Seite 4

  • Keine Wiederaufnahme im Mordfall Böhringer

    Im Mordfall Böhringerhat das Landgericht Augsburg den Wiederaufnahmeantrag Berichten zufolge abgelehnt. Im August 2008 hatte das Landgericht München Benedikt Toth nach 93 Verhandlungstagen des Mordes an seiner Tante, der Parkhaus-Millionärin Charlotte Böhringer, für schuldig befunden und ihn zu lebenslanger Haft verurteilt. Bence Toth hatte die Tat stets geleugnet.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 397 Leser -
  • „Jedes Mal, wenn wir Sie beauftragen,….“

    „Es scheint“, sagte kürzlich ein Auftraggeber „als müssten wir jedes Mal, wenn wir Sie beauftragen, dafür Honorar bezahlen.“ Das Schmunzel-Plugin des Tages. Ja, schrecklich, gell. Sitten reissen hier ein. UN-Sitten. Ich glaube, es üb ...

    Jus@Publicum- 397 Leser -
  • Sie wollen Ihrem Kind Ohrlöcher stechen lassen ? Cave!

    Ihr Kind wünscht sich Ohrringe? Sie wollen dem Kind den Wunsch erfüllen und lassen dem Kind die Ohrlöcher dazu stechen? Das überlegen Sie sich besser zwei Mal. Sonst kann es Ihnen passieren, dass ein Zivil-Richter (!!) auf die Idee kommt, prüfen zu lassen, ob Sie sich damit nicht strafbar gemacht haben. Glauben Sie nicht? So im aktuellen Fall beim Amtsgericht Lichtenberg.

    Jus@Publicumin Zivilrecht- 391 Leser -
  • Berauschende Berufsfreiheit: Ärztliche Selbstbedienung im Ruhestand auf Rezept

    Ärzte haben es etwas leichter, wenn sie Arzneimittel benötigen. Sie können sie sich buchstäblich selbst verordnen. Sogar ohne Rezeptblock (zumal Rezepte formlos möglich sind, sofern sie die gesetzlichen Pflichtangaben enthalten), Arztausweis genügt da schon. 1. Die Arzneimittelverschreibungsverordnung regelt, welche Arzneimittel von Apotheken nur auf Vorlage eines durch ein ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 387 Leser -
  • Solche Polizeibeamte will der Freistaat nicht ………….

    Das Strafgericht war milder in der Bewertung gewesen. Dort war er grad noch so unter dem 1 Jahr durchgerutscht, bei dem er seinen Beamtenstatus und seine Pesonsionsansprüche nicht mehr behalten hätte können. Die Staatsanwaltschaft hatte ein Jahr und neun Monate Haft auf Bewährung verlangt, der Verteidiger auf eine achtmonatige Bewährungsstrafe plädiert.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Verwaltungsrecht- 383 Leser -
  • Porsche – Vorbildliche Kündigung eines Auszubildenden {?}

    Feuerwehreinsätze finden bei mir nicht nur rund um das soeben gefeierte Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Murnau immer ein besonderes Augenmerk. Auch aus Respekt vor dem Ehrenamt und dem Einsatz von Menschen, die ungezählte Male alltäglich für andere da sind. So fiel mir dieser Artikel über die Feuerwehr Feldkirchen ins Auge, kaum dass er vom Urheber ins Netz gelangt war und ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 383 Leser -
  • Bild mit Kate und nacktem B ? Aber gern – hier!

    Bei mir können Sie es sehen, eines der Bilder von Kate mit nacktem … Sie wissen schon. Und zwar hier im Post, die Nahaufnahme - HIER. Einfach klicken. Kate mit nacktem B. im Bild. Ja, die Neugier, gell? Es ist ein bisschen wie mit dem Buch, das alle nur geliehen und – pfui, wer gibt Geld dafür aus!? – natürlich nicht gekauft haben (wollen) und das dennoch on TOP of Bestsellerliste stehen soll.

    Jus@Publicum- 380 Leser -
  • Nur ein hinterhältiges Gerücht…… {Air Berlin}

    Es ist wirklich nur ein ganz hinterhältiges Gerücht. Dass beim Landeanflug der Air Berlin auf den Flughafen Frankfurt die Piloten über Bordlautsprecher das Lied “Ja, mia san mi’m Radl da” gesungen haben sollen. Es ist ein noch viel fieseres Gerücht, dass der Tower als Kanon in das Lied mit den Worten “Ja, sie san mi’m Radl da, aber bloss mit oam davo” eingestimmt hätten.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 380 Leser -
  • “Schwanger? Da zahlen wir doch gleich mal kein Gehalt mehr ……”

    “Schwanger? Da zahlen wir doch gleich mal kein Gehalt mehr …… – was DAS soll diskriminierend sein!?!?!?” …………Der Header “verkürzt” den Sachverhalt ein bisserl. Und gleichzeitig bringt er es dennoch irgendwie doch wieder auf den Punkt, wenn man – was Sie gleich sehen werden – die Schlüssigkeit und Glaubhaftigkeit der Arbeitgeberargumentation näher betrachtet.

    Jus@Publicumin Arbeitsrecht- 370 Leser -
  • Bundesverfassungsgericht: Urteil zur “Richterbesoldung”

    Am 3. Dezember 2014 hatte das Bundesverfassungsgericht bereits über die Frage der Richterbesoldung mündlich verhandelt. Es geht dabei um sieben konkrete Normenkontrollverfahren zur Verfassungsmäßigkeit der Besoldung von Richtern und Staatsanwälten. Nun wird das Bundesverfassungsgericht in den Verfahren entscheiden und hat hierzu Termin anberaumt.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 363 Leser -

Jus@Publicum

Info-Blog rund um juristische Themen und Law Art.

Autor: Liz Collet
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #78 im JuraBlogs Ranking
  3. 5.166 Artikel, gelesen von 294.925 Lesern
  4. 57 Leser pro Artikel
  5. 50 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-02-22 17:06:20 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 24 Stunden. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK