Kanzleien im Internet - Artikel vom Juli 2015

  • Macht doch euern Dreck alleene

    Tags : Erbengemeinschaft So sprach der letzte sächsische König und dankte ab. Ähnlich äußerte sich ein Mitglied einer Erbengemeinschaft. Er hatte zunächst alles an sich gerissen und wollte es allein verwalten. Als es schließlich Proteste der Miterben gab, sprach er den Satz und wollte nicht mehr. Aber er scheint es eher mit Herrn Blatter vom Fußball zu halten. Die and ...

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Erbrecht- 142 Leser -
  • Zoff zwischen Anwälten und Richtern

    Tags : Anwalt Richter An dieser Stelle berichtet Herr Kollege Burhoff über ein Urteil. Dazu muss man wissen, dass er in seinem ersten Leben selbst Richter war und auch bei Amtsgericht(en), wie er schreibt. Interessant sind die Kommentare dazu. Aus zweierlei Sicht: 1. Die Rechtsanwälte outen sich mit ihren Namen. Der bzw. die Richter unter den Kommentatoren schreiben anonym.

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internet- 646 Leser -
  • Unnötige Kosten für den Arbeitgeber

    Ein Arbeitnehmer kündigt aus gesundheitlichen Gründen seine Arbeitsstelle. Er bleibt daraufhin an dem Tag schon von der Arbeit fern. Am nächsten Tag erreicht ihn vorab per E-Mail die fristlose Kündigung des Arbeitgebers wegen unentschuldigten Fehlens. Laut seinem Arbeitsvertrag hat der Arbeitnehmer jedoch drei Tage Zeit, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorzulegen.

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Arbeitsrecht- 144 Leser -
  • Noch ein Schriftsatz?

    Tags : Gericht Schriftsatz Der Richter erläutert in der Güteverhandlung im Arbeitsrecht die Aussichten für die Parteien und empfiehlt einen Vergleich. Der Kläger würde den Vergleich annehmen. Der Beklagte ziert sich. Der Anwalt des Beklagten meint, er müsse vielleicht noch einen Schriftsatz bei Gericht einreichen und zu einem Punkt ...

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Arbeitsrecht- 187 Leser -
  • Arbeitsrecht: Vertragsstrafen

    Tags : Vertragsstrafe Es ist im allgemeinen schwierig, bei Arbeitnehmern Schadenersatz geltend zu machen. In der Regel haftet der Arbeitnehmer nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Der Nachweis eines Schadens ist auch manchmal schwierig. Tritt der Arbeitnehmer die Arbeitsstelle nicht an oder kündigt er unberechtigt fristlos, hat ein Arbeitgeber Probleme mit einem Schadensnachweis.

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Arbeitsrecht- 45 Leser -
  • Arbeitsrecht: Ausschlussfrist

    Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis können verjähren. In der Regel nach Ablauf von 3 Jahren. Sei es Gehalt, Urlaub, Überstunden usw. In Verträgen kann man Ausschlussfristen vereinbaren. Die Ansprüche sind beispielsweise schriftlich in 3 Monaten geltend zu machen, bei Ablehnung dann innerhalb von drei weiteren Monaten bei Gericht. Somit können Ansprüche im Arbeitsrecht recht schnell verfallen.

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Arbeitsrecht- 34 Leser -
  • Arbeitsrecht: Kündigung im Urlaub

    Tags : Kündigung Urlaub Die Urlaubszeit hat begonnen. Darf der Arbeitgeber kündigen, wenn der Arbeitnehmer Urlaub hat? Ganz eindeutig ja, er darf. Was passiert dann? Die Kündigung gilt als zugegangen, wenn sie in den Bereich des Empfängers gelangte, z.B. in seinen Briefkasten. Und wenn der Urlaub länger dauerte, als die Frist für eine Kündigungsschutzklage? Dann muss der A ...

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Arbeitsrecht- 119 Leser -
  • Arbeitsrecht: Kündigungsfristen

    Die Grundkündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum 15. oder Monatsende. Für Arbeitgeber verlängert sich mit zunehmender Betriebszugehörigkeit. So beträgt die Frist nach 2 Jahren einen Monat zum Ende des Kalendermonats. Die längste Kündigungsfrist hat man nach 20 Jahren erreicht mit sieben Monaten zum Ende des Kalendermonats.

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Arbeitsrecht- 50 Leser -
  • „Ich diene“ Und dann gab es Beifall

    Bei einem Besuch in den Vereinigten Staaten kann man viel lernen. Das Land und die Menschen sind anders als Deutschland und die Deutschen. Das muss nicht verkehrt sein, aber man kann voneinander lernen. Ein Comedian auf der Bühne fragt das Publikum nach dem woher und wohin. Daraus ergeben sich für den Künstler Stichworte für seine Show. Ein Mann an ...

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internet- 205 Leser -
  • Der betrügerische Buchhalter

    Ein Rechtsanwalt hier in Sachsen stellte 2010 einen jungen Mann als Buchhalter ein. Er vertraute ihm. Nun gab es ein Strafverfahren. Der junge, vertrauenswürdige Mann war angeklagt, 168.000 EUR unterschlagen zu haben. Der Anwalt war schwer enttäuscht. Der Buchhalter bekam 3 Jahre zum absitzen. Jetzt wurde bek ...

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Strafrecht- 169 Leser -
  • Das Finanzamt und das Willkürverbot

    Tags : Finanzamt Willkür Ein Mandant, ein Geschäftsführer einer GmbH, wird mit zwei Haftungsbescheiden zur Kasse gebeten. Er soll für Steuerschulden der GmbH einstehen, Lohnsteuer und Umsatzsteuer. Dagegen Einspruch eingelegt und Aussetzung der Vollziehung beantragt. Es kommen zwei Briefe vom Finanzamt. Bei der Umsatzsteuer gewährt das Finanzamt die Aussetzung der Vollziehung.

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Steuerrecht- 181 Leser -
  • Der frühe Vogel fängt den Wurm?

    Rechtsanwälte sind nicht unbedingt als Frühaufsteher bekannt. Um so ärgerlicher, wenn man auch noch umsonst zeitig aufsteht. Montag Morgen steht ein Termin im Kalender für 8.00 Uhr, auch noch mit 35 km-Anfahrt nach Bautzen. Okay, wenn der Mandant nicht anders kann, muss der Rechtsanwalt zeitig aufstehen. 5.30 Uhr war die Nacht zu Ende. Angekommen vor Ort.

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internet- 429 Leser -
  • Hat er überhaupt ein Mandat?

    Tags : GmbH Liquidation Eine GmbH geht in Liquidation. Es wird dazu veröffentlicht: „Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, sich bei ihr zu melden.“ Der Geschäftsführer wird abberufen, ein Liquidator wird bestellt. Daraufhin wird für die Mandantschaft eine Forderung direkt bei der GmbH i.L. angemeldet. In ...

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Arbeitsrecht- 139 Leser -
  • Massive Kontrollen

    Ein Mandant kommt mit einer Abmahnung eines Privatsenders. Er soll unberechtigt öffentlich das Programm ausgestrahlt haben. Kurze Zeit später erscheint er wieder. Neue Post, es war schon wieder ein Kontrolleur unterwegs. Dieser Sender scheint ja jede Menge Personal einzusetzen. Dabei schimpfen viele Mandanten sonst immer über die GEMA und GEZ (die jetzt ihren Namen änderte).

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK