Rechtsanwalt Jürgen Just

  • Private Facebook-Fahndung – erlaubt oder verboten?

    Während eine Videoüberwachungsanlage vor ein paar Jahren noch ein kleines Vermögen kostete, sind Kameras und digitale Videorecorder heute bereits für kleines Geld zu haben. Entsprechend viele Haushalte verfügen mittlerweile über eine solche Ausstattung. Wenn es nun tatsächlich zu einem Einbruch, einer Sachbeschädigung oder einer anderen Straftat kommt und der oder die Täter a ...

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOGin Strafrecht- 122 Leser -
  • Wenn der Postmann keinmal klingelt…

    „Wenn der Postmann zweimal klingelt“ heißt ein Filmdrama aus dem Jahr 1981. Heutzutage müsste es eher heißen „Wenn der Postmann keinmal klingelt“. Das ist dann zwar kein Film mehr, aber für den ein oder anderen immer noch ein Drama. Fast jeder dürfte mittlerweile schon die Erfahrung mit Paketboten gemacht haben, die sich erst gar nicht mehr die Mühe machen, beim Empfänger zu ...

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOG- 218 Leser -
  • Wenn dem Mandanten auf einmal die Hinrichtung droht

    Die Zeit zwischen den Jahren ist für viele Menschen eine gute Gelegenheit, den Alltag ein wenig geruhsamer anzugehen. So auch wir Rechtsanwälte. Viele nehmen sich zwischen Weihnachten und Neujahr frei. Andere, zu denen auch ich gehöre, nutzen diese doch etwas ruhigere Zeit, um im Büro ganz ohne Stress noch das ein oder andere vor Jahresende zu erledigen (mal abgesehen von man ...

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOGin Strafrecht- 532 Leser -
  • Truecrypt – sicherer als die Polizei erlaubt!

    Um das plötzlichen Ende der Weiterentwicklung der Verschlüsselungssoftware Truecrypt ranken sich viele Mythen. Insbesondere die Frage, ob eine Verschlüsselung mit Truecrypt noch als sicher gelten kann, wurde in der Netzwelt heiß diskutiert. Um mein persönliches Fazit vorwegzunehmen: eine Datenverschlüsselung mit Truecrypt ist nach derzeitigem Stand für den Gebraucht durch den ...

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOGin Strafrecht- 741 Leser -
  • Wochenrätsel: Finde den Fehler im Polizeibericht

    Heute mal wieder ein Klassiker aus dem Bereich des Verkehrsstrafrechts. Nachdem er Besuch von der Polizei hatte, meldet sich der Mandant beim Verteidiger: „Keine Sorge, ich habe keine Aussage gemacht! Die Polizisten waren aber eigentlich auch ganz nett und wollten sowieso nur wissen, ob das mein Auto sei, wer gestern damit gefahren ist und ob außer mir sonst noch jemand den Wagen benutzt.

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOGin Strafrecht- 648 Leser -
  • Graffiti auf Folie – Ist CelloGraff legal?

    CelloGraff: Daniel Ihrke | rugby87.com Seit einigen Jahren sieht man sie auch in Deutschland immer häufiger: Graffitikunst auf Folie. Dabei spannt der Künstler zwischen zwei festen Punkten eine Cellophanfolie und sprüht hierauf sein Graffito. Während sich klassisches Graffiti häufig auf Hauswänden wiederfindet, erschließt das sogenannte CelloGraff neue Räume.

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOGin Strafrecht- 260 Leser -
  • Wenn die Steuerfahndung mit der Ramme kommt

    Überlegen Sie sich künftig gut, welche “Epp” Sie auf Ihrem Handy installieren. Denn diese kann zu ungewollten Schäden an ihrer Haustüre führen. In einem umfangreichen Steuerstrafverfahren mutmaßten Steuerfahndung und Landeskriminalamt, dass der Beschuldigte seine Daten auf einem externen Server speicherte. Dies schlossen sie aus einer abgefangenen E-Mail.

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOGin Strafrecht- 662 Leser -
  • Ermittlungspanne I: Wie man (k)eine Cloud durchsucht

    “Außer Spesen nix gewesen!” In einem großen Steuersstrafverfahren ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen über 100 Personen in der gesamten Bundesrepublik. Eine dieser Personen rückte in den engeren Fokus der Ermittler, da man in ihr einen der Haupttäter sah. Die Staatsanwaltschaft erwirkte einen richterlichen Beschluss nach § 100a StPO, um die Telefone des Verdächtigen abh ...

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOGin Strafrecht- 815 Leser -
  • Vermieter gepackt und kurzerhand vor die Tür gesetzt

    Viele Vermieter lassen sich in ihren Mietverträgen das Recht einräumen, die vermieteten Räume in Absprache mit dem Mieter beispielsweise einmal im Jahr besichtigen zu dürfen. Ob derartige Klauseln wirksam sind, sei an dieser Stelle dahingestellt. Folgenden Fall hatte nun der Bundesgerichtshof zu entscheiden: Mieter M. hat von Vermieterin V. ein Haus gemietet.

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOG- 342 Leser -
  • Die Sparkasse zeigt ein Herz für Bankräuber

    Bankräuber sind auch nur Menschen und haben das gleiche Anliegen, wie alle anderen Kunden auch: sie möchten zu jeder Zeit an ihr Geld kommen. In der Regel möchten Bankräuber dies darüber hinaus aber auch besonders schnell und besonders diskret. Sie gehören schließlich einer Berufsgruppe an, die ständig abgehetzt und in Eile ist.

    Rechtsanwalt Jürgen Just/ JUST & PARTNER BLOGin Humor- 296 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK