Gerhard Ostfalk

  • Schneeräumpflicht

    Grundsätzlich ist der Eigentümer (Vermieter) für das Räumen und Streuen des Gehsteigs vor dem Haus und der Wege auf dem Grundstück verantwortlich. Diese Pflicht kann er aber im Mietvertrag durch eine entsprechende Regelung dem Mieter durch eine Vereinbarung im Mietvertrag oder durch die Hausordnung übertragen.

    Gerhard Ostfalk/ RING KÖLNER FACHANWÄLTE- 48 Leser -
  • Grundstückskaufvertrag- bebautes Grundstück mit Haus

    Wer ein Haus oder eine Eigentumswohnung kauft, wird mit einer Vielzahl von Fragestellungen konfrontiert. Die Meisten sind mit der Lektüre ihres notariellen Kaufvertrages überfordert und sind, darauf angewiesen darauf zu vertrauen, dass der vom Notar vorbereitete Grundstückskaufvertrag interessengerecht ausgearbeitet wurde. Wir erklären die wichtigsten Regelungen.

    Gerhard Ostfalk/ RING KÖLNER FACHANWÄLTE- 21 Leser -
  • Kündigung -vorgeschobener Eigenbedarf

    In Zeiten in denen die Mieten und die Immobilienpreise rasant steigen, nimmt erfahrungsgemäß das Interesse der Vermieter, Kündigungen auszusprechen zu. Gefährlich, aber, wenn sich in diesem Zusammenhang als Vermieter auf einen nur vorgeschobenen Eigenbedarf berufen, der tatsächlich so nicht vorliegt. Die Rechtsprechung unterstützt den Mieter mit einer Beweiserleichterung.

    Gerhard Ostfalk/ RING KÖLNER FACHANWÄLTE- 296 Leser -
  • Räumung nach dem Berliner Modell

    Seit der Mietrechtsreform 2013 ist Zwangsräumung einer Wohnung für den Vermieter erheblich erleichtert worden. Vor der Reform hatten die Gerichte bereits seit einigen Jahren eine Räumung nach dem Berliner Modell gebilligt. Jetzt ist dieses Modell gesetzlich in § 885a ZPO geregelt worden. Voraussetzung ist ein Vollstreckbarer Räumungstitel Nicht nur für die berliner Räumung, s ...

    Gerhard Ostfalk/ RING KÖLNER FACHANWÄLTE- 449 Leser -
  • Verschwiegenheitspflicht des Rechtsanwaltes und Fachanwaltes

    Als Rechtsanwalt ist auch der Fachanwalt nach § 43 a Abs. 2 BRAO (Bundesrechtsanwaltsordnung) zur Verschwiegenheit verpflichtet. Dort heißt es:Der Rechtsanwalt ist zur Verschwiegenheit verpflichtet. Diese Pflicht bezieht sich auf alles, was ihn in Ausübung seines Berufes bekannt geworden ist. Dies gilt nicht für Tatsachen, die offenkundig sind oder ihrer… Unter § 2 Abs.

    Gerhard Ostfalk/ RING KÖLNER FACHANWÄLTE- 108 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK