• Richter K. und das letzte Jahrhundert

      In einer Bußgeldsache geht es unter anderem um die Fahreridentität. Das Auto, mit dem der behauptete Geschwindigkeitsverstoß begangen worden sein soll, ist auf die Ehefrau des Betroffenen zugelassen. Richter K. will nun die Ehefrau des Betroffene dazu befragen, ob ihr Ehemann der Fahrer war; deswegen hat er sie als Zeugin zum Gerichtstermin geladen.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 946 Leser -
    • Alpi fährt nicht mehr

      Die Staatsanwaltschaft Bremen hat den Erlaß eines Haftbefehls beantragt. Gegen Alpi, einen Motorradfahrer und (ehemaligen) Videoblogger. Das Amtsgericht Bremen hat den Haftbefehl erlassen. Der Motorradfahrer sitzt nun seit dem 24.06.2016 in Untersuchungshaft. Wegen Totschlags (§ 212 StGB)! Der 23 jährige Motorradfahrer soll am 17.06.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 2019 Leser -
    • Ein Mandant namens Dunning-Kruger

      Wie es mit manchen Mandaten und Mandanten manchmal ausgehen kann, zeigt ein Verfahren vor dem Zivilgericht. Der ehemalige Auftraggeber eines Verteidigers hat Klage auf Schadensersatz erhoben und sich fürchterlich beschwert. Das hat bereits vor ein paar Tagen zu diesem Blogbeitrag über einen schwimmfähigen Winkeladvokaten geführt. Die Geschichte geht weiter.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 816 Leser -
  • On the road again

    Es hat diesmal etwas gedauert mit dem Kosmetiker. Die alte Dame brauchte nach der letzten Saison nun wirklich auch mal eine besondere Pflege. Aber jetzt steht sie in neuem Glanz wieder auf der Straße: Der Lackierer hat sich auch ganz besondere Mühe gegeben, wie diese Detailaufnahme zeigt: Vor einiger Zeit hatte er die Fahrzeugfront auf Vordermann gebracht. Wa ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 108 Leser -
  • Nur eine armselige CD

    Die Verteidiger in einem Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wollten sich nicht darauf verlassen, daß die Aschenputtel bei der Kriminalpolizei schon alles richtig gemacht haben. Wir wollten also nicht nur ins Töpfchen gucken, sondern auch ins Kröpfchen. Ein solches Begehren wird nicht gern gesehen; denn welcher Ermittler läßt schon gern seine Arbeit von ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 599 Leser -
  • Mißtrauische Zivilrechtler

    Ein wesentlicher Grund dafür, daß ich mich als Strafverteidiger in meinem Job sehr gut aufgehoben fühle, ist der Umgang mit anderen Strafverteidigern. Böse Zungen sprechen davon, Strafverteidiger seien die Schmuddelkinder unter den Rechtsanwälten. Ein solcher Status schweißt aber zusammen. Anders habe ich das in vielen Fällen meiner dunklen Vergangenheit in den 90er Jahren erl ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 615 Leser -
  • Führerschein und Fahrerlaubnis

    Wenn juristische Laien den Führerschein von der Fahrerlaubnis nicht unterscheiden könne, geht das in Ordnung. Gefährlich wird es, wenn das diejenigen durcheinander würfeln, die von Berufs wegen mit diesen Begriffen umgehen müssen. Kurz der Sachverhalt: Unsere Mandantin fuhr mit ihrem PKW in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Sie war betrunken. Deswegen hat die Polizei ihr u.a.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 735 Leser -
  • Bewerbung, aber bitte nicht für den Papierkorb

    Nicht jede Bewerbung um eine Arbeits-/Ausbildungs-/Pratikumsstelle kann erfolgreich sein. Und sich eine Absage zu fangen, hebt selbstredend nicht die Laune. Deswegen ist es ratsam, ein paar Tricks zu beherrschen und wenige Spielregeln einzuhalten. Dazu die folgenden Tips vom Profi: ProTip 1: Wenn man auf der Website des gewünschten Arbeitgebers, Ausbilders oder der ausgewähl ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 555 Leser -
  • Die Kugel der Richterin

    Es ist ein Verfahren, das seinen Anfang in einer Denunziation hatte. Eine ehemalige Mitarbeiterin teilte einer überforderten Staatsanwältin Details aus dem früheren Beschäftigungsverhältnis mit. Das war zum einen die Retourkutsche für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Und andererseits erhoffte sich die Anscheißerin den Rabatt des § 46b StGB.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 563 Leser -
  • Silkes Cliffhanger und unsaubere Hände

    In meinem Rechtsstreit gegen den Gebraucht-Teil-Spammer haben wir Post vom Gericht bekommen. Das soll Gegenstand des heutigen Sonntagsbeitrags sein. Zu dem Beitrag über Silkes Spammer Support hat der Kollege RA Schepers sinngemäß genörgelt, daß ich keine sofortige Entscheidung gebloggt habe. Das Sitzungsprokoll, das mir heute übermittelt wurde, hilft der berechtigten Nörgelei ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 172 Leser -
  • Keine Rückgewinnungshilfe für faule Zivilrechtler

    Immer wieder gern greift der Zivilrechtler, wenn er nicht mehr weiter weiß, zur Strafrechtskeule. Der Mandant des Zivilisten fühlt sich von dem Gegner ungerecht behandelt, steht aber vor dem Problem, sich gegen diese Behandlung – jedenfalls nach seinen eigenen Vorstellungen – nicht effektiv genug zur Wehr setzen zu können.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 203 Leser -
  • „Ein Freispruch wäre völlig normal gewesen.“

    Wir haben uns in der Mittagspause darüber unterhalten. Hier mal die Zusammenfassung unserer Gedanken. Der rechtskräftig Verurteilte wird nach der Halbstrafe vorzeitig aus dem Knast entlassen. Die Reststrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Die Bewährungszeit liegt irgendwo zwischen 2 und 5 Jahren. Soweit, sogut. Wir kennen nun alle den Bewährungsbeschluß nicht.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 479 Leser -
  • So muß das!

    Aus dem Protokoll einer Wohnungsdurchsuchung: Die Polizeibeamtin bat den Mandanten, seine Entscheidung hinsichtlich des Widerspruches und seiner Weigerung, das Protokoll zu ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 171 Leser -
  • Terminsverlegung und sture Arroganz

    Das Gericht hatte einen Termin angesetzt. Der Angeklagte sucht sich den Verteidiger seines Vertrauens aus. Der Verteidiger ist an dem Terminstag verhindet. Der Normalfall: Der Verteidiger bittet um Aufhebung des Termins und um Absprache des neuen. Das funktioniert binnen zweier Minuten durch einen Telefonanruf.

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 478 Leser -
  • Gier frisst Hirn

    Auf einem Portal, das sich um die Vermittlung kostenloser telefonischer Ersteinschätzungen durch Rechtsanwälte an „potentielle Mandanten“ kümmert, findet sich diese Anfrage: Da scheint je ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 553 Leser -
  • Korpsgeist und die Hetzjagd der Staatsanwaltschaft

    Polizisten wird nicht selten vorgeworfen, sie decken sich gegenseitig. Beliebte Meetingpoints des esprit de corps sind solche Delikte wie die Körperverletzung im Amt im Zusammenhang Demonstrationen, die aus dem Ruder gelaufen sind. Bei Strafanzeigen verletzter Bürger gegen Polizeibeamte ziehen sich spätestens Staatsanwälte, und – wenn es gar mehr nicht anders geht – dann auch ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 562 Leser -

kanzlei-hoenig.de

Ein WebLawg der Kanzlei Hoenig Berlin

Impressum
Weiterere Autoren: , Tobias Glienke
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #3 im JuraBlogs Ranking
  3. 3.964 Artikel, gelesen von 704.205 Lesern
  4. 178 Leser pro Artikel
  5. 28 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-05-26 10:01:35 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 24 Stunden. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK