger wird 80 Jahre

    UNICEF dankt seinem langjährigen Botschafter Joachim "Blacky" Fuchsberger für seine großartige Unterstützung. Der beliebte Schauspieler, Showmaster und Filmemacher feiert am 11. März seinen 80. Geburtstag. Fuchsberger wurde 1984 als erster Deutscher zum Botschafter für UNICEF ernannt. Die norwegische Schauspielerin Liv Ullmann hatte ihn in seiner Talkshow "Heut´ Abend" um Unterstützung gebeten.

    Menschenrechte- 11 Leser -
  • Internationaler Frauentag

    Für Journalistinnen kein Grund zum Feiern Reporter ohne Grenzen erinnert anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März an das Schicksal all jener Frauen, die wegen ihrer Arbeit als Journalistinnen bedroht, eingeschüchtert, verhaftet oder gar ermordet werden. Alleine im Jahr 2006 verloren elf Reporterinnen in Ausübung ihres Berufes ihr Leben, sieben Journalistinnen müssen den 8.

    Menschenrechte- 3 Leser -

Menschenrechte

Urgent Actions und Appellfälle

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. 1.171 Artikel, gelesen von 23.051 Lesern
Zuletzt aktualisiert: (2014-12-22 23:01:48 UTC)
Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK