Seite 5

  • Sonja W. und keine Nußschokolade

    Das wird jeder Anwalt kennen, der per eMail erreichbar ist: Diese Mal-eben-zwischendurch-ein-kleine-Frage-Steller. Wir gehen unterschiedlich mit solchen Anfragen um. Heute habe ich mich für eine neue Variante entschieden und ich dachte, ich könnte mir damit eine Tafel Schokolade „verdienen“. Sehr geehrte Damen und Herren, ich nehme Bezug auf Ihre Website bzw.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 313 Leser -
  • Polizisten und die Wanne in Moabit

    Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen rief mich ein Polizeibeamter wegen der Kanzlei-Wanne an. Im September stand sie den Berlin-Marathonisti am Großen Stern im Weg. Deswegen wurde sie umgesetzt und am Einsteinufer geparkt. Ok, das hatte ich verbaselt. Vergangene Woche war es ein Anwohner, dem die Wanne „seinen“ Parkplatz blockierte. Und deswegen die Polizei ruft. Wir leben in Deutschland.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 433 Leser -
  • Der Dank eines Mandanten

    Leistung und Gegenleistun sind Richtlinien, nach denen wir uns bei der Entgegennahme von Verteidigungsaufträgen richten. In den meisten Fällen besteht die Gegenleistung unserer Mandanten in der Zahlung des Honorars in Geld. Es gibt aber auch Varianten. Die reichen von einem schlichten, aber aufrichtigen „Dankeschön!“ über eine Schachtel Schnapspralinen bis hin zu sowas hier: ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 387 Leser -
  • Kostensparendes Verjährungsmodell aus optischen Gründen

    Der Kollege Burhoff berichtete in seinem Blog über eine gebührenrechtliche Entscheidung des Amtsgerichts Düsseldorf (22 C 102/17 vom 10.10.2017). Es ging um die Frage, ob der Verteidiger einen Anspruch auf die so genannte Erledigungsgebühr hat, wenn das Bußgeldverfahren von der Verwaltungsbehörde wegen Eintritts der Verfolgungsverjährung eingestellt wird.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 177 Leser -
  • Vermummungsverbot für Motorradfahrer

    Der Kollege Michael Jurkschat aus Jena, Rechtsanwalt und Motorradfahrer, brachte mich auf die Idee, mir einmal ein paar Gedanken über die effektivste Verteidigung von Motorradfahrern zu machen. Wenn es denn einmal (von vorn und hinten gleichzeitig) geblitzt hat, bekommt die Bußgeldbehörde zwar zügig an den Halter den Moppeds. Das amtliche Kuchenblech am Heck ist dabei sehr hilfreich.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 245 Leser -
  • Der Klassiker bei der Akteneinsicht

    Die klassische Sitzposition des Verteidigers wird immer mal wieder erörtert. Die beiden auseinander stehenden Stühle zeigen sich in folgender Geschichte: Dem Berliner Mandant wird eine kleinere Straftat in Thüringen zur Last gelegt. Die dortige Staatsanwaltschaft beantragt den Erlaß eines Strafbefehls, den das Amtsgericht erläßt und dem Mandanten zustellt.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 474 Leser -
  • „Ein funktionierendes Rechtssystem ist nicht vorhanden“

    Nicht allen Staatsanwälten ist es gegönnt, für das, was ihren Job ausmacht, besonders geeignet zu sein. Dann kann man als Verteidiger nur noch hilflos zusehen. Es war eine kleine Sache am Rande eines Großverfahrens vor der Jugendstrafkammer. Der Kollege hatte beantragt, die Haftbeschränkungen für seinen Mandanten zu lockern, damit ihn seine Mutter in der Untersuchungshaft besuchen kann.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 602 Leser -
  • Raucher am Einsteinufer

    Die Wanne hat etwas länger als geplant am Großen Stern die Rundenzeiten gemessen. Und konnte dabei alte Bekannte begrüßen. Eine Wanne der Luxusklasse: Mit Einzelzimmern! (*) Am 23. September erhielt ich dann den Anruf eines freundlichen Polizeibeamten. Er wies mich darauf hin, daß das gute Stück da weg müsse. Jetzt. Bis 9:00 Uhr.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 299 Leser -
  • Wo sind die Ressourcen hin, wo sind sie geblieben?

    Drei Angeklagte, sieben Verteidiger und neun Hauptverhandlungstage. Dann wurde das Verfahren ausgesetzt. Bei dem „Hauptangeklagten“ konnte (plötzlich) nicht mehr festgestellt werden, ob er verhandlungsfähig ist oder nicht. Zwei Gutachterinnen hatten in einer ad-hoc-Untersuchung reklamiert, man brauche mehr Zeit und auch den Einsatz von medizinischem Gerät, um sagen zu können: ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 317 Leser -
  • Genervte Strafkammer: Ende gut – alles gut?

    Der zuständige Staatsanwalt atmet auf: Die Anklageschrift ist fertig. 20 Seiten auf Altpapier bedruckt sind im Geschäftsgang unterwegs zur Wirtschaftsstrafkammer. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeschuldigten vor, Steuern in Höhe eines zweistelligen Millionenbetrages hinterzogen zu haben. Jetzt soll sich das Landgericht mit dem Zeug beschäftigen.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 524 Leser -
  • Die Lyrik eines Hirntumors

    Frisch aus dem eMail-Postfach: Entschuldigen Sie mich auf diese Weise, um Sie zu kontaktieren, ich habe gerade Ihre E-Mail im Internet gesehen und ich dachte, Sie sind die richtige Person für mich. Ich bin mir wohl bewusst, dass wir uns nicht kennen, aber wenn ich diese Meldungen schreibe und es ist, weil ich heute keine anderen Ausdrucksmittel außer dem Internet habe.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 222 Leser -
  • Abmahnung: Offener Brief an Peter Smola, Photograph

    Sehr geehrter Herr Peter Smola, Sie sind österreichischer Photograph, leben in der Nähe von Wien und stellen Ihre Bilder teilweise auf Pixelio.de ein. Eines der Bilder, die Ihrem Namen zugeordnet sind, habe ich dort am 5.1.2015 oder ein paar Tage vorher heruntergeladen. Dazu haben Sie mir umfassende Nutzungsrechte zugestanden.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 688 Leser -
  • Keine Füße mehr unterm Gesäß

    Manche Mandanten machen es ihrem Verteidiger echt nicht leicht. In erster Instanz wurde der Mandant aufgrund einer Indizien-Gesamtschau – also auf Grundlage ungesicherter Beweise – und einer „Es-steht-zur-Überzeugung-des-Gerichts-fest„- Bewertung der Sachlage zu einer (Gesamt-)Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 377 Leser -

kanzlei-hoenig.de

Ein WebLawg der Kanzlei Hoenig Berlin

Impressum
Weiterere Autoren: , Tobias Glienke
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #1 im JuraBlogs Ranking
  3. 4.094 Artikel, gelesen von 755.996 Lesern
  4. 185 Leser pro Artikel
  5. 27 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-01-17 11:02:18 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 24 Stunden. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK