• EDVGT: Bund-Länder-Kommission: EU-Projekt e-Codex

    Insgesamt vier Vorträge waren für den am Donnerstag Nachmittag der Bund-Länder-Kommission zugeordneten Block eingeordnet. Den Anfang machte Herr Carsten Schmidt vom Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen. Vor dem mit ca. 50 Zuhörern gut besetzten Saal trug er zum Thema „eCodex (ehem. Pilot Project A)“ vor.

    12 Leser - LAWgical
  • EDVGT: Arbeitskreis "Barrierefreiheiten von IT-Anwendungen in der Justiz"

    Barrierefreiheiten von IT-Anwendungen in der Justiz Moderation: Dr. Thomas LAPP Referenten: Uwe Boysen (Vorsitzender Richter am LG Bremen; Vorsitzender des DVBS e.V.), Detlev Girke (Projekt: "BIK - Barrierefrei Informieren und Kommunizieren") Uwe Boysen skizziert das Projekt "BIK" (www.bik-online.

    2 Leser - LAWgical
  • EDVGT: Arbeitskreis "Gastland Österreich, Aktuelle IT-Entwicklungen"

    Thema des ersten Vortrages war das neue elektronische Grundbuch in Österreich. Wegen der verschiedenen Perspektiven der Herangehensweise werden nunmehr die bisher in einer Datenbank geführten Grundbuch- und Katasterdaten voneinander getrennt, aber weiterhin im Gleichklang geführt.

    4 Leser - LAWgical
  • EDVGT: Bund-Länder-Kommission: Bundeseinheitliches Datenbankgrundbuch

    Bund-Länder-Kommission: Bundeseinheitliches Datenbankgrundbuch In Deutschland wurden mit dem Registerverfahrenbeschleunigungsgesetz von 1993 die Rechtsgrundlagen dafür geschaffen, um die Grundbücher in elektronischen Systemen führen zu können. Beginnend ab 1994 machten im Laufe der Zeit alle Länder Deutschlands von dieser Möglichkeit Gebrauch.

    36 Leser - LAWgical
  • EDVGT: EEAR mit Informationen zum rechtssicheren Scannen

    Der von Dr. Astrid Schumacher (BSI) moderierte Arbeitskreis der Europäischen EDV-Akademie des Rechts gGmbH befasste sich mit Fragen des rechtssicheren Scannens. Im Mittelpunkt stand hierbei das ersetzende Scannen in der Form, dass nach dem Einscannen von in Papier eingehenden Dokumenten das papiergebundene Original vernichtet und ausschließlich das elektronische Duplikat erhalten bleibt.

    16 Leser - LAWgical
  • EDVGT: Bund-Länder-Kommission: Die Ergonomie der elektronischen Akte

    Bund-Länder-Kommission: Die Ergonomie der elektronischen Akte Die elektronische Akte soll die Papierakte in der Justiz ersetzen. Dies kann nur gut gelingen, wenn sie von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bevorzugt wird, weil sie schneller, besser und effizienter ist als die Papierakte.

    10 Leser - LAWgical
  • EDVGT: BLK: Die Ergonomie der elektronischen Akte

    Bund-Länder-Kommission: Die Ergonomie der elektronischen Akte Die elektronische Akte soll die Papierakte in der Justiz ersetzen. Dies kann nur gut gelingen, wenn sie von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bevorzugt wird, weil sie schneller, besser und effizienter ist als die Papierakte.

    20 Leser - LAWgical
  • GEMA-Tantiemen für CC-Musik?

    In Phlow, einem Online-Magazin für MP3-Musik und Netzkultur wird von einem Fall berichtet, in dem ein DJ, der bei einer Veranstaltung im entscheidenden Zeitpunkt unter Creative Commons lizenzierte Musik gespielt hat, im Nachhinein eine Rechnung der GEMA erhalten hat, weil drei der gespielten Künstler mittlerweile Mitglied der GEMA wurden. Es wird die Frage gestellt, ob dies rechtens sein kann.

    42 Leser - LAWgical
  • a2n: Getting paid for Creative Commons licensed content - Sounds weird?

    Mit Zoe Leela und Thomas Ternes saßen am heutigen Morgen im Kesselhaus der Kulturbrauerei an der Schönhauser Allee zwei Vertreter auf der Bühne, die mit Creative Commons lizenzerter Musik in größerem Umfang Einnahmen erzielt haben. Sie schildern ihre Erfahrung mit der Vermarkung ihrer Musik und die dahinter stehende harte PR-Arbeit, die geleistet werden musste.

    5 Leser - LAWgical
JuraBlogs facts
  1. gelistet
  2. #202 im JuraBlogs Ranking
  3. 1082 Artikel, gelesen von 29903 Lesern
  4. 27.64 Leser pro Artikel
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK