Nils Finkeldei

  • Rufbereitschaft ist Arbeitszeit

    Der EuGH hat entschieden (Urteil vom 21.02.2018 – C-518/15), dass die Zeit, die ein Arbeitnehmer zu Hause verbringen muss und in der er verpflichtet ist, auf Abruf seines Arbeitgebers kurzfristig zur Verfügung zu stehen (Rufbereitschaft), Arbeitszeit ist. Es stelle eine massive Einschränkung des Arbeitnehmers dar, auf Weisung des Arbeitgebers an einen bestimmten Ort gebunden z ...

    Nils Finkeldei/ Anwaltskanzlei Finkeldei, Rechtsanwalt Bottrop- 245 Leser -
  • Widerruf nach dem 21. Juni 2016

    Ein Darlehenswiderruf ist auch nach langer Zeit noch möglich, wenn Darlehensnehmer ein Verbraucher ist und die Darlehensgeberin (Bank, Sparkasse, etc.) nicht ordnungsgemäß über das Widerrufsrecht belehrt hat (sogenannter “Widerrufsjoker”). Die Folge des Darlehenswiderrufs ist – vereinfacht -, dass man die in der Vergangenheit gezahlten, über dem marktüblichen Zinsniveau liegend ...

    Nils Finkeldei/ Anwaltskanzlei Finkeldei, Rechtsanwalt Bottrop- 80 Leser -
  • Scheidungskosten nicht absetzbar

    Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 18. Mai 2017, Az. VI R 9/16, entschieden, dass Scheidungskosten nicht absetzbar sind. Die Kosten, die einem Ehegatten im Zusammenhang mit der Scheidung seiner Ehe entstehen, seien in der Regel nicht als außergewöhnliche Belastung zu qualifizieren. Damit hob der BFH ein Urteil des Finanzgerichts (FG) Köln (Urteil vom 13. Januar 2016, Az.

    Nils Finkeldei/ Anwaltskanzlei Finkeldei, Rechtsanwalt Bottrop- 67 Leser -
  • Kindesunterhalt gesunken

    Zum Jahreswechsel hat sich die Düsseldorfer Tabelle geändert. Obwohl der Mindestunterhalt angehoben wurde, ist ab Januar 2018 für sehr viele Kinder der Kindesunterhalt gesunken. Düsseldorfer Tabelle Die Höhe des Kindesunterhalts richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle. Diese Tabelle weist aus, in welcher Höhe der Elternteil, bei dem das gemeinsame Kind nicht wohnt, Unterhalt zahlen muss.

    Nils Finkeldei/ Anwaltskanzlei Finkeldei, Rechtsanwalt Bottrop- 72 Leser -
  • Am 1. Januar 2017 steigt der Kindesunterhalt

    Am 1. Januar 2017 steigt der Kindesunterhalt. Die „Düsseldorfer Tabelle“ wird geändert, weil der Gesetzgeber durch eine Verordnung beschlossen hatte, den Mindestunterhalt minderjähriger Kinder ab dem 1. Januar 2017 anzuheben. Für Kinder der ersten Altersstufe (bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres) beträgt der Mindestunterhalt (erste Einkommensgruppe) zukünftig 342 Euro ...

    Nils Finkeldei/ Anwaltskanzlei Finkeldei, Rechtsanwalt Bottrop- 140 Leser -
  • Scheidung steuerlich absetzbar

    Kosten einer Scheidung steuerlich absetzbar: Die Kosten einer Scheidung sind nach wie vor als sogenannte außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar. Dies bestätigte das Finanzgericht Köln mit Urteil vom 13. Januar 2016 (Az. 14 K 1861/15), das jetzt erst im Volltext veröffentlicht wurde. Die Finanzrichter hatten sich mit dieser Frage zu befassen, weil sich § 33 Abs.

  • Befangenheit im Loveparade-Verfahren

    In dem Loveparade-Verfahren vor dem Landgericht Duisburg, in dem Geschädigte des tragischen Unglücks bei der Loveparade im Jahr 2010 in Duisburg u. a. die Stadt Duisburg auf Schadensersatz verklagt haben, hatten die Kläger die Vorsitzende Richterin wegen Besorgnis der Befangenheit abgelehnt. Das Landgericht Duisburg hatte das Ablehnungsgesuch zurückgewiesen, weil sich die Vorsi ...

  • VW-Skandal: Betroffene sollten handeln!

    Eigentümer, die im Besitz eines Pkw sind, der vom sogenannten Volkswagen-Skandal betroffen ist, sollten zeitnah aktiv werden und den Gang zum Rechtsanwalt nicht auf die lange Bank schieben. Dies aus mehreren Gründen. Für alle Betroffenen kommen Ansprüche gegen den Hersteller Volkswagen und zusätzlich gegen die Person in Betracht, bei der sie das KFZ erworben haben.

    Nils Finkeldei/ Anwaltskanzlei Finkeldei, Rechtsanwalt Bottrop- 208 Leser -
  • Haftung bei Skiunfällen

    Skiunfälle beschäftigen Gerichte, Rechtsanwälte und Versicherungen jedes Jahr aufs Neue. Im Mittelpunkt stehen Kollisionen infolge riskanter Fahrmanöver oder fahrlässiger Fahrweise. Skifahrer sollten die folgenden wichtigen Hinweise beachten: Wie sich Skifahrer auf der Piste zu verhalten haben, ergibt sich aus den FIS-Regeln, einem Regelwerk, das von der Federation Internati ...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK