• Deutscher Insolvenzverwalterkongress 2014 zieht positive Zwischenbilanz

    Der auch in diesem Herbst in Berlin stattgefundene Deutsche Insolvenzverwalterkongress 2014 hat sich mit 550 Teilnehmern, darunter nicht nur Insolvenzverwalter sondern ebenso Bankenvertreter, Richter und Rechtspfleger insbesondere aus dem Insolvenzbereich sowie schließlich auch verschiedene Bundestagsabgeordnete und Vertreter des Bundesministeriums für Justiz, in diesem Jahr insbesondere den .

    Dr. Thomas Krüger/ Becker & Krüger- 49 Leser -
  • 23. Hessischer Unternehmertag unter neuer Ägide

    Der diesjährige 23. Hessische Unternehmertag, dem wie bereits in den Vorjahren wieder die historischen Räumlichkeiten des Kurhauses in Wiesbaden den repräsentativen Rahmen gaben, stand ganz unter dem Eindruck des Stabwechsels in der Präsidentschaft der Vereinigung der Hessischen Unternehmerverbände e. V. Der scheidende Präsident, Herr Prof.

    Dr. Thomas Krüger/ Becker & Krüger- 21 Leser -
  • 22. Hessischer Unternehmertag im Schatten von zwei Regierungsbildungen

    Am gestrigen Dienstag, den 29.10.2013, fand in den bereits aus den Vorjahren bewährten Räumlichkeiten des Kurhauses in Wiesbaden der 22. Hessische Unternehmertag statt. Das Motto der Veranstaltung war den aktuellen politischen Ereignissen angepasst und lautete „Deutschland und Hessen nach den Wahlen“.

    Becker & Krüger- 8 Leser -
  • Bankrechtstag 2013 in Berlin: Banken verstärkt im Fokus gesetzgeberischer Neuerungen

    Am vergangenen Freitag fand in Berlin der Bankenrechtstag 2013 statt, der Gelegenheit zu vielfältigen Diskussionen der Teilnehmer über neueste Entwicklungen im Bankrecht geboten hat. Von einem fachkundigen Publikum aus Kreditwirtschaft, Rechtswissenschaft und Rechtsanwendern wurden ausgiebig verschiedene Modelle der Bankenregulierung zur Bewältigung der Finanzmarkt- und Staatss ...

    Becker & Krüger- 27 Leser -
  • Deutscher Insolvenzrechtstag 2013 in Berlin zieht erste Bilanz über ESUG

    Vor wenigen Tag fand nunmehr bereits zum 10. Mal der Deutsche Insolvenzrechtstag in Berlin statt, in dessen Mittelpunkt neben allgemeinen Fragen zum Insolvenzrecht insbesondere auch eine erste Bestandsaufnahme und Bewertung der durch das ESUG eingeführten gesetzlichen Möglichkeiten zur Sanierung von Unternehmen gestanden hat.

    Becker & Krüger- 34 Leser -
  • Verdrängung des § 91 Absatz 1 InsO durch § 114 Absatz 1 InsO

    Die Abtretung künftiger Gehaltsansprüche vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens bleibt bis zum Ablauf von zwei Jahren nach dem Ende des Monats der Verfahrenseröffnung auch insoweit wirksam, als die Ansprüche auf einem Dienstverhältnis beruhen, das erst nach Verfahrenseröffnung eingegangen worden ist.

    Becker & Krüger- 67 Leser -
  • Die Wirkung der Rückschlagsperre nach § 88 InsO bei Zwangssicherungshypotheken

    Nach § 88 InsO wird eine Sicherung, die ein Insolvenzgläubiger im letzten Monat vor dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzantrages oder nach diesem Antrag durch Zwangsvollstreckung eine Sicherung an dem zur Insolvenzmasse gehörenden Vermögen des Schuldners erlangt, mit der Eröffnung des Verfahrens unwirksam. Auch diese Vorschrift dient grundsätzlich der Gläubigergleichbehandlung.

    Becker & Krüger- 86 Leser -
  • Vorrang des § 97 InsO gegenüber § 12 BORA

    Das Anwaltsgericht für den Bezirk der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main hatte in dem Beschwerdeverfahren einer als Insolvenzverwalterin tätigen Rechtsanwältin darüber zu befinden, ob die Umgehung eines anwaltlichen Vertreters des Insolvenzschuldners standeswidrig ist und mit einer Belehrung zu Recht geahndet wurde.

    Becker & Krüger- 47 Leser -
  • Unpfändbarkeit von Urlaubsgeld

    BGH, Beschluss vom 26.04.2012 – IX ZB 239/10 Soweit das an den Arbeitnehmer gezahlte Urlaubsgeld den Rahmen des Üblichen in gleichartigen Unternehmen nicht übersteigt, besteht seitens der Insolvenzmasse kein Anspruch gegenüber dem Arbeitnehmer auf Auszahlung des erhaltenen Betrags. Dies gilt selbst dann, wenn das Urlaubsgeld in den vorgegebenen Grenzen eine erhebliche Höhe erreicht.

    Becker & Krüger- 31 Leser -
  • Geplante Änderungen des Insolvenz- und Restschuldbefreiungsverfahrens

    Das Bundesministerium für Justiz hat jüngst einen Entwurf zur Änderung des Restschuldbefreiungsverfahrens vorgelegt. Dieser Entwurf enthält durchaus einige überlegenswerte Ansätze, die insbesondere die Entschuldung von natürlichen Personen betreffen. Mit einem Inkrafttreten jener Änderungen vor dem Jahr 2013 ist in Anbetracht des noch ausstehenden Gesetzgebungsverfahrens nicht zu rechnen.

    Becker & Krüger- 39 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK