• Votum 2013/8 - Biomasseanlage und KWK-Bonus - veröffentlicht

    (Clearingstelle EEG) - Die Clearingstelle EEG hat in dieser Woche ein Votum veröffentlicht, in dem u.a. der Anspruch auf die erhöhte Vergütung auf den KWK-Bonus von Strom aus Biomassebestandsanlagen nach Anlage 3 EEG 2009 i.V.m. der Übergangsvorschrift § 66 Abs. 1 Nr. 3 EEG 2009 zu klären war. Leitsätze der Clearingstelle EEG: Die in der Positivliste Anlage 3 Nr. III.1 bis 3, Nr. III.5 und Nr.

    33 Leser - Dr. Peter Nagel/ LEXEGESE
  • Algerien: Einspeisevergütung für Solarparks eingeführt

    (Exportinitiative Erneuerbare Energien) - Algerien hat die Förderung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen über einen Einspeisetarif beschlossen. Die Vergütung für Strom aus Solarenergie wird für 20 Jahre ab einer installierten Kapazität von einem Megawatt gewährt. Daneben ist die Vergütungshöhe abhängig von der Anlagengröße und ist in zwei Vergütungsperioden geteilt, so dass na ...

    40 Leser - Dr. Peter Nagel/ LEXEGESE
  • Neues aus der Hauptstadt - Gegen die Verfassung

    Liebe Leser, das Grundgesetz feierte seinen 65. Geburtstag. In dieser Zeit hat es sich als Anker für Freiheit und Gleichheit bewährt, der auch hält, wenn die politische Diskussion stürmisch wird. Bei der aktuellen Diskussion um die EEG-Novelle wird die See gerade rauer, denn einige Interessensorganisationen, die von der EEG-Novelle benachteiligt werden, haben inzwischen Rech ...

    34 Leser - Dr. Peter Nagel/ LEXEGESE
  • Greenpeace Energy: EEG-Reform bremst Bürgerenergieprojekte aus

    (LEXEGESE) - Am heutigen Freitag berät der Bundesrat über die EEG-Novelle. Es ist vorgesehen, dass ab 2017 neue Ökostrom-Anlagen ausgeschrieben werden müssen. Für viele kleine Anbieter sind die Ausschreibungen aber mit hohen Kosten und Planungsrisiken verbunden. Die Ländervertreter haben auch deshalb umfassende Änderungswünsche am Gesetzentwurf geäußert.

    33 Leser - Dr. Peter Nagel/ LEXEGESE
  • Kommentar: Billiger Ökostrom macht Druck auf die Kohle

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser! In jüngster Zeit taucht in vielen Kommentaren die Behauptung auf, dass die Energiewende erfolglos sei, weil die Braunkohleverstromung zugenommen habe und deshalb der CO2 Ausstoß im Jahre 2013 sogar gestiegen sei. Dabei wird oftmals unterstellt, der Ausbau der Erneuerbaren Energien trage daran Schuld.

    30 Leser - Dr. Peter Nagel/ LEXEGESE
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #135 im JuraBlogs Ranking
  3. 3253 Artikel, gelesen von 59950 Lesern
  4. 18.43 Leser pro Artikel
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK