Cross Channel Lawyers - Artikel vom Oktober 2017

  • Halbbrüder haben leider Pech gehabt

    Erstaunliche Unterschiede bei der gesetzlichen Erbfolge Verstirbt jemand ohne einen Ehepartner oder Abkömmlinge zu hinterlassen, so erben nach deutscher gesetzlicher Erbfolge dessen Eltern (§ 1925 Abs. 2 BGB). Soweit die Eltern des Erblassers bereits vorverstorben sind, treten deren Abkömmlinge jeweils an deren Stelle (§ 1925 Abs. 3 BGB).

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 225 Leser -
  • Grafik zur gesetzlichen Erbfolge in England & Wales

    Ein Ehegatte erbt in England nur, wenn er seinen vorverstorbenen Ehepartner um mindestens 28 Tage überlebt. Diese und andere Besonderheiten des englischen Erbrechts in einem Schaubild auf einen Blick In zwei früheren Beiträgen (hier und hier) haben wir bereits gezeigt, dass sich die englischen Regeln der gesetzlichen Erbfolge (Rules of Intestacy) zum Teil deutlich von den Reg ...

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 114 Leser -
  • “Herr Rechtsanwalt, Sie haben mich getäuscht!”

    Moralische Zwickmühle für Rechtsanwälte: Darf man als Anwalt den Gegner in einem krassen Rechtsirrtum belassen oder muss man den Gegner auf seinen Irrtum hinweisen? Auch wenn ein solcher Hinweis den eigenen Mandanten 100.000 Euro kostet? Oder darf ich es als Rechtsanwalt gnadenlos ausnutzen, wenn die Gegenseite zum Beispiel ein Anfechtungsrecht übersieht? Muss ich dem anwaltli ...

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 702 Leser -

Cross Channel Lawyers

Anwälte für deutsch-britische Rechtsfälle

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #29 im JuraBlogs Ranking
  3. 172 Artikel, gelesen von 27.368 Lesern
  4. 159 Leser pro Artikel
  5. 3 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-01-23 23:09:56 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK