Seite 5

  • Unglaublich: Haftstrafe für unbefugtes Insnetzstellen - Colombia�s version of the...

    "Einem kolumbianischen Studenten droht eine Haftstrafe, weil er eine wissenschaftliche Arbeit � anscheinend eine Masterarbeit � auf Scribd veröffentlicht hat, ohne die entsprechenden Rechte zu besitzen. Die Umstände beschreibt der Student in einem Blogposting selbst. Dagegen geht die Electronic Frontier Foundation nun auf die Barrikaden und ruft gemeinsam mit der Creative Common ...

    Archivalia- 66 Leser -
  • Anhörung zum geplanten Bibliotheksgesetz Rheinland-Pfalz

    Steinhauer gibt einen kurzen Bericht http://www.bibliotheksrecht.de/2014/06/25/bibliotheksgesetz-rheinland-pfalz-erste-beratung-18732965/ ohne aber mit der ihm manchmal eigenen Wurstigkeit seine eigene Stellungnahme http://www.landtag.rlp.de/landtag/vorlagen/4338-V-16.pdf oder di ...

    Archivalia- 32 Leser -
  • Archivgut in NRW ist unveräußerlich, basta

    Zu http://archiv.twoday.net/stories/985928688/#985929129 Mir war bei der Vorbereitung der Petition nicht aufgefallen, dass die Veräußerbarkeit kommunalen und universitären Sammlungsguts im Gesetzentwurf gestrichen wurde, ohne dass darauf in der amtlichen Begründung eingegangen wurde. http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-5774.

    Klaus Graf/ Archivalia- 42 Leser -
  • Elektronische Leseplätze: Ulmer-Verlag zieht vor dem EuGH den Kürzeren

    Auf die Vorlage des BGH vom 20. September 2012, siehe http://openjur.de/u/611961.html hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Bibliotheken Bücher für elektronische Leseplätze digitalisieren dürfen (Annex-Vervielfältigungsrecht), auch wenn die Rechteinhaber E-Books anbieten. Kopien (USB-Stick, Ausdruck) dürfen nicht angefert ...

    Klaus Graf/ Archivalia- 24 Leser -
  • Blog&Recht: Wer haftet für Blogbeiträge und Kommentare?

    Die in diesem Portal gehosteten Blogs sind � bis auf von der Redaktion von de.hyptheses.org verantwortete Inhalte � �user generated content�. Jeder Blogautor ist für seine eigenen Beiträge verantwortlich. Jeder Blogbetreiber bietet eine Kontaktmöglichkeit an, an die Beschwerden wegen möglicher Rechtsverletzungen primär zu richten sind.

    Klaus Graf/ Archivalia- 21 Leser -
  • Rademacher, Stephan: »Nur für den privaten Gebrauch!«(ZUM 2014, 666)

    "Es konnte gezeigt werden, dass die auf nahezu allen Videogrammen abgedruckten Hinweise, wonach eine Wiedergabe nur zum privaten Gebrauch zulässig ist, für den Endkunden grundsätzlich unbeachtlich sind. Es handelt sich dabei weder um die Einräumung urheberrechtlicher Nutzungsrechte noch um Verpflichtungen nach bürgerlich-rechtlichen Vorschriften. Der Käufer bzw.

    Klaus Graf/ Archivalia- 116 Leser -
  • "Die Einschaltung von Inkassobüros erfolgt vorwiegend bei Pornofilmen"

    http://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20140132 Eine hochinteressante Statistik (Stand: Juli 2014) von RA Lorenz, der 2009 - 2013 rund 700 Filesharing-Fälle bearbeitet hat. Einige Auszüge: "Wie die Statistik zeigt, sind die Gerichtsverfahren wegen der Teilnahme an Tauschbörsen außerordentlich selten. Das gilt jedenfalls dann, wenn der angebliche Rechtsverletzer frühzeitig einen spezi ...

    Klaus Graf/ Archivalia- 188 Leser -
  • RA Gulden schreibt Schwachsinn zum Streaming

    http://www.infodocc.info/kinox-to-gibt-es-nun-auch-als-app-illegale-angebote-bleiben/ Zutreffend ist einzig und allein: "Die meisten Nutzer wird es wenig jucken, dass die rechtliche Einordnung zu ihren Lasten ausfällt, da es nach unserem Kenntnisstand bisher keine legale Möglichkeit gibt, das Streaming beweissicher zu dokumentieren, um die Streamer zu verfolgen." Natürlich ist kinox.to illegal.

    Klaus Graf/ Archivalia- 693 Leser -
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #112 im JuraBlogs Ranking
  3. 1.449 Artikel, gelesen von 79.039 Lesern
  4. 55 Leser pro Artikel
  5. 12 Artikel pro Monat
Zuletzt aktualisiert: (2014-11-28 08:01:42 UTC)
Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK