Jus@Publicum - Artikel vom April 2014

  • Montag, 5. Mai 2014, 13.00 Uhr : Sukzessivadoption durch Lebenspartner

    Die Sukzessivadoption durch Lebenspartner ist am Montag, 5. Mai 2014, 13.00 Uhr Gegenstand einer Anhörung von Sachverständigen im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Bundestages Liste der Sachverständigen Prof. Dr. Frauke Brosius-Gersdorf, LL.M., Leibniz Universität Hannover,Juristische Fakultät,Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 34 Leser -
  • Verseuchtes Trinkwasser: 2,4 Millionen Menschen betroffen

    Was es bedeutet, nicht wie selbstverständlich auf Trinkwasser zugreifen zu können, wird vielen erst bewusst, wenn ein solcher Fall eintritt. Hier ist das aktuell geschehen und zeigt auch neben der Panik und Panikkäufen, wie wichtig es wäre, dass Trinkwasser sehr wohl ein Menschenrecht sein und nicht in die Hände von Unternehmen gehören sollte.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 24 Leser -
  • Verseuchtes Trinkwasser: 2,4 Millionen Menschen betroffen

    Was es bedeutet, nicht wie selbstverständlich auf Trinkwasser zugreifen zu können, wird vielen erst bewusst, wenn ein solcher Fall eintritt. Hier ist das aktuell geschehen und zeigt auch neben der Panik und Panikkäufen, wie wichtig es wäre, dass Trinkwasser sehr wohl ein Menschenrecht sein und nicht in die Hände von Unternehmen gehören sollte.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 106 Leser -
  • Motivations{ab}schub für Stellenbewerber

    Stellenbewerber verstehen ja immer alles ganz falsch. Und fühlen sich wegen endloser Zahlen von Gründen (manche sogar multipel) diskriminiert. Und füllen dann Akten. Und Richtertische mit Akten, um dagegen vorzugehen. Überempfindlich, alles als diskriminierend zu empfinden, was doch üüüüberhaupt nicht so, sondern fürsorglich gemeint war.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Arbeitsrecht- 14 Leser -
  • Anwalt zahlt Bürokräften nur 1,54 Euro Stundenlohn

    Ein Beitrag im Focus titelt aktuell so und provoziert naturgemäss echauffierte Reaktionen bei Kommentaren und in Social media. Wie darin zu lesen ist, sei eine Lösung des Streitfalls im Schlichtungsverfahren im Dezember 2013 gescheitert. Den Ausgang des gerichtlichen Verfahrens wird man zu lesen bekommen. Lesenswert ist aber vielleicht auch dieser Post zum Thema Stundenlohn in Anwaltskanzlei.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Arbeitsrecht- 19 Leser -
  • Online-Petitionen: Sinn und Unsinn des Bürgerprotests im Netz

    Sie werden gern als DIE neue Form der Demokratie und ihr Mittel hochgejubelt: Online-Petitionen, der Bürgerprotest im Netz. Jeder könne da etwas erreichen, jeder können jeden erreichen und gerade dadurch viele und damit etwas erreichen und bewirken. So die These, so die Theorie. Blickt man aber genauer dahinter, bergen Online-Petitionen (anders als geheime, aber mit der S ...

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht- 12 Leser -
  • Online-Petitionen: Sinn und Unsinn des Bürgerprotests im Netz

    Sie werden gern als DIE neue Form der Demokratie und ihr Mittel hochgejubelt: Online-Petitionen, der Bürgerprotest im Netz. Jeder könne da etwas erreichen, jeder können jeden erreichen und gerade dadurch viele und damit etwas erreichen und bewirken. So die These, so die Theorie. Blickt man aber genauer dahinter, bergen Online-Petitionen (anders als geheime, aber mit der S ...

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht- 64 Leser -
  • Zwangsverrentung von SGB-II-Leistungsberechtigten

    Über einen von der Fraktion Die Linke eingebrachten Antrag (18/589) debattieren die Abgeordneten des Deutschen Bundestages in einer Plenarsitzung am 9. Mai 2014. Damit will die Fraktion verhindern, dass Menschen, die Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) wie etwa Arbeitslosengeld II erhalten, ge ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 56 Leser -
  • Streichen Sie Elterngeld, Betreuungsgeld und Co, bitte!

    Denn: Offensichtlich haben Eltern in Deutschland ohnehin 70 Milliarden Euro zuviel Geld pro Jahr in der Tasche. Wenn sie willens und bereit sind, bereits allein für Quengelumsätze einen solchen Betrag per anno zu bezahlen. Anstatt sich selbst und ihren Kindern frühzeitig beizubringen, dass es manches gar nicht braucht, was sie eigentlich nicht kaufen wollten und wollen.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 17 Leser -
  • Streichen Sie Elterngeld, Betreuungsgeld und Co, bitte!

    Denn: Offensichtlich haben Eltern in Deutschland ohnehin 70 Milliarden Euro zuviel Geld pro Jahr in der Tasche. Wenn sie willens und bereit sind, bereits allein für Quengelumsätze einen solchen Betrag per anno zu bezahlen. Anstatt sich selbst und ihren Kindern frühzeitig beizubringen, dass es manches gar nicht braucht, was sie eigentlich nicht kaufen wollten und wollen.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 109 Leser -
  • Jetzt zeichnen: die Online-Petition gegen McDonalds!

    ………….am besten auf Ihrem Smartphone, während Sie den McChicken im nächstgelegenen Fastfood-Hot-Stop Ihrer Wahl noch kauend im Mund haben. Und während Sie im Internet und bei social media mit dem gleichen noch chickenburger-gefülltem, vollem Goscherl vollmundig das grosse Wort gegen alles führen, was Genfood angeht.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 154 Leser -
  • Das AGG-kompatible Verbraucher-Quiz für Veggies, Veganer und Fructarier

    Mea culpa! Da habe ich doch anscheinend mit dem letzten Verbraucherquiz zarte reine Vegetarierseelen diskriminiert, die mitder Zutat nicht auf ausreichend gleichberechtigte Kosten, pardon: Verkostungschancen kamen. Beinahe wäre mein erster Gedanke auf die Kritik zu vielen Fleisches für Vegetarier im Quiz gewesen, dass Sie geradezu glücklich sein müssten, wenn Sie wirklich keine ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 90 Leser -
  • Anwalt zahlt Bürokräften nur 1,54 Euro Stundenlohn

    Ein Beitrag im Focus titelt aktuell so und provoziert naturgemäss echauffierte Reaktionen bei Kommentaren und in Social media. Wie darin zu lesen ist, sei eine Lösung des Streit im Schlichtungsverfahren im Dezember 2013 gescheitert. Den Ausgang des gerichtlichen Verfahrens wird man zu lesen bekommen. Lesenswert ist aber vielleicht auch dieser Post zum Thema Stundenlohn in Anwaltskanzlei.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 322 Leser -
  • Anonyme Geburt: Ab 1. Mai 2014

    Ab 1. Mai haben schwangere Frauen in Not eine Alternative zur anonymen Babyklappe. An diesem Tag tritt das im vergangenen Sommer verabschiedete Gesetz über die “vertrauliche Geburt” in Kraft. Die Neuregelung ermöglicht ei ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 83 Leser -
  • Nicht, dass Sie denken, ich wolle Sie veräppeln: Energetischer Mist

    Früher wendete man den Mist gegebenfalls für die weitere Verwendung zum Düngen. Aber nicht nur in Rosenheim macht man tatsächlich Pferdeäpfel zu Strom: Mist so aufzubereiten, dass er problemlos als Brennstoff ohne Nebenwirkungen in Kraftwerken eingesetzt werden kann. Rohstoff gibt es genug: Jedes Pferd macht 10 Tonnen Mist, also haben wir zwischen 12 und 15 Millionen Tonnen ...

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht- 44 Leser -
  • Kleines Verbraucherquiz

    Eigentlich ist die Frage beinahe zu leicht. Was es ist, müssten die meisten erraten. Interessanter wird es dann schon, ob Sie auch erraten, von welchem Lebewesen es stammt. Nun werden sicher ein paar schon stutzen, wenn ich Lebewesen und nicht Tier sage. Rischtisch? Da manche von meiner früheren Tätigkeit als Strafverteidigerin (auch bei Mordfällen) wissen, grübeln sie vi ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 27 Leser -
  • Mit Facebook im Kampf pro wie contra Freilassung verurteilter Mörder?

    Es ist nicht die erste der Initiativen, die nicht mehr nur über Print- und Onlinemedien, sondern über Facebook oder Social Media sonst ihren Weg und Erfolg sucht, um Öffentlichkeit und Unterstützung zu gewinnen im Bemühen gegen Justiz und deren gesprochene oder in Rechtskraft erwachsene Urteile, im Besonderen bei Kapital- oder Sexualdelikten, aber nicht nur bei solchen Taten.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 62 Leser -
  • Behinderung: Keine Inklusion bei Warteliste für Organtransplantation?

    Kein Tag, an dem nicht in den Medien irgendein Online- und Printbericht über Organspende, Wartelistenpatienten, erfolgreich transplantierte Patienten (mit dem Appell zur Steigerung der Organspendebereitschaft) veröffentlicht wird. Bei transplantierten Patienten sowohl für die Fälle der Lebendorganspende unter Verwandten oder Nichtverwandten, als auch für Fälle der Transplanta ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 105 Leser -
  • Wenn Tiere so dumm wären, wie der Mensch, ………

    ……..und regelmässig an einer bestimmten Futterecke futtern gehen würden, dann würde das vielleicht so ausgehen und aussehen. Üch……hab übrigens gar nix gegen richtig schöne Burger. Aber trotzdem eher was für selbst gebastelte und gebaute übrig. Der kulinarischen Abwechslung und Vielfalt sind da keine Grenzen gesetzt.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 90 Leser -
  • Mafia in Deutschland {Reportage der ARD}

    Der Text, mit welchem die ARD einen derzeit verfügbaren Beitrag ihres Programms und der Mediathek einleitend vorstellt, beginnt wie ein Krimi: “Der Mafia-Killer wird mit dem Flug aus Rom erwartet. Er hat viele Menschen auf dem Gewissen. Er hat getötet im Auftrag der Cosa Nostra. Jetzt packt er aus.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht- 30 Leser -
  • Mafia in Deutschland {Reportage der ARD}

    Der Text, mit welchem die ARD einen derzeit verfügbaren Beitrag ihres Programms und der Mediathek einleitend vorstellt, beginnt wie ein Krimi: “Der Mafia-Killer wird mit dem Flug aus Rom erwartet. Er hat viele Menschen auf dem Gewissen. Er hat getötet im Auftrag der Cosa Nostra. Jetzt packt er aus.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht- 115 Leser -
  • Anonyme Geburt: Ab 1. Mai 2014

    Ab 1. Mai haben schwangere Frauen in Not eine Alternative zur anonymen Babyklappe. An diesem Tag tritt das im vergangenen Sommer verabschiedete Gesetz über die “vertrauliche Geburt” in Kraft. Die Neuregelung ermöglicht ei ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 10 Leser -
  • Nicht lebensfähig………?

    ……….ein medizinischer Befund für ungeborene Kinder mit Trisomie 18. Einer, der oft zum Todesurteil noch vor der Geburt wird. Zwei Familien, dieStolperstein seit sieben Jahren begleitet, haben sich anders entschieden. Der BR zeigt ihre Geschichte am Karfreitag, 09:30 Uhr. Stolperstein heute, 18.04. um 09:30 Uhr [Bayerisches Fernsehen] Update: Die Sendu ...

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht- 15 Leser -
  • Nicht lebensfähig………?

    ……….ein medizinischer Befund für ungeborene Kinder mit Trisomie 18. Einer, der oft zum Todesurteil noch vor der Geburt wird. Zwei Familien, dieStolperstein seit sieben Jahren begleitet, haben sich anders entschieden. Der BR zeigt ihre Geschichte am Karfreitag, 09:30 Uhr ...

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht- 97 Leser -
  • Wissen Sie sicher, ob Ihr Angehöriger in der Urne und im Urnengrab ruht?

    Davon gehen Sie natürlich aus. Aber: Erinnern Sie sich noch an den Fall, bei dem ein Bestatter zwei Urnen vertauscht und sie im jeweils falschen Grab beigesetzt hatte? Nun hat das Amtsgericht Blomberg im Kreis Lippe am Montag den Bestatter zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.200 Euro verurteilt, wie hier berichtet wird, wegen Störung der Totenruhe und Urkundenunterdrückung.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Strafrecht- 60 Leser -
  • Wenn Tiere so dumm wären, wie der Mensch, ………

    ……..und regelmässig an einer bestimmten Futterecke futtern gehen würden, dann würde das vielleicht so ausgehen und aussehen. Üch……hab übrigens gar nix gegen richtig schöne Burger. Aber trotzdem eher was für selbst gebastelte und gebaute übrig. Der kulinarischen Abwechslung und Vielfalt sind da keine Grenzen gesetzt.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 21 Leser -
  • Behinderung: Keine Inklusion bei Warteliste für Organtransplantation?

    Kein Tag, an dem nicht in den Medien irgendein Online- und Printbericht über Organspende, Wartelistenpatienten, erfolgreich transplantierte Patienten (mit dem Appell zur Steigerung der Organspendebereitschaft) veröffentlicht wird. Bei transplantierten Patienten sowohl für die Fälle der Lebendorganspende unter Verwandten oder Nichtverwandten, als auch für Fälle der Transplanta ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 26 Leser -
  • Nicht, dass Sie denken, ich wolle Sie veräppeln: Energetischer Mist

    Früher wendete man den Mist gegebenfalls für die weitere Verwendung zum Düngen. Aber nicht nur in Rosenheim macht man tatsächlich Pferdeäpfel zu Strom: Mist so aufzubereiten, dass er problemlos als Brennstoff ohne Nebenwirkungen in Kraftwerken eingesetzt werden kann. Rohstoff gibt es genug: Jedes Pferd macht 10 Tonnen Mist, also haben wir zwischen 12 und 15 Millionen Tonnen ...

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht- 13 Leser -
  • Kleines Verbraucherquiz

    Eigentlich ist die Frage beinahe zu leicht. Was es ist, müssten die meisten erraten. Interessanter wird es dann schon, ob Sie auch erraten, von welchem Lebewesen es stammt. Nun werden sicher ein paar schon stutzen, wenn ich Lebewesen und nicht Tier sage. Rischtisch? Da manche von meiner früheren Tätigkeit als Strafverteidigerin (auch bei Mordfällen) wissen, grübeln sie vie ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 47 Leser -
  • Motivations{ab}schub für Stellenbewerber

    Stellenbewerber verstehen ja immer alles ganz falsch. Und fühlen sich wegen endloser Zahlen von Gründe (manche sogar multipel) diskriminiert. Und füllen dann Akten. Und Richtertische, um dagegen vorzugehen. Überempfindlich, alles als diskriminierend zu empfinden, was doch üüüüberhaupt nicht so, sondern fürsorglich gemeint war.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Arbeitsrecht- 45 Leser -
  • Kennen SIE schon das Cyber-AZ ?

    So mancher hört an diesem Wochenende davon zum ersten Mal, wie ich in Gesprächen feststelle. Wo es ist und warum es jetzt im Gespräch ist, lesen Sie hier. Die Schaffung des nationalen Cyber-Abwehrzentrums (Cyber-AZ) erfolgte als eine Reaktion auf die neuen Cyber-Gefährdungen, die sich in der Realität nicht an Behördenzuständigkeiten orientieren und soll für eine engere Zusam ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 86 Leser -
  • Ein Anwalt und die strategische Fernmeldeüberwachung des BND

    In einem Verfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland geht es um Beeinträchtigungen der grundsätzlichen Vertraulichkeit der Kommunikation zwischen Anwalt und Mandant durch die sog. strategische Fernmeldeüberwachung des Bundesnachrichtendienstes. Nach dem Gesetz zur Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses ist der Bundesnachrichtendienst im Rahmen seiner Auf ...

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Verwaltungsrecht- 79 Leser -
  • Mit Facebook im Kampf pro wie contra Freilassung verurteilter Mörder?

    Es ist nicht die erste der Initiativen, die nicht mehr nur über Print- und Onlinemedien, sondern über Facebook oder Social Media sonst ihren Weg und Erfolg sucht, um Öffentlichkeit und Unterstützung zu gewinnen im Bemühen gegen Justiz und deren gesprochene oder in Rechtskraft erwachsene Urteile, im Besonderen bei Kapital- oder Sexualdelikten, aber nicht nur bei solchen Taten.

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 21 Leser -
  • “NEULAND – Was ist morgen noch privat?”

    Eine Reportage befasst sich damit, dass die immer zunehmendere Überwachung und Erfassung von Daten und Informationen vielen weniger in Art, Inhalt und Ausmass bekannt oder für sie selbst nicht real, konkret scheint. Dass sie sich davon nicht betroffen fühlen. In jedem Wortsinn. Neben einem Teil Verdrängung aus Ohnemacht, es ohnehin nicht ändern zu können begegnet der Beitra ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 82 Leser -
  • Kennen SIE schon das Cyber-AZ ?

    So mancher hört an diesem Wochenende davon zum ersten Mal, wie ich in Gesprächen feststelle. Wo es ist und warum es jetzt im Gespräch ist, lesen Sie hier. Die Schaffung des nationalen Cyber-Abwehrzentrums (Cyber-AZ) erfolgte als eine Reaktion auf die neuen Cyber-Gefährdungen, die sich in der Realität nicht an Behördenzuständigkeiten orientieren und soll für eine engere Zusam ...

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 30 Leser -
  • Aluminium im Deo – Risiko für Verbraucher?

    Aluminium steht in Verdacht, das Risiko für Brustkrebs zu erhöhen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät nun, auf aluhaltige Deos zu verzichten. In hohen Dosen ist Aluminium ein Nervengift und ist auch schädlich für die Knochen. Das ist durch Beobachtungen von Menschen, die sehr hohen Konzentrationen von Aluminium ausgesetzt waren, und aus Tierversuchen bekannt.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Medienrecht Markenrecht- 143 Leser -
  • Wieder mal: Arbeitnehmerstatus von Schwestern

    Um die Frage des Arbeitnehmerstatus von Schwestern des Deutschen Roten Kreuzes ging es schon einmal im Verfahren hier in Arbeitnehmerstatus einer DRK-Schwester: Vereinsautonomie sticht Kündigungsschutzrecht? Ein Verfahren, das allerdings der Spannung auf eine Entscheidung durch das Bundesarbeitsgericht ungeachtet enttäuschte und stattdessen mit einem Vergleich endete. (Böser 10.

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Arbeitsrecht- 64 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK