Prof. Dr. Arnd Diringer

  • Bewusstlos in die Ehe

    Es gibt gesetzliche Regelungen, bei denen staunt der Laie und der Fachmann wundert sich. Dazu gehört § 1314 Abs. 2 Nr. 1, Alt. 1 BGB. Nach dieser Norm kann eine Ehe “aufgehoben werden, wenn ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewusstlosigkeit (…) befand“. “Welche Sachverhalte man sich unter der Bewusstlosigkeit vorstellen soll, bleibt im Dunkeln”, schreibt W ...

  • Im Gerichtssaal geschehen keine Wunder

    „Was das Urteil des AG München angeht, muß ich in meiner Eigenschaft als Bayer mit Bedauern feststellen, daß es sich nicht einmal in den Grenzen des gewöhnlichen Geschmacks hält.“ Mit diesen vernichtenden Worten kommentierte Prof. Dr. Hans Putzo, damals Vorsitzender Richter am Bayerischen Obersten Landesgericht, eine Entscheidung des Münchener Gerichts (Urt. v. 11. 11.1986 – 28 C 3374/86).

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK