• Das „Anti-Claim-Management“ (I) – Eine Definition

    Wie es der Name schon verrät, versteht man unter dem „Anti-Claim-Management“ die Gegenbewegung zum geläufigen Claim-Management. Es geht hierbei um die Bemühungen des Auftraggebers, die entsprechende Intention des Auftragnehmers einzudämmen, einen Claim entstehen zu lassen. Dies bedeutet: Das Abwehren von Claims wird auch als „Anti-Claiming“ bezeichnet und kann als reine Schad ...

    Bauvertrag, Claiming & Verhandlungsführung- 41 Leser -
  • Claim Management (VI) – Wie vermeide ich einen Claim?

    Ist ein Claim Management strategisch optimal ausgerichtet, besteht dessen Ziel stets darin, Claims zu vermeiden. Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Keineswegs. Dies wird deutlich, wenn man sich die hauptsächlichen Ursachen von Claims vor Augen hält: Abweichen von Vertragspunkten (Änderungen oder Mehrleistungen), Terminverzug, Qualitätsmängel sowie Mehrkostenforderungen Alle o.g.

    Bauvertrag, Claiming & Verhandlungsführung- 32 Leser -

Bauvertrag, Claiming & Verhandlungsführung

Gestaltung von Bauverträgen. Die Welt des Claimings und der Verhandlungsführung bei Großprojekten im Anlagenbau

Impressum
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. 142 Artikel, gelesen von 6.211 Lesern
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-01-16 17:24:41 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 1 Stunden. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK