Jean Marc Chastenier

  • Die Gesetzesauslegung

    Rechtsnormen sind vielfach abstrakt und unbestimmt formuliert, immerhin sollen sie für eine Vielzahl von Einzelfällen als Orientierungspunkte dienen und nicht bloß vereinzelte Rechtssituationen abdecken. Letzteres würde eine eigenständige Regelung für jede nur erdenkliche Rechtslage erfordern. Bereits der gesunde Menschenverstand macht begreifbar, dass es unmöglich ist, alle ...

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 82 Leser -
  • Vorratsdatenspeicherung – was spricht dagegen?

    Es wird stetig versucht die Verbrechensaufklärung und Strafverfolgung zu optimieren. Die Vorratsdatenspeicherung wird immer wieder gerne als die „Optimierung“ schlechthin präsentiert, oder gar als „richtige Balance zwischen Freiheit und Sicherheit“ zum Schutze der Bürgerinnen und Bürger. Dieser Artikel beleuchtet die Gegenseite und stellt nachfolgend die am häufigsten genannt ...

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 91 Leser -
  • GuR verlässt JuraBlogs – wir sagen DANKE!

    Dies wird mein letzter Beitrag sein, der auf der Internetseite JuraBlogs.com (mit-)veröffentlicht wird. Genau wie einige andere Blogs verlasse ich JuraBlogs mit sofortiger Wirkung. Meine ersten Leser, das werde ich nie vergessen, sind über JuraBlogs auf meine Seite gestoßen. Inzwischen hat sich jedoch vieles geändert – hier und auf JuraBlogs.

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 942 Leser -
  • Kausalitätstheorien und objektive Zurechnung

    Bei der Vielzahl aller Strafrechtsnormen handelt es sich um sogenannte „Erfolgsdelikte“, bei denen durch die Handlungen des Täters ein konkreter tatbestandlicher Erfolg eintreten muss, andernfalls ist der Straftatbestand nicht verwirklicht worden und eine Bestrafung des Täters bleibt aus. So ist der tatbestandliche „Erfolg“ beim Totschlag (§ 212 StGB) der Tod eines Menschens, ...

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DEin Strafrecht- 90 Leser -
  • Leitlinien der Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten

    Vorratsdatenspeicherung – bekanntes Gesicht im neuen Gewand Wieder einmal ist die Vorratsdatenspeicherung in aller Munde. Nachdem „Mindestdatenspeicherung“ und „Digitaler Fingerabdruck“ der Vergangenheit angehören, trägt sie dieses Mal die blumige Bezeichnung „Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten“, dabei ist sie im Kern (immer noch) nichts geringeres als die kollektive und ma ...

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 66 Leser -
  • Rechtsmythen auf dem Prüfstand – Teil 2

    Um Gesetze und Rechte ranken sich viele Mythen und Unwahrheiten. Die Blogserie „Rechtsmythen auf dem Prüfstand” klärt gängige Rechtsirrtümer auf. 1) Einen Beamten zu beleidigen ist “Beamtenbeleidigung” Klassifikation: falsch! Beamten genießen nicht unbedingt den besten Ruf und müssen manch eine üble Beschimpfung über sich ergehen lassen.

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 146 Leser -
  • Gewinne ein Rechtswörterbuch!

    Gesetze-und-Rechte.de verlost an seine Leserschaft das Rechtswörterbuch “Duden Recht A – Z: Fachlexikon für Studium, Ausbildung und Beruf” in seiner neuesten Auflage (Stand: 11. März 2015). Beschreibung “Der überarbeitete und aktualisierte Titel erklärt mit über 1.500 Einträgen juristische Fachbegriffe aus allen wichtigen Rechtsbereichen.

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 52 Leser -
  • Eigentum und Besitz

    Im Alltag werden die Begriffe „Eigentum“ und „Besitz“ oft als Synonym füreinander verwendet, unter juristisch-ökonomischer Betrachtung sind sie allerdings zwei durchaus verschiedene Begrifflichkeiten, die man besser nicht durcheinander wirft. Der nachstehende Artikel zeigt die wesentlichsten Unterschiede zwischen Eigentum und Besitz auf und stellt beides in kompakter sowie al ...

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 134 Leser -
  • Das Jurastudium – ein Interview

    Die Wahl des “richtigen” Studienganges kann eine ganz schön knifflige Angelegenheit sein, besonders dann, wenn man noch nicht allzu viel Kontakt mit der Materie hatte. Gerade das Jurastudium ruft aufgrund seiner abstrakten Inhalte eine Vielzahl an verschiedenen Assoziationen hervor, das verstärkt nur die ohnehin oft vorherrschende Ungewissheit.

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 84 Leser -
  • Rechtsmythen auf dem Prüfstand

    Um Gesetze und Rechte ranken sich viele Mythen und Unwahrheiten. Die Blogserie “Rechtymythen auf dem Prüfstand” klärt gängige Rechtsirrtümer auf. 1) Unwissenheit schützt vor Strafe nicht Klassifikation: nur teilweise richtig Es ist eine alte Volksweisheit: „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“.

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 343 Leser -
  • Das Leistungsstörungsrecht

    Es ist allgemein bekannt, dass Verträge, also im Wesentlichen private Schuldverhältnisse, zu gegenseitigen Leistungen verpflichten. So hat etwa der Verkäufer nach §433 I BGB die primäre Leistungspflicht dem Verkäufer die Sache (§90 BGB) frei von Sach- oder Rechtsmängeln zu übereignen. Der Käufer wiederum ist seinerseits dazu verpflichtet die erstandene Sache anzunehmen und den ...

    Jean Marc Chastenier/ GESETZE UND RECHTE.DE- 35 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK