• Braucht jede Arztpraxis einen Datenschutzbeauftragten?

    Ärzte bekommen intime Einsichten in das Leben ihrer Patienten. Dies ist auch nötig um richtige Diagnosen zu stellen. Ihre Erkenntnisse sind stets vertraulich zu behandeln. Brauchen Arztpraxen einen Datenschutzbeauftragten? Und was sagt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu? Besonders schützenswert: Gesundheitsdaten Das Verhältnis eines Patienten zu seinem Arzt ist im Id ...

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 101 Leser -
  • WhatsApp gehört nicht an Schulen

    Kürzlich erreichte uns die Information, dass in einer Grundschule in Thüringen Eltern dazu aufgerufen wurden, den Messenger-Dienst WhatsApp zu nutzen. Andere Eltern sahen datenschutzrechtliche Probleme und baten die Aufsichtsbehörde um Überprüfung. Das Urteil: WhatsApp gehört nicht an Schulen. Einfach mal machen! Die Elternsprecherversammlung wollte die Kommunikation der Elte ...

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 98 Leser -
  • Kompromisslösung im Streit um die ePrivacy-Verordnung?

    Der Ratspräsident der EU legt mit einem aktuellen Sachstandspapier Vorschläge für einen Kompromiss bei der Umsetzung der ePrivacy-Verordnung vor und zeigt sich offen für neue Lösungsmöglichkeiten. Folgende Optionen sind nun insbesondere für das Online-Marketing zur Diskussion gestellt worden. Ausgangslage der ePrivacy-Verordnung Derzeit wird von der Wirtschaft insbesondere Art ...

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 71 Leser -
  • Mit Schutzklassenkonzepten zur DSGVO-Compliance

    Ein zentraler Schritt bei der Einführung der DSGVO ist die Erstellung eines „Verzeichnis aller Verarbeitungstätigkeiten“. In diesem sollen jeder Verarbeitungstätigkeit die entsprechenden technisch-organisatorischen Maßnahmen (TOMs) zugeordnet werden. Um nicht eine Vielzahl von Maßnahmenkatalogen kreieren und zuordnen zu müssen, empfiehlt sich die Einführung eines Schutzklassenkonzeptes.

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 69 Leser -
  • GroKo und Datenschutz: Der Koalitionsvertrag unter der Lupe

    Am Mittwoch, den 07.02.2018 haben sich Union und SPD nach langen und müßigen Verhandlungsgesprächen (endlich) auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Welche Weichen darin zum Thema Datenschutz gelegt wurden, soll in diesem Artikel dargestellt werden. Was wurde zum Thema Datenschutz festgelegt? An mehreren Stellen im Koalitionsvertrag wird das Thema Datenschutz angerissen.

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 64 Leser -
  • E-Mails: Ist die Weiterleitung von geschäftlich zu privat erlaubt?

    Obwohl die E-Mail als tägliches Arbeitsmittel kaum mehr wegzudenken ist, gibt es zum rechtskonformen Umgang mit einem geschäftlichen E-Mail-Account immer noch große Unsicherheiten. So ist z.B. vielen Arbeitnehmern – aber auch Arbeitgebern – nicht bewusst, dass die Weiterleitung von geschäftlichen E-Mails an private Accounts rechtlich aus verschiedenen Gründen problematisch ist.

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 61 Leser -
  • Augmented Reality am Arbeitsplatz

    Die Optimierung vom Arbeitsplatz wird in großen Schritten vorangetrieben. Viele Unternehmen testen derzeit Augmented-Reality-Brillen, um die Arbeitstätigkeit zu optimieren und Fehler und Unfälle am Arbeitsplatz zu verhindern. In diesem Artikel geht es um das Schaffen eines Problembewusstseins und die datenschutzrechtlichen Aspekte einer AR-Brille am Arbeitsplatz.

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 61 Leser -
  • Hinweise zur Rechenschaftspflicht der DSGVO für die Praxis

    Viel haben wir hier im Blog schon über die Nachweis- und Dokumentationspflichten geschrieben, die sich an diversen Stellen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) finden. Unter anderem soll bspw. die Erteilung der Einwilligung nachgewiesen werden, ebenso ist die Erfüllung der Informationspflichten nach Art. 13, 14 DSGVO und Löschungen gemäß Art. 17 DSGVO zu dokumentieren.

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 60 Leser -
  • Meldepflichtiger Datenschutzvorfall: Tipps zum Vorgehen inkl. Muster

    Der Alptraum eines jeden Datenschutzbeauftragten: der möglicherweise meldepflichtige Datenschutzvorfall. Was ist zu tun und wie gehe ich damit um? Dieser Beitrag gibt Handlungsempfehlungen und zusätzlich eine Muster-Vorlage zum Download. Was ist überhaupt ein Datenschutzvorfall? Zu Beginn muss diese Frage geklärt sein, andernfalls ist der beste Prozess zum Umgang mit Datenschu ...

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 57 Leser -
  • VPN in China und Russland vor dem Aus?

    Den Regierenden in China und Russland ist VPN ein Dorn im Überwachungs-Auge. In der Wirtschaft herrscht daher zunehmend Unsicherheit in Sachen sicherer Datenübertragung in und aus den beiden Ländern. Eine Bestandsaufnahme. VPN – eine wichtige Technik… VPN („Virtual Private Network“) ist der Standard wenn es um sichere Datenübertragungen zwischen verschiedenen Unternehmensstandorten geht.

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 56 Leser -
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #54 im JuraBlogs Ranking
  3. 1.611 Artikel, gelesen von 142.172 Lesern
  4. 88 Leser pro Artikel
  5. 18 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-02-20 17:07:39 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK