• Ich schließe das Weblog Menschenrechte

    nach langem Überlegen aus persönlichen Gründen. Da ich es als Archivsammlung weiter im Internet stehen lassen möchte, werde ich die Kommentare aller Einträge inaktivieren. Das wird eine Weile in Anspruch nehmen und ich bitte die Menschen, die ich in ihrer Diskussion unterbreche, das zu akzeptieren. Für mich ist es leider nicht mehr möglich alle (!) Diskussionen zu Ei ...

    63 Leser - Menschenrechte
    Vorher zum gleichen Thema:
    • Ich schließe das Weblog Menschenrechte

      nach langem Überlegen aus persönlichen Gründen. Da ich es als Archivsammlung weiter im Internet stehen lassen möchte, werde ich die Kommentare aller Einträge inaktivieren. Das wird eine Weile in Anspruch nehmen und ich bitte die Menschen, die ich in ihrer Diskussion unterbreche, das zu akzeptieren. Für mich ist es leider nicht mehr möglich alle (!) Diskussionen zu Ei ...

      Menschenrechte
  • Ich schließe das Weblog Menschenrechte

    nach langem Überlegen aus persönlichen Gründen. Da ich es als Archivsammlung weiter im Internet stehen lassen möchte, werde ich die Kommentare aller Einträge inaktivieren. Das wird eine Weile in Anspruch nehmen und ich bitte die Menschen, die ich in ihrer Diskussion unterbreche, das zu akzeptieren. Für mich ist es leider nicht mehr möglich alle (!) Diskussionen zu Ei ...

    Menschenrechte
  • Liebeslied von Tomte für ai

    �Oh Yoko� erscheint am 19. Mai Berlin, 14. Mai 2007 - Die Hamburger Indiepop-Band �Tomte� hat exklusiv für amnesty international (ai) John Lennons Hommage an Yoko Ono, �Oh Yoko�, gecovert. Damit unterstützt �Tomte� das weltweite Musikprojekt von ai �Make Some Noise�. �Tomtes� melancholische Akkustik-Version des Lennon-Klassikers erscheint am 19. Mai 2007 zum Download auf www.amnesty.

    14 Leser - Menschenrechte
    Vorher zum gleichen Thema:
    • Liebeslied von Tomte für ai

      ?Oh Yoko? erscheint am 19. Mai Berlin, 14. Mai 2007 – Die Hamburger Indiepop-Band ?Tomte? hat exklusiv für amnesty international (ai) John Lennons Hommage an Yoko Ono, ?Oh Yoko?, gecovert. Damit unterstützt ?Tomte? das weltweite Musikprojekt von ai ?Make Some Noise?. ?Tomtes? melancholische Akkustik-Version des Lennon-Klassikers erscheint am 19. Mai 2007 zum Download auf www.amnesty.

      Menschenrechte
  • Liebeslied von Tomte für ai

    ?Oh Yoko? erscheint am 19. Mai Berlin, 14. Mai 2007 – Die Hamburger Indiepop-Band ?Tomte? hat exklusiv für amnesty international (ai) John Lennons Hommage an Yoko Ono, ?Oh Yoko?, gecovert. Damit unterstützt ?Tomte? das weltweite Musikprojekt von ai ?Make Some Noise?. ?Tomtes? melancholische Akkustik-Version des Lennon-Klassikers erscheint am 19. Mai 2007 zum Download auf www.amnesty.

    Menschenrechte
  • 15. Mai: Internationaler Tag der Kriegsdienstverweigerung

    Für Gewissensfreiheit und Frieden Kriegsdienstverweigerung kann den Kreislauf der Gewalt durchbrechen Osnabrück, 14.05.2007 - »Der Einsatz von Minderjährigen in bewaffneten Konflikten muss ebenso aufhören wie die Zwangsrekrutierung von über 18-Jährigen«, fordern das Kriegsdienstverweigerernetzwerk Connection e.V.

    14 Leser - Menschenrechte
    Vorher zum gleichen Thema:
    • 15. Mai: Internationaler Tag der Kriegsdienstverweigerung

      Für Gewissensfreiheit und Frieden Kriegsdienstverweigerung kann den Kreislauf der Gewalt durchbrechen Osnabrück, 14.05.2007 – »Der Einsatz von Minderjährigen in bewaffneten Konflikten muss ebenso aufhören wie die Zwangsrekrutierung von über 18-Jährigen«, fordern das Kriegsdienstverweigerernetzwerk Connection e.V.

      1 Leser - Menschenrechte
  • 15. Mai: Internationaler Tag der Kriegsdienstverweigerung

    Für Gewissensfreiheit und Frieden Kriegsdienstverweigerung kann den Kreislauf der Gewalt durchbrechen Osnabrück, 14.05.2007 – »Der Einsatz von Minderjährigen in bewaffneten Konflikten muss ebenso aufhören wie die Zwangsrekrutierung von über 18-Jährigen«, fordern das Kriegsdienstverweigerernetzwerk Connection e.V.

    1 Leser - Menschenrechte
  • USBEKISTAN - Menschenrechtslage in Usbekistan weiter schlecht

    Einem verstärkten EU-Engagement zum Trotz werden in Usbekistan Menschenrechte unverändert schwer verletzt. Kritische Journalisten, Vertreter der Zivilgesellschaft und Oppositionelle in Usbekistan werden weiterhin verfolgt und in unfairen Prozessen abgeurteilt. Darauf hat amnesty international (ai) anlässlich des zweiten Jahrestags der Massentötungen in der usbekischen Stadt Andischan hingewiesen.

    13 Leser - Menschenrechte
    Vorher zum gleichen Thema:
    • USBEKISTAN – Menschenrechtslage in Usbekistan weiter schlecht

      Einem verstärkten EU-Engagement zum Trotz werden in Usbekistan Menschenrechte unverändert schwer verletzt. Kritische Journalisten, Vertreter der Zivilgesellschaft und Oppositionelle in Usbekistan werden weiterhin verfolgt und in unfairen Prozessen abgeurteilt. Darauf hat amnesty international (ai) anlässlich des zweiten Jahrestags der Massentötungen in der usbekischen Stadt Andischan hingewiesen.

      1 Leser - Menschenrechte
  • USBEKISTAN – Menschenrechtslage in Usbekistan weiter schlecht

    Einem verstärkten EU-Engagement zum Trotz werden in Usbekistan Menschenrechte unverändert schwer verletzt. Kritische Journalisten, Vertreter der Zivilgesellschaft und Oppositionelle in Usbekistan werden weiterhin verfolgt und in unfairen Prozessen abgeurteilt. Darauf hat amnesty international (ai) anlässlich des zweiten Jahrestags der Massentötungen in der usbekischen Stadt Andischan hingewiesen.

    1 Leser - Menschenrechte
  • Zum Muttertag faire Blumen verschenken!

    Zum Muttertag am 13. Mai ruft das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk terre des hommes Verbraucher auf, Blumen aus heimischer Produktion oder dem fairen Handel zu verschenken. �Ob Flower Label-Blumen im Fachhandel, oder Sträuße mit dem Fairtrade-Siegel im Supermarkt: Jeder dieser Blumengrüße gibt dem Käufer und der Beschenkten die Gewissheit, dass die Rechte der Arbeiterinnen ...

    5 Leser - Menschenrechte
    Vorher zum gleichen Thema:
    • Zum Muttertag faire Blumen verschenken!

      Zum Muttertag am 13. Mai ruft das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk terre des hommes Verbraucher auf, Blumen aus heimischer Produktion oder dem fairen Handel zu verschenken. ?Ob Flower Label-Blumen im Fachhandel, oder Sträuße mit dem Fairtrade-Siegel im Supermarkt: Jeder dieser Blumengrüße gibt dem Käufer und der Beschenkten die Gewissheit, dass die Rechte der Arbeiterinne ...

      2 Leser - Menschenrechte
  • Zum Muttertag faire Blumen verschenken!

    Zum Muttertag am 13. Mai ruft das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk terre des hommes Verbraucher auf, Blumen aus heimischer Produktion oder dem fairen Handel zu verschenken. ?Ob Flower Label-Blumen im Fachhandel, oder Sträuße mit dem Fairtrade-Siegel im Supermarkt: Jeder dieser Blumengrüße gibt dem Käufer und der Beschenkten die Gewissheit, dass die Rechte der Arbeiterinne ...

    2 Leser - Menschenrechte
  • Somalia: DBG-Büro in Mogadischu zerstört

    Trotz einer mehrtägigen Feuerpause in Mogadischu ist die humanitäre Lage in der somalischen Hauptstadt katastrophal. Rund 365.000 Menschen sind durch die heftigen Kämpfe vertrieben worden und leben nun in Lagern am Stadtrand. Die hygienischen Bedingungen sind ...

    6 Leser - Menschenrechte
    Vorher zum gleichen Thema:
    • Somalia: DBG-Büro in Mogadischu zerstört

      Trotz einer mehrtägigen Feuerpause in Mogadischu ist die humanitäre Lage in der somalischen Hauptstadt katastrophal. Rund 365.000 Menschen sind durch die heftigen Kämpfe vertrieben worden und leben nun in Lagern am Stadtrand. Die hygienischen Bedingungen sind ...

      5 Leser - Menschenrechte
  • Somalia: DBG-Büro in Mogadischu zerstört

    Trotz einer mehrtägigen Feuerpause in Mogadischu ist die humanitäre Lage in der somalischen Hauptstadt katastrophal. Rund 365.000 Menschen sind durch die heftigen Kämpfe vertrieben worden und leben nun in Lagern am Stadtrand. Die hygienischen Bedingungen sind ...

    5 Leser - Menschenrechte
  • Fotos für die Pressefreiheit 2007

    ROG veröffentlicht �Traum und Trauma� Reporter ohne Grenzen stellt am Internationalen Tag der Pressefreiheit, dem 3. Mai, einen neuen Bildband vor. In �Traum und Trauma. Fotos für die Pressefreiheit 2007� setzen international renommierte Fotografinnen und Fotografen auf vielfältige Weise individuelle wie gesellschaftliche Lebensträume ins Bild, greifen Traumata auf und machen mö ...

    14 Leser - Menschenrechte
    Vorher zum gleichen Thema:
    • Fotos für die Pressefreiheit 2007

      ROG veröffentlicht ?Traum und Trauma? Reporter ohne Grenzen stellt am Internationalen Tag der Pressefreiheit, dem 3. Mai, einen neuen Bildband vor. In ?Traum und Trauma. Fotos für die Pressefreiheit 2007? setzen international renommierte Fotografinnen und Fotografen auf vielfältige Weise individuelle wie gesellschaftliche Lebensträume ins Bild, greifen Traumata auf und machen ...

      1 Leser - Menschenrechte

Menschenrechte

Urgent Actions und Appellfälle

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. Nachdem wir mehr als 20 Artkel aufgenommen haben, haben wir hier mehr zu zeigen. Bislang haben wir 1171 in unserer Datenbank.
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK