Jens Ferner

  • IT-Forensic: osTriage 2

    Ich konnte erstmals beim Live-Einsatz der von Ermittlungsbehörden genutzten Software “osTriage” im Rahmen einer Durchsuchungsmaßnahme dabei sein. Die Software ist praktisch auf einem USB-Stick installiert, kann von dort gestartet werden und analysiert ein laufendes Windows-System. ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 58 Leser -
  • Finanzagent oder Warenagent

    Bei einem Finanzagenten oder Warenagenten handelt es sich im Kern um einen Mittelsmann: Der Täter im Hintergrund versucht durch betrügerisches agieren an Gelder oder Waren zu kommen. Damit der Hintermann nicht direkt zu finden ist beauftragt er Dritte, ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 67 Leser -
  • Cybercrime as a Service

    Unter dem Begriff “Cybercrime as a Service” wird das Angebot von Dienstleistungen zur Begehung von digitalen Straftaten gefasst. Zu solchen Dienstleistungen gehört insbesondere: Die Fertigung individueller Malware inklusive Ransomware, gerne basierend auf bestehenden Bausätzen; das Verteile ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 69 Leser -
  • Digitaler Schwarzmarkt

    Der Digitale Schwarzmarkt oder auch “Underground Economy” ist nur eine digitale Variante eines kriminellen Marktplatzes, der häufig aber nicht zwingend im Darknet beheimatet ist. Neben dem Verkauf von klassischen Waren wie Waffen oder Drogen werden dort auch digitale Güter (gestoh ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 59 Leser -
  • Advanced Persistent Threat – APT

    Der Advanced Persistent Threat (“APT-Angriff”) ist ein Oberbegriff für Angriffe, bei denen das langfristige Infiltrieren einer IT-Infrastruktur angestrebt ist. Die Angreifer investieren sehr viel Energie und Aufwand und beabsichtigen eben nicht ein kurzfristige ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 63 Leser -
  • CEO-Fraud

    Beim CEO-Fraud geht es um eine Variation des Social-Engineerings: Hier versuchen Täter, zielgerichtet entscheidungsbefugte Personen in einem Unternehmen zu manipulieren, insbesondere mit dem Ziel dass diese hohe Geldbeträge ins Ausland überweisen. Man besorgt sich vorhe ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 81 Leser -
  • Lagebild Cybercrime 2016

    Sowohl das Bundeskriminalamt als auch das LKA NRW haben zwischenzeitlich wieder Veröffentlichungen zum Lagebild Cybercrime veröffentlicht – die Presse hat die Meldungen wie gewohnt unreflektiert aufgenommen, dabei ist in den Publikationen durchaus offen angesprochen, warum d ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 104 Leser -
  • Strafverteidigung bei Computerbetrug

    Allgemeines zum Computerbetrug Der Computerbetrug gehört weder zu den schwersten Delikten im deutschen Strafrecht noch zu den mildestens sondern bewegt sich im normalen Maß mit entsprechender Straferwartung. Er ist, je nach Form der Begehung, durchaus mit beachtlichen Konsequenzen verbunden, die sich auch schn ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 76 Leser -
  • Strafbarkeit von Warenagenten

    Die Hannoversche Allgemeine berichtet von einem “Rundum-Schlag” gegen ein Netzwerk von Betrügern, die sich so genannter “Warenagenten” bedient haben. Im Kern läuft es darauf hinaus, dass sich Betrüger gestohlener Zahlungsdaten wie Kreditkartendaten bedienen, um Waren zu ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 97 Leser -
  • Ausblick: Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Lange stand es im Raum, nun im März 2017 wurde es (plötzlich) bekannt gegeben: Der Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken (Netzwerkdurchsetzungsgesetz). Mit diesem soll zielgerichtet auf Betreiber sozialer Netzwerke eingewirkt werden, damit diese rechtswidrige Inhalte unterbinden.

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 124 Leser -
  • Tatnachweis bei Bestellung von Drogen im Internet

    Beim Kollegen Burhoff findet sich ein Beschluss des AG Iserlon (16 Ds 139/17), in dem einige Zeilen zum Tatnachweis bei Bestellung von Drogen im Internet zu finden sind in dem Fall, in dem der Angeschuldigte die eigene Bestellung bestreitet: Vor diesem Hintergrund ist eine Verurteilung mit den zur Verfügung stehenden Beweismitteln nicht wahrscheinlich, da letztlich nicht ausgeschlossen werden.

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 125 Leser -
  • Sexting

    Sexting an sich ist nicht per se strafbar, aber inzwischen ein gefestiger Begriff, zusammengesetzt aus “Sex” und “Texting”. Es geht darum, dass man von sich selber erotische oder Nacktbilder versendet, damit aber eben die Kontrolle über diese Bilder ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 129 Leser -
  • Cybergrooming

    Das Cybergrooming bezeichnet die Kontaktaufnahme erwachsener Täter zu Kindern oder Jugendlichen mittels Internet zur zielgerichteten Anbahnung sexueller Handlungen, etwa über einen ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 94 Leser -
  • Distributed Denial of Service – DDoS

    Ein Distributed Denial of Service (DDoS) Angriff ist sehr allgemein gesprochen dann anzunehmen, wenn durch eine Vielzahl böswillig erzeugter Anfragen ein System nach außen hin nicht mehr erreichbar ist. Es gibt dabei drei Hauptangriffspunkte: Internetzugang Betriebssystem Die ...

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 101 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK