IT-Recht Kanzlei - Artikel vom September 2016

  • Abmahnung Finntrade GmbH: Herstellergarantie 2 Jahre

    Der IT-Recht Kanzlei liegt eine Abmahnung der Firma Finntrade GmbH vor, vertreten durch die Kanzlei Sagsöz & Euskirchen. Inhalt der Abmahnung ist der Vorwurf unzulässiger Garantieangaben. Gefordert wird unter anderem die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Lesen Sie mehr zur Abmahnung der Firma Finntrade GmbH unserem Beitrag. 1.

    IT-Recht Kanzlei- 41 Leser -
  • Verbraucher nimmt bestellte Ware nicht an – Was können Online-Händler tun?

    Die Situation ist unbefriedigend: Der Online-Händler liefert die bestellte Ware, der Verbraucher nimmt sie an seiner Haustür aber nicht an oder holt sie bei der Post nicht ab. Die Ware geht zurück an den Händler und dieser ist ratlos, wie er nun reagieren soll. Was sind seine Möglichkeiten? Was darf er nun, was darf er nicht? Die IT-Recht Kanzlei erläutert die dahinterstehenden ...

    IT-Recht Kanzlei- 88 Leser -
  • Gesetzliche Pflicht zur Angabe der Herstelleranschrift auf Produkten

    Das Vertriebsrecht kennt viele Vorschriften, die Hersteller und Händler beachten müssen. Dazu gehört auch die gesetzliche Pflicht, auf Produkten oder Produktverpackungen eine ladungsfähige Anschrift des Herstellers anzubringen. Die IT-Recht Kanzlei erläutert, wer in welchen Fällen dafür sorgen muss, dass die Herstelleranschrift angegeben ist, wann sie auf unmittelbar auf dem Pr ...

    IT-Recht Kanzlei- 51 Leser -
  • Neue Kooperation: IT-Recht Kanzlei ist nun Partner von userball

    userball ist eine webbasierte Empfehlungsmarketing-Software, mit der man Reichweiten durch Empfehlungen erhöhen-, neue Kunden gewinnen und seine Conversion-Rate sowie seinen Umsatz steigern kann. Das Grundprinzip besteht darin, bestehende Kunden durch einen kleinen Anreiz (z. B. Rabatt) zu animieren, seinen Online-Shop oder ein bestimmtes Produkt weiteren potentiellen Kunden üb ...

    IT-Recht Kanzlei- 36 Leser -
  • Der Inhalt eines Webdesign-Vertrags

    Ein Startup braucht eine Webpräsenz, die Einstellung eines hauseigenen Webdesigners/Programmierers ist (noch) zu teuer. Daher geht der Blick in Richtung eines professionellen externen Webdesigners. Meist erstreckt sich die Gestaltung und technische Umsetzung einer Website über einen längeren Zeitraum, in dem viel passieren kann.

    IT-Recht Kanzlei- 106 Leser -
  • Vertriebsverbot bestimmter Leuchten seit 1. September 2016

    Leuchten dürfen seit 1. September 2016 nicht mehr in Verkehr gebracht werden, wenn es für sie keine passenden energieeffizienten Lampen („Glühbirnen“) gibt. Wie es dazu kommt, was das für die betroffenen Hersteller und Händler bedeutet und welche Konsequenzen dies haben kann, erläutert die IT-Recht Kanzlei in diesem Beitrag. I. Ein Licht geht an, ein anderes aus In Artikel 3 der EU Verordnung Nr.

    IT-Recht Kanzlei- 124 Leser -
  • Abmahnung IDO Verband: Fehlende Grundpreisangaben

    Der IT-Recht Kanzlei liegt eine Abmahnung des IDO Verbands vor. Inhalt der Abmahnung ist der Vorwurf fehlender Grundpreisangaben und mehr. Gefordert wird unter anderem die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Lesen Sie mehr zur Abmahnung des IDO Verbands in unserem Beitrag. 1. Was wird in der Abmahnung des IDO Verbands konkret vorgeworfen? In der uns vorliegenden ...

    IT-Recht Kanzlei- 56 Leser -
  • Abmahnung SMT Handel UG, Mohammed Nawaz

    Der IT-Recht Kanzlei liegt eine Abmahnung der Firma SMT Handel UG, Mohammed Nawaz vor, vertreten durch die Kanzlei Pressler Hehrs Gebauer Jentsch. Inhalt der Abmahnung ist der Vorwurf einer fehlenden gesetzesmäßigen Widerrufsbelehrung. Gefordert wird unter anderem die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung.

    IT-Recht Kanzlei- 38 Leser -
  • Werbung mit Streichpreisen – was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten?

    Preisgegenüberstellungen sind gerade im Online-Handel ein beliebtes Mittel, um die eigenen Preise besonders attraktiv erscheinen zu lassen. Dabei wird der eigene Preis dadurch hervorgehoben, dass er einem anderen, höheren Preis gegenübergestellt wird, der zur Verdeutlichung des Preisvergleichs durchgestrichen ist.

    IT-Recht Kanzlei- 50 Leser -
  • Plattform DaWanda : Neuer Zahlungsanbieter „Mangopay“ verfügbar

    Nach einer kurzen Testphase hat die DaWanda GmbH nun den neuen Bezahldienst „DaWanda Portemonnaie“, der in Zusammenarbeit mit dem Zahlungsanbieter Mangopay realisiert wird, für die Nutzer freigeschaltet. Die IT-Recht Kanzlei hat bereits eine entsprechende Zahlungsanbieterklausel für die Nutzung von „Mangopay“ in ihre Rechtstexte integriert.

    IT-Recht Kanzlei- 89 Leser -
  • Abmahnung IDO Verband: Fehlender Hinweis auf Handelsregistergericht

    Der IT-Recht Kanzlei liegt eine Abmahnung des IDO Verbands vor. Inhalt der Abmahnung ist der Vorwurf eines fehlenden Hinweises auf das Handelsregistergericht und mehr. Gefordert wird unter anderem die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Lesen Sie mehr zur Abmahnung des IDO Verbands in unserem Beitrag. 1.

    IT-Recht Kanzlei- 64 Leser -
  • Muss ein Webshop einen Mindestwarenvorrat auf Lager haben?

    Viele Webshops bieten ihren Kunden als Service einen Blick ins eigene Lager. Die Kunden können stets aktuell sehen, welche Stückzahl eines Produktes gegenwärtig noch auf Lager und daher sofort versandfertig ist. Doch müssen Webshops aus lauterkeitsrechtlicher Sicht einen bestimmten Mindestbestand einer Ware vorrätig haben, um nicht in Abmahngefahr zu geraten? Die IT-Recht Kanzl ...

    IT-Recht Kanzlei- 90 Leser -
  • Der Hinweis „inkl. MWSt“ kann unlauter sein

    Wer als Online-Händler von Gesetzes wegen keine Umsatzsteuer an den deutschen Fiskus abführen muss, lügt, wenn er Verbrauchern in Deutschland gegenüber behauptet, der von ihm angegebene Preis enthalte bereits die Mehrwertsteuer. Kurioserweise verpflichtet ihn die Preisangabenverordnung auf den ersten Blick jedoch dazu.

    IT-Recht Kanzlei- 171 Leser -
  • Das Aus für den Online-Handel mit E-Zigaretten in Österreich

    In Deutschland gilt seit einigen Monaten ein neues Tabakgesetz, welches die Werbung für E-Zigaretten fast vollständig verbietet und den Handel wesentlich erschwert. Viele Händler setzen deshalb auf die Internationalisierungsstrategie. Doch dabei ist Vorsicht geboten! Ein Blick in unser Nachbarland Österreich zeigt, dass dort schärfere Regelungen gelten. I.

    IT-Recht Kanzlei- 35 Leser -
  • Online-Handel und Transportschäden – was tun?

    Immer wieder für alle ärgerlich und für Händler kostenintensiv: Transportschäden. Der Verbraucher will die Neulieferung einer unbeschädigten Ware oder sein Geld zurück, der Verkäufer muss Kosten aufwenden und eigentlich hat das Transportunternehmen schuld. Welche Möglichkeiten haben Händler, sich möglichst günstig aus der Affäre zu ziehen? Die IT-Recht Kanzlei gibt in diesem Be ...

    IT-Recht Kanzlei- 64 Leser -
  • Abmahnung IDO Verband: Textilkennzeichnungsverordnung

    Der IT-Recht Kanzlei liegt eine Abmahnung des IDO Verbands vor. Inhalt der Abmahnung ist der Vorwurf eines Verstoßes gegen die Textilkennzeichnungsverordnung und mehr. Gefordert wird unter anderem die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Lesen Sie mehr zur Abmahnung des IDO Verbands in unserem Beitrag. 1.

    IT-Recht Kanzlei- 32 Leser -

IT-Recht Kanzlei

Hier erhalten Sie die aktuellsten Nachrichten der IT-Recht Kanzlei

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #50 im JuraBlogs Ranking
  3. 3.760 Artikel, gelesen von 187.945 Lesern
  4. 50 Leser pro Artikel
  5. 31 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-09-19 16:04:07 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK