Anwalt & Strafverteidiger Blog - Artikel vom September 2012

  • Mord: Mann gesteht Tat nach 16 Jahren

    Nach 16 Jahren legte ein heute 56 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Hamburg ein Geständnis wegen Mordes an seine damalige Freundin ab. Die damalige Lebensgefährtin wurde im Juli 1996 bei einer Hochzeit mit sieben Messerstichen getötet. Der jetzige Angeklagte floh daraufhin nach Afghanistan. Erst im Dezember 2011 wurde er in Schweden aufgrund eines europäischen Haftbefehls festgenommen.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 77 Leser -
  • London: Banker verzockt 2,3 Milliarden US-Dollar

    Rund 2,3 Milliarden US-Dollar soll ein ehemaliger Angestellter der Schweizer Großbank UBS verzockt haben. In London steht er deswegen nun vor Gericht. Zwischen 2009 und 2011 soll der Banker mehrfach sein Handelslimit überschritten und dabei seine Vorgesetzten getäuscht haben. Als Motiv sieht die Staatsanwaltschaft den Drang sein eigenes Ego innerhalb der Bank aufzubessern.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 24 Leser -
  • Bremen: Sechs Verkehrsunfälle innerhalb von 30 Minuten

    In Bremen verursachten drei stark betrunkene Männer mit ihrem Fahrzeug sechs Verkehrsunfälle innerhalb von 30 Minuten. Nach den ersten beiden Unfällen soll laut Zeugenaussagen ein Fahrerwechsel stattgefunden haben, der dann weitere Straßenverkehrsdelikte erfüllte. Nachdem das Fahrzeug mit einem Verkehrsschild und einem geparkten Wagen kollidierte, gab es einen Zusammenstoß mit einem Taxi.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht Verkehrsrecht- 79 Leser -
  • Freispruch: 67-jährige Juwelierin erschoss Räuber in Notwehr

    Eine 67-jährige Juwelierin wehrte sich im Juli 2011 bei einem Überfall auf ihren Laden. Ein 18-jähriger Maskierter versuchte mit einer ungeladenen Gaspistole Geld und Schmuck von der Frau zu erbeuten. Diese ergriff jedoch eine Waffe und tötete den Räuber mit einem Kopfschuss. Zuerst hatte die Frau ausgesagt, dass ein Komplize den 18-Jährigen erschossen hätte.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 175 Leser -
  • Freispruch: Gericht fühlt sich von allen Seiten veräppelt

    Vor dem Amtsgericht Essen musste sich ein Gastwirt wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung einer 16-Jährigen verantworten. Laut der Geschädigten sei sie kurz vor Schließung des Lokals auf die Toilette gegangen. Als sie die Toilette wieder verlassen wollte, soll der Wirt sie festgehalten und an Busen und Gesäß berührt haben. Erst nachdem sie anfing zu schreien, lies der Wirt das Mädchen laufen.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 570 Leser -
  • Kurios: Staatsanwalt zielt mit Pistolenhand auf Freigesprochene

    In Österreich endete ein Prozess gegen 13 Tierschützer mit einem Freispruch. Ihnen wurde vorgeworfen, dass sie einer kriminellen Organisation angehören würden. Anschließend feierten die Freigesprochenen und Sympathisanten vor dem Gerichtsgebäude den Sieg. Dabei war auch ein Kamerateam vom österreichischen Fernsehen anwesend und zeichnete die Stimmung der Menge auf.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 464 Leser -
  • Tankbetrug: Betrug an Tankstellen nimmt weiter zu

    Die Zahl der Tankbetrugsfälle hat deutlich zugenommen, wie die Kriminalstatistik der Polizei offenbart. Während 2010 noch 4.556 Fälle von Tankbetrug in Berlin gezählt wurden, waren es 2011 bereits 6.221 Fälle. Auch für das Jahr 2012 wird mit einer deutlichen Zunahme gerechnet. Dabei nutzen die Täter häufig gefälschte Kennzeichen. Dies erschwert die Ermittlungsarbeiten.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 62 Leser -
  • Sexueller Missbrauch: Angeklagter freigesprochen

    Der 48-jährige Angeklagte soll eine geistig behinderte 15-Jährige in insgesamt drei Fällen sexuell missbraucht haben. Beide hätten sich über das Internet kennengelernt und sogar verlobt. Der Angeklagte behauptet, dass das Mädchen hätte ihr Alter mit 16 Jahren angegeben. Ebenfalls soll er von der geistigen Behinderung erst in der polizeilichen Vernehmung erfahren haben.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 100 Leser -
  • Beleidigung: Erzieherin lässt Kind von Mitschülern anspucken

    In Braunschweig mussten sich die Staatsanwaltschaft und das Amtsgericht mit einem besonderen Fall der Beleidigung beschäftigen. Eine Schülerin hatte ein Kind auf dem Schulhof bespuckt. Daraufhin forderte eine 29-jährige Erzieherin die Schülerin auf, die Schulregeln als Strafe abzuschreiben. Als das Kind sich weigerte, ergriff die Erzieherin drastischere Maßnahmen.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 210 Leser -
  • Apotheker-Urteil: BGH hebt Freispruch auf

    Ein Apotheker hatte in den Jahren 2006 und 2007 günstig im Ausland stoffgleiche Ausgangsmaterialien zur Herstellung von Krebsmedikamenten eingekauft. Nach Verarbeitung dieser Medikamente, rechnete er gegenüber den Krankenkassen zum in Deutschland üblichen Preis ab. Das Landgericht München II sah hier keine Betrugshandlung zu Lasten der Krankenkasse und sprach den Apotheker frei.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 44 Leser -
  • Verkehrsstrafrecht: Blitzer-Apps bald legal?

    Bisher untersagt § 23 Abs. 1b StVO (Verkehrsstrafrecht) ausdrücklich das betriebsbereite Mitführen von Radarwarngeräten. Dieser Absatz ist in der heutigen Zeit nicht unproblematisch, da jedes moderne Smartphone theoretisch als Radarwarngerät genutzt werden kann. Aus diesem Grund wollen Verkehrspolitiker von Union und FDP das Verbot lockern.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 23 Leser -
  • Hamburg: Bewaffneter Überfall auf Millionärs-Villa

    Sechs Männer drangen in eine Millionärs-Villa im Hamburger Stadtteil Blankenese ein. Die mit Pistolen bewaffneten Männer durchsuchten die Villa des Spielhallenbetreibers nach Wertgegenständen. Durch die Geräusche aufgeschreckt kamen zwei Männer, im Alter von 40 und 70 Jahren, die sich in der Villa aufhielten, hinzu.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 125 Leser -
  • Berlin: Strafverfahren nach S-Bahn-Unfall eingeleitet

    Bei einem schweren Unfall der Berliner S-Bahn wurden fünf Fahrgäste verletzt. Ein S-Bahn-Wagon entgleiste an einer Weiche nahe dem S-Bahnhof Tegel. Was genau die Ursache für den Unfall war, ist weiterhin unklar. So kommt sowohl ein technisches als auch ein menschliches Versagen in Betracht. Die Bundespolizei bestätigt nun, dass ein Strafverfahren wegen Gefährdung im Bahnverkehr eingeleitet wurde.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht Verkehrsrecht- 39 Leser -
  • Betrug: Ehemalige UBS-Banker in den USA verurteilt

    Die Geschworenen eines New Yorkers Gericht erklärten drei ehemalige Mitarbeiter der Schweizer Bank UBS für schuldig. Ihnen wird Betrug zu Lasten von US-Kommunen vorgeworfen. Sie sollen, gemeinsam mit 17 anderen Bankangestellten, das Bietverfahren von US-Kommunen manipuliert haben. Die Banken sollen sich untereinander abgesprochen und so den Staat um höhere Zinsen gebracht haben.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 65 Leser -
  • Berlin: Mann schoss Nachbarn in den Bauch

    Vor dem Landgericht Berlin muss sich ein 57-jähriger Mann wegen versuchten Totschlags verantworten, der im März seinem Nachbarn in den Bauch geschossen haben soll. Zum Prozessauftakt zeigte der Mann sich geständig. Er war verzweifelt und hatte panische Angst. Vorangegangen war ein monatelanger Nachbarschaftsstreit. Der Angeklagte traf den Mann mit dem ersten Schuss im Treppenhaus.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 91 Leser -
  • Betrug: Flüge von Türkei-Urlaubern storniert

    Mehrere Urlauber mussten auf dem Flughafen von Antalya eine böse Überraschung erleben. Als sie ihren Rückflug antreten wollten, stellte sich heraus, dass die Flüge storniert waren. Nach telefonischer Beschwerde beim bayrischen Reisebüro wurden sie damit vertröstet, dass ein Mitarbeiter wohl einen Fehler gemacht hätte.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 156 Leser -
  • Bremer Parkhaus-Mord: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

    Am helllichten Tage wurde ein Kaffeefahrtenveranstalter in einem Bremer Parkhaus erschossen. Der erste Verdacht war ein Raubmord, jedoch wurde dem Opfer weder Geldbörse noch eine teure Armbanduhr entwendet. Auf Aufzeichnungen der Überwachungskameras konnte erkannt werden, wie ein junger Mann das Parkhaus unbeeindruckt betritt und nach der Tat wieder verlässt.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 84 Leser -
  • Doppelmord in Portugal: Strafverteidigung fordert Freispruch

    In München muss sich ein Mann vor Gericht verantworten, weil er seine Ex-Geliebte und das gemeinsame Kind im Portugalurlaub getötet haben soll. Der Mann soll laut Anklage dadurch versucht haben, das Verhältnis zur Geliebten vor seiner Lebensgefährtin geheim zu halten. Ebenfalls wollte er damit Unterhaltszahlungen an das gemeinsame Kind vermeiden. Dabei strotzt der Prozess vor Widersprüchen.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 52 Leser -
  • Untreue: Rechtspflegerin mit Ehemann vor Gericht

    Eine 49-jährige suspendierte Rechtspflegerin steht gemeinsam mit ihrem Ehemann wegen des Verdachts der Untreue vor dem Landgericht Limburg. Die Angeklagte soll als Rechtspflegerin mehrfach ihren Mann als Nachlasspfleger empfohlen haben. Dadurch erhielt das Ehepaar die Verfügungsgewalt über die Nachlassvermögen.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 124 Leser -
  • Kindstötung: War es Mord oder Totschlag?

    Im Oktober 2011 wurde ein 26-jähriger Mann vom Landgericht Bielefeld wegen Totschlags und Vergewaltigung zu 14 Jahren Haft verurteilt. Das Gericht war sich damals sicher, dass der Mann die vier Monate alte Tochter seiner Freundin missbrauchte und anschließend umbrachte. Die Mutter befand sich währenddessen in einer Disco.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 49 Leser -
  • Freispruch: Student hat Polizisten nicht getreten

    Im Januar kam es bei einer Veranstaltung mit Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann in der Universität Göttingen zu Ausschreitungen. Nun stand ein Student vor dem Amtsgericht Göttingen und musste sich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten. Während der Innenminister, eingeladen vom Ring Christlich Demokratischer Studenten, im Hörsaal ...

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 247 Leser -
  • Tötungsdelikt: Häftling tot in seiner Zelle gefunden

    Erst vor einigen Wochen sorgte eine Studie für Aufsehen, die die hohe Gewalt in deutschen Gefängnissen aufdeckte. Nun wurde in Hessen ein toter Häftling in seiner Zelle gefunden. Zuerst sah alles nach einem natürlichen Tod des 54-Jährigen aus. Bei der Obduktion wurden jedoch Gewaltspuren am Hals entdeckt. Unter Verdacht steht nun ein 37-jähriger Zellengenosse.

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 83 Leser -

Anwalt & Strafverteidiger Blog

Strafrechts – BLOG (Blawg) mit Infos, Nachrichten und Rechtsprechung zum Strafrecht & Wirtschaftsstrafrecht

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. 1.272 Artikel, gelesen von 126.688 Lesern
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-11-17 23:06:29 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 30 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK