Udo Schwerd

  • Der befangene Richter

    Die Besorgnis der Befangenheit eines Richters ist gem. § 42 Abs. 1 ZPO einer der Gründe, die eine Ablehnung des entsprechenden Richters rechtfertigen können. Hierbei kommt es nicht darauf an, ob eine Befangenheit des Richters aus persönlichen oder sachlichen Gründen tatsächlich besteht. Für die Entscheidung über das Ablehnungsgesuch ist vielmehr bedeutend, ob für einen vernünft ...

    Udo Schwerd/ Udo Schwerd- 144 Leser -
  • Steuerfalle Gemeinschaftskonto

    In der Praxis nutzen häufig Ehegatten ein Gemeinschaftskonto, um hieraus den gemeinsamen Haushalt zu finanzieren, auf größere Anschaffungen zu sparen oder den Immobilienkauf zu finanzieren. Dabei werden die Ehegatten im Zweifel zu gleichen Teilen Gläubiger bezüglich eines Guthabens oder Gesamtschuldner, falls auf dem Gemeinschaftskonto ein Negativsaldo besteht oder es sich um ...

    Udo Schwerd/ Udo Schwerdin Steuerrecht- 135 Leser -
  • Das Empfangsbekenntnis

    Nach § 14 BORA ist ein Rechtsanwalt berufsrechtlich verpflichtet, ordnungsgemäß zugestellte Entscheidungen eines Gerichts (insbesondere ein Urteil, einen Kostenfestsetzungsbeschluss oder andere Verfügungen) oder einer Behörde entgegenzunehmen und dem Absender ein beigefügtes Empfangsbekenntnis mit dem Datum versehen zu erteilen.

    Udo Schwerd/ Udo Schwerd- 375 Leser -
  • Kurze Verjährung im Mietrecht

    Ersatzansprüche des Vermieters wegen Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache verjähren gem. § 548 Abs. 1 BGB in sechs Monaten, beginnend mit dem Zeitpunkt, in dem der Vermieter die Mietsache zurückerhält. Haftungsfalle “kurze Verjährung” Die kurze Verjährung gem. § 548 BGB sollte zwar unter den Rechtsanwälten im Allgemeinen keine unbekannte Vorschrift (mehr) sein, a ...

    Udo Schwerd/ Udo Schwerdin Mietrecht- 167 Leser -
  • Der Erbvertrag

    ist neben der Erstellung eines Testaments für den oder die Erblasser eine weitere Möglichkeit, mittels einer Verfügung von Todes wegen Erben einzusetzen, Vermächtnisse anzuordnen und/oder Auflagen anordnen. Anders als beim Testament erhält die in Vertragsform errichtete Verfügung von Todes wegen eine Bindungswirkung für den Erblasser, die nur einvernehmlich bzw.

    Udo Schwerd/ Udo Schwerdin Erbrecht- 43 Leser -
  • Rückforderung von Darlehensgebühren

    Bearbeitungsgebühren für Darlehen bzw. Kredit sind nach neuester Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs unzulässig und können von den entsprechenden Banken oder Sparkassen zurückgefordert werden. Vertragstypische Pflichten beim Darlehensvertrag In langjähriger Praxis haben die Banken und Sparkassen ihren Kunden für die Bereitstellung eines Darlehens/Kredits neben den Darlehenszi ...

    Udo Schwerd/ Udo Schwerd- 348 Leser -
  • Klage auf Titelherausgabe

    Eine isolierte wird erforderlich, wenn eine titulierte Schuld durch Erfüllung des Schuldners erloschen ist, aber der Gläubiger den Vollstreckungstitel dennoch nicht herausgeben will. Der eine oder andere mag sich fragen, warum ein Gläubiger einen Vollstreckungstitel nicht herausgeben sollte, wenn die titulierte Schuld durch Erfüllung des Schuldners erloschen ist.

    Udo Schwerd/ Udo Schwerd- 228 Leser -
  • Gesetzliches Erbrecht, Testament und Pflichtteil

    Ein wirksames Testament des Erblassers kann in vielen Fällen Erbrechtsstreitigkeiten zwischen den potentiellen Erben vermeiden, sofern es zweifelsfrei vom Erblasser stammt sowie klare und eindeutig formulierte Verfügungen enthält. Gesetzliches Erbrecht Sofern der Erblasser kein wirksames Testament hinterlassen hat, ergeben sich die Erben aus den gesetzlichen Vorschriften der §§ ...

    Udo Schwerd/ Udo Schwerdin Erbrecht- 76 Leser -
  • Scheidungskosten in der Einkommensteuer

    Die Abziehbarkeit der Scheidungskosten im Rahmen der Einkommensteuererklärung spielt in der Praxis eine erhebliche Rolle, da ungefähr jede dritte Ehe in Deutschland geschieden wird und eine Scheidung in der Regel mit erheblichen Kosten für Rechtsanwälte und das Familiengericht verbunden ist. Umso wichtiger ist es, dass die Betroffenen wissen, ob und wie die Scheidungskosten im ...

    Udo Schwerd/ Udo Schwerdin Steuerrecht- 68 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK