• Wann haftet der Subunternehmer unmittelbar gegenüber dem Auftraggeber?

    OLG Koblenz, Urteil vom 22.01.2014, 5 U 1060/13 In der Regel kann der Hauptauftraggeber gegen den Subunternehmer keine Ansprüche geltend machen, da zwischen ihnen kein Vertragsverhältnis besteht. Allerdings schließt das Fehlen eines Vertragsverhältnisses nicht aus, dasss der Subunternehmer wegen Verletzungen des Eigentums des Hauptauftraggebers sich schadenersatzpflichtig machen kann.

    Tobias Oest/ Kanzlei Oest- 83 Leser -
  • Öffentlicher Auftraggeber darf nicht fehlkalkuliertes Angebot nicht beauftragen

    BGH, Urteil vom 11.11.2014, X ZR 32/14 Aufgrund eines fehlerhaften Massenansatzes in seiner Kalkulation bot ein Unternehmer öffentlich ausgeschriebene Bauleistungen ca. 1/3 niedriger als der an zweiter Stelle liegende Bieter an. Trotz des Hinweises des Unternehmers vor Zuschlagerteilung, dass sein Angebot auf einem Kalkulationsfehler beruhe, und der Bitte des Unternehmers a ...

    Tobias Oest/ Kanzlei Oest- 56 Leser -

Kanzlei Oest

Baurecht. Vergaberecht. Verwaltungsrecht.

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. 20 Artikel, gelesen von 1.096 Lesern
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-11-19 23:16:16 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK