Lawblogswitzerland.ch - Artikel vom Juni 2014

  • Erbschaftssteuerinitiative

    Im März 2013 ist die eidgenössische Volksinitiative „Millionen-Erbschaften besteuern für unsere AHV (Erbschaftssteuerreform)“ gültig zustande gekommen. Die Initiative sieht vor, dass anstellte der bisherigen kantonalen Erbschafts- und Schenkungssteuern neu eine Erbschaftssteuer auf Bundesebene erhoben werden soll. Der Steuersatz soll 20% betragen, wobei ein einmaliger Freibetrag von CHF 2 Mio.

    Lawblogswitzerland.chin Steuerrecht Erbrecht- 46 Leser -
  • Bundesrat will Urheberrecht modernisieren

    Gemäss Medienmitteilung vom 6. Juni 2014 will der Bundesrat das schweizerische Urheberrecht modernisieren und die Rechte sowie Pflichten von Kulturschaffenden, Konsumenten und Internetprovidern mit gezielten Massnahmen an die Realität des Internets anpassen (vgl. auch Lawblogswitzerland.ch vom 10. Oktober 2013 zum Bericht des BR „Rechtliche Basis für Social Media“ / Kein Bedarf ...

    Lawblogswitzerland.chin Medienrecht- 40 Leser -
  • Steuerbefreiung juristischer Personen mit ideellen Zwecken

    Gemäss Medienmitteilung vom 6. Juni 2014 hat der Bundesrat eine Botschaft verabschiedet, wonach juristische Personen mit ideellen Zwecken künftig nicht mehr besteuert werden sollen, sofern ihr Gewinn pro Jahr CHF 20‘000 oder weniger beträgt. Diese Freigrenze gilt für alle juristischen Personen, deren Gewinn- und Kapitalverwendung ausschliesslich einem ideellen Zweck gewidmet sind.

    Lawblogswitzerland.chin Steuerrecht- 27 Leser -
  • Ständerat für ein 14-tägiges Widerrufsrecht bei Online-Bestellungen

    Kunden, die voreilig einen Vertrag abschliessen, sollen künftig besser geschützt werden: Am 18. Juni 2014 entschied sich der Ständerat (SR) mit 23 zu 17 Stimmen für eine Revision des Obligationenrechts (OR) und damit für ein Widerrufsrecht von 14 Tagen im Versand- und Online-Handel. Im geltenden Recht besteht lediglich bei den sog.

    Lawblogswitzerland.ch- 67 Leser -
  • MWST/Zoll: Neue Bestimmungen im Reiseverkehr ab 1. Juli 2014

    Per 1. Juli 2014 werden die Regelungen zur mehrwertsteuer- und zollfreien Einfuhr von Waren im Reiseverkehr erheblich verändert. Gemäss Bundesrat sollen die neuen Bestimmungen zu einer Vereinfachung führen. Wenn bei einer Wareneinfuhr die Wertfreigrenze von CHF 300 pro Person und Tag überschritten wird, sind die Waren beim Zoll anzumelden.

    Lawblogswitzerland.chin Steuerrecht- 118 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK