Tim Günther

  • Die Unterschrift des Anwalts – eine Herausforderung

    Der BGH hat sich in der Vergangenheit wiederholt mit der Frage befasst, auf welche Art und Weise der Rechtsanwalt Schriftsätze unterschreiben muss, damit sein Schriftsatz als wirksam angesehen wird. Der anwaltliche Alltag wird bekanntlich von Fristen bestimmt; Behörden, Gerichte und Gegner wollen die Erledigung immer binnen einer bestimmten Frist.

    Tim Günther/ Römermann Blog- 230 Leser -
  • Was muss der Rechtsanwalt seiner Haftpflichtversicherung wann mitteilen?

    Sofern der Rechtsanwalt aufgrund einer ihm vorgeworfenen Pflichtverletzung von seinem (ehemaligen) Mandanten in Anspruch genommen wird, obliegen ihm gewisse Pflichten (insbesondere unverzügliche Information und umfassende Mitwirkung) gegenüber der Haftpflichtversicherung; verletzt der Rechtsanwalt diese Obliegenheiten, droht ihm die Kürzung der Leistung des Versicherers in einem der Schwere des V.

    Tim Günther/ Römermann Blog- 130 Leser -
  • Reden ist Silber, Schweigen ist Gold - Oder doch nicht?

    § 15 Abs. 1 FAO schreibt für alle Fachanwälte vor, dass derjenige, der eine Fachanwaltsbezeichnung führt, kalenderjährlich auf diesem Gebiet wissenschaftlich publizieren oder an fachspezifischen der Aus- oder Fortbildung dienenden Veranstaltungen hörend oder dozierend teilnehmen muss.FortbildungspflichtDer Fachanwalt muss also jährlich nachweisen, dass er mindestens 15 Zeitstund ...

    Tim Günther/ Römermann Blog- 108 Leser -
  • Der Sozietätswechsler - eine „infizierte“ Person

    Der Rechtsanwalt wechselt seinen Arbeitgeber oder seine Sozietät (richtigerweise müsste es in dem hiesigen Komplex Berufsausübungsgemeinschaft heißen) gelegentlich. Dabei muss er und die aufnehmende Sozietät jedoch stets aufpassen, dass sie nach dem Wechsel nicht auf einmal widerstreitende Interessen nach § 43a Abs.

    Tim Günther/ Römermann Blog- 267 Leser -
  • Ein Pflichtenkatalog zum Staunen

    Die berufsgerichtlichen Maßnahmen gegen einen Steuerberater reichen nach § 90 StBerG von einer Warnung, über einen Verweis/Geldbuße bis hin zur – zeitlich beschränkten oder dauerhaften – Ausschließung aus dem Beruf. Die Berufsgerichte beschäftigen sich immer wieder mit Verfehlungen von Steuerberatern und Steuerbevollmächtigten, mal zum Amüsieren, mal zum Stirnrunzeln.

    Tim Günther/ Römermann Blog- 100 Leser -
  • Die Anwaltschaft beim BGH – ein Zwischenbericht

    Die Verfassungsbeschwerde gegen das Urteil des BGH vom 02.05.2016 wird derzeit noch vor dem Bundesverfassungsgericht geprüft. Nachdem der bisherige Berichterstatter, Prof. Dr. Reinhard Gaier, in den Ruhestand gegangen ist, kommt es zu einer Umverteilung der Arbeit im ersten Senat. Das Verfahren wird nunmehr von der neuen Richterin am BVerfG Dr. Yvonne Ott federführend betreut.

    Tim Günther/ Römermann Blog- 142 Leser -
  • Fortbildung im anwaltlichen Berufsrecht - bald eine Berufspflicht?!

    Traditionell – seit 1994 – ist der Rechtsanwalt nach § 43a Abs. 6 BRAO verpflichtet, sich während der Dauer seiner Zulassung fortzubilden. Der Fachanwalt ist nach § 15 FAO sogar gehalten, sich jährlich 15 Stunden auf seinem jeweiligen Fachgebiet fortzubilden und dies entsprechend den Kammern zur Aufrechterhaltung seiner Fachanwaltsbezeichnung anzuzeigen.

    Tim Günther/ Römermann Blog- 122 Leser -
  • Syndikusrechtsanwalt: Das BVerfG urteilt zur Rückwirkung

    Mit dem am 1.1.2016 in Kraft getretenen Gesetz zur Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte schaffte der Gesetzgeber die Figur des Syndikusrechtsanwalts. Volljuristen, die die Voraussetzungen der neuen Normen erfüllen, können nun als solche von der örtlichen Rechtsanwaltskammer zugelassen werden. Jetzt wies das BVerfG auf eine mögliche Rückwirkung der Normen hin.

    Tim Günther/ Römermann Blog- 120 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK