KAPITAL-RECHTINFO - Artikel vom August 2012

  • BGH: Zur Haftung wegen dem Nichteintritt von Prognosen in einem Prospekt

    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat seine Rechtsprechung präzisiert, wonach Prospektverantwortliche haften, wenn im Prospekt beschriebene Prognosen nicht eintreten. Für Anleger entsteht hierdurch erhöhte Rechtssicherheit. Prospektherausgeber bestreiten regelmäßig eine eigene Haftung, wenn sich die Prognosen bei der späteren Umsetzung der Beteiligungskonzeption nicht realisieren.

    KAPITAL-RECHTINFO- 7 Leser -
  • Commerzbank zieht sich aus der Schiffsfinanzierung zurück

    Nicht nur sinkende Charterraten und eine eingetrübte Konjunktur machen der Schifffahrtsbranche zu schaffen. Nun zieht sich auch die Commerzbank AG aus ihrem Geschäftsfeld �Schiffsfinanzierungen� zurück. Für Schiffsfonds wird es dadurch schwerer, erforderliche Anschlussfinanzierungen zu erhalten. Dies kann sich auch für deren Anleger teuer auswirken.

    KAPITAL-RECHTINFO- 13 Leser -
  • Aufklärungspflichten bei offenen Immobilienfonds

    Offene Immobilienfonds galten lange Zeit als sicher. Aktuell durchlaufen sie eine Krise mit bisher ungekanntem Ausmaß. Zahlreiche Fonds setzten bereits in den Jahren 2008 und 2010 die Rücknahme ihrer Anteile aus. Diese ehemaligen offenen Immobilienfonds befinden sich aktuell im Abwicklungsstadium. Viele immer noch schockierte Anleger stellen die berechtigte Frage: Hätte mich mei ...

    KAPITAL-RECHTINFO- 36 Leser -
  • Rechtsschutzversicherung: Kapitalanlageausschluss ist unwirksam

    Mit Urteil vom 17.02.2012 hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main entscheiden, dass eine vielfach verwendete Klausel, mit der die Rechtschutzversicherungen ihre Eintrittspflicht in Kapitalanlagefällen ausschließen wollen, unwirksam ist. Mithin müssen sämtliche Kosten für einen Schadensersatzprozess des Anlegers übernommen werden.

    KAPITAL-RECHTINFO- 36 Leser -
  • Multi Advisor Fund I: Anleger können ihre Beteiligung kündigen

    Am 22.05.2012 hat der Bundesgerichtshof (BGH) ein wahre Urteilslawine in Bezug auf MAF-Verfahren losgetreten. Die meisten Urteile sind für die Anleger im Ergebnis positiv zu bewerten. Insbesondere billigt der BGH besonders lang gebundenen Anlegern ein ordentliches Kündigungsrecht zu, so dass sie sich sofort von der weiteren Ratenzahlungsverpflichtung befreien können.

    KAPITAL-RECHTINFO- 3 Leser -
  • Schiffsfonds: Anleger werden zur Kasse gebeten

    Gerade Anleger von Schiffsfonds erhalten derzeit unangenehme Post. Darin werden sie aufgefordert, Nachzahlung zu leisten. Aufgrund undurchsichtiger Verträge ist es den Anlegern in vielen Fällen nicht möglich zu überprüfen, ob die erhobenen Ansprüche berechtigt sind. Welchen Ansprüchen Anleger einer geschlossenen Beteiligung ausgesetzt sind, hängt stark von der Ausgestaltung der ...

    KAPITAL-RECHTINFO- 3 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK