Ulrich Dost Roxin

  • Der Zweifel beim sexuellen Missbrauch

    Zweifel und Zweifelsgrundsatz Kommen Zweifel auf und der Zweifelsgrundsatz zur Anwendung, ist das für die einen der Segen. Für die anderen bricht die Welt zusammen. So geschehen am 25. Januar 2017 am Landgericht Potsdam in II. Instanz. Über den Fall berichtete ich bereits hier, Damals wurde mein Mandant vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs von einem Brandenburger Amtsgericht freigesprochen.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 220 Leser -
  • Nafris im Kreise der Neupis

    Keine Nafris in Berlin Es war ein richtig schönes Silvester dieses Jahr in Berlin. Jedenfalls wenn man mal von den vielen Kriegen weltweit absieht, die da tödend toben und Städte zerstören. Und wenn man mal ausblendet, dass dort deutsche Waffen mitmischen. Und wenn man mal den Breitscheidplatz vergisst.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 176 Leser -
  • Anwaltliche Versicherung für 2017

    Versicherung eines Anwalts Für das Jahr 2017 versichere ich auch weiterhin kompromisslos zu sein. Versicherung gegenüber Mandanten Ich werde mich auch weiterhin kompromisslos für meine Mandanten einsetzen. Der Kampf der Mandanten ist mein Kampf um das Recht der Mandanten. Den Staatsanwälten anwaltlich versichert Jede abweichende Rechtsmeinung eines Staatsanwalts wird anwaltlich hinterfragt.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 111 Leser -
  • Ehrenmord und KaDeWe-Raub vor Gericht

    Ehrenmord im Mix mit Raub Am Landgericht Berlin beginnt heute unter hohen Sicherheitsvorkehrungen ein Strafverfahren wegen eines versuchten Ehrenmords. Näheres bitte ich den Medien zu entnehmen. Im gleichen Verfahren geht es aber auch um den hinlänglich bekannten Raubüberfall auf das KaDeWe im Dezember 2014. Insgesamt sind 12 Männer angeklagt.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 82 Leser -
  • Mit Igel neuer US-Präsidentschaftskandidat aufgetaucht

    Bewaffneter Friede (Wilhelm Busch) Ganz unverhofft an einem Hügel sind sich begegnet Fuchs und Igel. Halt, rief der Fuchs, du Bösewicht! Kennst du des Königs Ordre nicht? Ist nicht der Friede längst verkündigt, und weißt du nicht, dass jeder sündigt, der immer noch gerüstet geht? Im Namen seiner Majestät, geh her und übergib dein Fell. Der Igel sprach: Nur nicht so schnell.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 122 Leser -
  • Schuldig, weil er Schuld sein muss

    Wie ein Gericht Schuld feststellte Schuld habe der Angeklagte, so urteilte das Landgericht Weiden am Freitag vergangener Woche. Ich berichtete über den Prozess (hier, hier, hier, hier und hier). Der Angeklagte wurde u.a. wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen an einem 9-jährigen Jungen und wegen Körperverletzung an dessen Mutter verurteilt.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 260 Leser -
  • Ist Zeugin Totschlägerin des eigenen Sohnes?

    Zeugin bekundet diffuses im Weidener Totschlagsprozess In dem vorgestern (11.10.16) vor dem Landgericht Weiden begonnenen Strafprozess hat der Angeklagte den ihm zur Last gelegten Totschlag eines neunjährigen Jungens bestritten. Näheres zum Sachverhalt findet sich hier und hier. Mutter wurde als Zeugin vernommen Am gestrigen zweiten Prozesstag (12.10.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 107 Leser -
  • Strafzumessung bei 4,5 kg Chrystal Meth

    Chrystal Meth: Revision der Staatsanwaltschaft scheitert vor BGHIn einem Strafverfahren wegen des Handels mit 4,5 kg Chrystal Meth und mit Ecstasy sprach das Berliner Landgericht am 09.12.2015 sein Urteil gegen zwei Mandanten: 5 Jahre und 3 Monate Freiheitsstrafe (§ 29a BtMG). Der Verfall wurde in Höhe von 14.800 €, der erweiterte Verfall in Höhe von ca. 450.000 € angeordnet.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 70 Leser -
  • Richterin kann Geburt des Freispruchs nicht verhindern

    Richterin verkündet „leider“ einen Freispruch Am AG Tiergarten hatte sich im August 2016 ein Mandant wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in 11 Fällen gem. §§ 176 und 176a StGB zu verantworten. Die angeblichen Straftaten liegen 8 Jahre zurück und sollen sich 2008 ereignet haben. Die Handlungen als solche räumte der Mandant nun in der Hauptverhandlung ein.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 679 Leser -
  • Louvre: Mona Lisa sagt „Nein“ zu „Nein heißt Nein“

    Mona Lisa aus Paris zu „Nein heißt Nein“ in BerlinGestern erlebten die Besucher des Louvre eine Pressekonferenz der besonderen Art. Zu ihr hatte nicht etwa die Museumsleitung gewogene Journalisten geladen, sie war ein spontaner Alleinauftritt der Florentinerin Lisa del Giocondo. Museumsbesucher berichteten, dass sie bei Betrachtung des Gemäldes die La Gioconda (=die Heitere) plö ...

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 302 Leser -
  • Manchmal gibts KO-Tropfen und manchmal Gina-Lisa Lohfink

    KO-Tropfen als Erklärung für eine VergewaltigungUm den Fall der Gina-Lisa Lohfink ist ein Vulkan ausgebrochen. Den funkensprühenden Medien entnahm ich, sie sei Schauspielerin. Als solche habe ich von ihr in den Medien aber noch gar nichts wahrnehmen können. Die sozialen Netzwerke berichten auch über sie, aber nicht als Schauspielerin.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 646 Leser -
  • Wirklich sexueller Missbrauch?

    Anklage geht von schwerem sexuellen Missbrauch aus Meinem Mandanten wird sexueller Missbrauch von Kindern in mehreren Fällen vorgeworfen (§176 StGB). Teilweise in der Alternative des schweren Falles. Prozessauftakt ist heute, der 02. März 2016, an einem Amtsgericht in Brandenburg. Mehrere ca. zehnjährige Kinder berichteten im Rahmen ihrer Zeugenvernehmungen von sexuellen Übergriffen.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 382 Leser -
  • Opfer einer Vergewaltigung nach KO Tropfen

    Opfer nach KO Tropfen vergewaltigt Das Landgericht Itzehoe verhandelt ab Montag, dem 29. Februar 2016, Fälle zweier Opfer, denen der Angeklagte mehrfach übel mitgespielt hat. Der Mann hatte es offensichtlich darauf angelegt Frauenbekanntschaften zu machen, ihr uneingeschränktes Vertrauen zu erreichen und ihnen dann „ernsthafte Absichten“ vorgegaukelt.

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxinin Strafrecht- 236 Leser -
  • Zweite Revision gegen Urteil wegen Tod eines Neugeborenen

    Mit der Revision nochmals zum BGH Und nochmals geht es in die Revision zum 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs. Gegenstand des Verfahrens ist der Erstickungstod eines Neugeborenen unmittelbar nach der Geburt im Dezember 2012. Die 1. I. Instanz erkannte auf Totschlag Erst erkannte die 29. große Strafkammer des Landgerichts Berlin auf Totschlag und verurteilte meine Mandantin im ...

    Ulrich Dost Roxin/ Rechtsanwalt Ulrich Dost-Roxin- 134 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK