Seite 107

  • Verfallsfrist für Daten in sozialen Netzwerken

    Bei der Nutzung von sozialen Netzwerken sind sich viele nicht bewusst, dass diese Daten auf Dauer im Internet verfügbar sind, denn „das Internet vergisst nie“. So können sich gewisse Angaben in sozialen Netzwerken negativ auf den Bewerbungsprozess auswirken. Diesem Umstand trägt der Gesetzgeber in seinem am 25.

    Datenschutzbeauftragter- 66 Leser -
  • Sicherheitsrisiko USB-Port

    Ungesicherte USB-Anschlüsse entwickeln sich für Unternehmen zu einem immer größeren Sicherheitsrisiko. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des IT-Sicherheitsunternehmens Panda Security, wonach heute bereits jeder vierte Wurm einen USB-Port als Einfalltor in den PC nutzt. Für viele Unternehmen gehören in der heutigen Zeit USB-Sticks und externe Festplatten zur normalen Arbeitsausstattung.

    Datenschutzbeauftragter- 131 Leser -
  • Kein umfassendes Internetgesetz

    Nach neuesten Meldungen sieht die Bundeskanzlerin Angela Merkel keine Notwendigkeit für eine umfassende gesetzliche Regelung zum Datenschutz im Internet. Nach Auffassung der Bundeskanzlerin liege es grundsätzlich an den Nutzern selbst, was sie im Internet von sich preisgäben, insoweit sei Selbstverantwortung gefragt, allerdings müsse der Staat dort eingreifen, wo der Einzelne ...

    Datenschutzbeauftragter- 42 Leser -
  • Web 2.0 – Diaspora bringt den Datenschutz in die sozialen Netzwerke

    Nachdem das Social-Network-Portal Facebook in den letzten Monaten mit diversen Datenschutzpannen sowie dem Lokalisierungsdienst Facebook Places in der Kritik stand, geht zum 15. September ein New Yorker Stundententeam mit dem Open-Source-Projekt Diaspora (griechisch für Verstreutheit), einer interessanten Alternative zu den bestehenden sozialen Netzwerke an den Start.

    Datenschutzbeauftragter- 49 Leser -
  • Kritik am Gesetzesentwurf zum Arbeitnehmerdatenschutz

    Die Forderungen nach einem Arbeitnehmerdatenschutzgesetz scheinen nun gehört worden zu sein, denn am 25.08.2010 wurde endlich ein Entwurf hierzu durch das Kabinett beschlossen. Doch trotz aller Freude, dass der erste Schritt nun getan ist, werden wieder kritische Stimmen zum Entwurf laut. Das Gesetz komme vor allem den Arbeitgebern entgegen und ermögliche zudem zu leicht anlas ...

    Datenschutzbeauftragter- 76 Leser -
  • Der neue Personalausweis kommt – Sicherheitslücke inklusive

    Es wurde bereits viel über den elektronischen Personalausweis diskutiert, der ab dem 01. November im Scheckkartenformat eingeführt werden soll. Die Bundesregierung verspricht, dass dieser sicherer als der bisherige Personalausweis sei und Bürgern die sichere Abwicklung von Geschäften im Internet ermöglichen werde. Doch bereits vor der Einführung zeigen sich erhebliche Sicherheitslücken.

    Datenschutzbeauftragter- 50 Leser -
  • Kündigung wegen Privatnutzung des Internets – Neues im Arbeitnehmerdatenschutz?

    Die private Nutzung dienstlicher Kommunikationsmittel wirft in Rechtsprechung und Praxis immer wieder neue Fragen und Probleme auf. Trotz unterschiedlicher Rechtsauffassungen der Gerichte wurde bislang die Meinung vertreten, dass eine klare Regelung der Privatnutzung der Weisheit letzter Schluss sei und dem Arbeitgeber sowohl bestimmte Kontrollen (zur Sicherstellung eines ordnu ...

    Datenschutzbeauftragter- 76 Leser -
  • Datenkauf: Erneut Steuersünder-Datei angeboten

    Wieder ist eine Steuersünder–Datei im Umlauf und wieder wurde sie einem Bundesland via E-Mail angeboten . Der baden-württembergischen Finanzminister hat erneut die Qual der Wahl, denn immerhin soll die angebotene Datei Daten von 250 Unternehmen mit Steuerhinterziehungen von bis zu 800 Millionen Euro enthalten.

    Datenschutzbeauftragter- 37 Leser -
  • Datenpanne in der Versicherungsbranche

    Nach facebook, Werder Bremen und der Hamburger Sparkasse, hat es diesmal die Alte Leipziger erwischt. Auf einem Server des Versicherungskonzerns standen Versicherungsanträge von ca. 3600 Versicherten in einem Unterverzeichnis ungeschützt und für Jedermann zum Download bereit. Die frei verfügbaren Anträge wurden über einen Tarifrechner aufgenommen und enthielten vertrauliche un ...

    Datenschutzbeauftragter- 43 Leser -
  • Gesetz zum Arbeitnehmerdatenschutz geplant

    Die Datenskandale der Vergangenheit (Stichwort Lidl, Deutsche Telekom oder Deutsche Bahn) hatten den Gesetzgeber bereits im letzten Jahr veranlasst eine Grundsatzregelung zum Arbeitnehmerdatenschutz im BDSG mit aufzunehmen. Ziel dieser Regelung war es, die von der Rechtsprechung erarbeiteten Grundsätze des Datenschutzes im Beschäftigungsverhältnis nicht zu ändern, sondern ledi ...

    Datenschutzbeauftragter- 81 Leser -
  • Facebook Places – Soziales Netzwerk erneut in der Kritik

    Dass zur Zeit wohl nahezu alle Aufmerksamkeit von Öffentlichkeit und Datenschützern auf Google und seinem Dienst Street View liegt, scheint für andere Unternehmen äußerst günstig zu sein. So hat etwa Facebook einen neuen Dienst angekündigt, der – wen wunderts – datenschutzrechtlich ebenfalls bedenklich ist.

    Datenschutzbeauftragter- 13 Leser -
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #54 im JuraBlogs Ranking
  3. 1.611 Artikel, gelesen von 142.230 Lesern
  4. 88 Leser pro Artikel
  5. 18 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-02-21 11:09:31 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK