Seite 82

  • Diese Mahnung war ein Gedicht!

    Ein Makler begehrte seinen Maklerlohn vom Käufer. Da von diesem keine Zahlung erfolgte, verfasste der Makler ein Mahnschreiben und bediente sich dabei der Reimform. Das Landgericht Frankfurt sah es als angemessen an, das Versäumnisurteil gegen den nicht erschienen Beklagten auch poetisch zu veredeln.

    Stefan Maier/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 847 Leser -
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #3 im JuraBlogs Ranking
  3. 1.315 Artikel, gelesen von 385.234 Lesern
  4. 293 Leser pro Artikel
  5. 30 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-02-23 17:12:05 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK