Gastautor

  • Razzia im Bezirksamt: Bestechlichkeit im Amt?

    Am Morgen des 15. November 2017 sind sowohl beim Bezirksamt Nord als auch beim Konzertveranstalter FKP Scorpio zeitgleich Razzien durchgeführt worden. Der Vorwurf: Bestechlichkeit. Für das „Rolling Stones“-Konzert im vergangenen September im Hamburger Stadtpark hatten die Mitarbeiter des Bezirksamts Nord 100 Freikarten im Wert von etwa 10.000 € bekommen.

    Gastautor/ Strafakte- 147 Leser -
  • AG Bautzen: Freispruch dank Lügendetektor

    Gestern erregte das Urteil in einem Strafverfahren vor dem Amtsgericht Bautzen Aufmerksamkeit: Dem Angeklagten Jens M. wurde Kindesmissbrauch vorgeworfen, er bestritt den Tatvorwurf aber. Eine klassische Aussage-gegen-Aussage-Konstellation also, denn direkte Tatzeugen gab es abgesehen von dem vermeintlichen Opfer nicht. Der Angeklagte wurde gestern freigesprochen.

    Gastautor/ Strafakte- 185 Leser -
  • Umfang gerichtlicher Aufklärungspflicht bei Auslandszeugen

    In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass Auslandszeugen als Beweismittel vor Gericht in Frage kommen. Die Behandlung eines Beweisantrages auf Vernehmung eines Zeugen, dessen Ladung im Ausland zu bewirken ist, unterscheidet sich erheblich von der anderer Zeugen. Insbesondere die Durchbrechung des Beweisantizipationsverbotes ist hier zu beachten. Ablehnung eines Beweistantrages nach § 244 Abs.

    Gastautor/ Strafakte- 43 Leser -
  • Unterbrechung der Verhandlung nach Befangenheitsantrag

    Seit Richter Götzl im NSU-Prozess auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen André E. verkündet hat, hagelt es einen Befangenheitsantrag nach dem anderen, nicht nur gegen den Vorsitzenden, sondern gegen den gesamten Staatsschutzsenat. Die Bundesanwaltschaft beantrage in ihrem achttägigen Plädoyer 12 Jahre Freiheitsstrafe für E.

    Gastautor/ Strafakte- 386 Leser -
  • StPO-Reform 2017: Änderungen im Hauptverfahren

    Neben den bereits in der letzten Woche erörterten Neuerungen im Ermittlungsverfahren, die das „Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens“ mit sich brachte, hat die StPO-Reform darüber hinaus auch für das Haupt- und Rechtsbehelfsverfahren einige Änderungen zur Folge, die hier im einzelnen beleuchtet werden sollen.

    Gastautor/ Strafakte- 103 Leser -
  • StPO-Reform 2017: Änderungen im Ermittlungsverfahren

    Am 24. August 2017 ist das „Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens“ in Kraft getreten. Diese StPO-Reform beschert uns neben starken Grundrechtseingriffen, wie der Quellen-Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) und Online-Durchsuchung, weitere Änderungen, die insbesondere aus Verteidigersicht nicht zu unterschätzen sind.

    Gastautor/ Strafakte- 135 Leser -
  • Körperverletzung auf Rezept

    Der Arzt ist ein notorischer Körperverletzer: Sämtliche Heilmaßnahmen, angefangen bei einer Tetanusimpfung bis hin zur Amputation eines Armes, sind tatbestandlich in den §§ 223 ff. StGB zu verorten. Trotzdem wundert es nicht, dass sich nicht täglich tausende Ärzte vor einem Strafgericht verantworten müssen.

    Gastautor/ Strafaktein Strafrecht- 120 Leser -
  • 5 Dinge, die Dir Dein Korrektor schon immer sagen wollte

    Sobald man in den Genuss kommt, Strafrechtsklausuren der Erst- bis Drittsemestler korrigieren zu dürfen, lohnt sich für den Korrektor durchaus eine Zahnzusatzversicherung – zukünftig wird man öfter in die Tischplatte beißen, als einem lieb ist. 1. Der Korrektor ist ein launisches Tier. Tue ihm also ein paar kleine Gefallen.

    Gastautor/ Strafaktein Strafrecht- 499 Leser -
  • I want my money back

    „I want my mo­ney back“ – mit die­sem – his­to­risch auf­ge­la­de­nen – Aus­spruch be­kräf­tigte der baye­ri­sche Fi­nanz­mi­nis­ter Mar­kus Sö­der den An­spruch des Frei­staats ge­gen­über der Hypo Alpe Adria (heute HETA ASSET RESOLUTION AG). Das Schau­spiel er­eig­nete sich im Ok­to­ber 2012 vor dem Wie­ner Ste­phans­dom. Mitte Juli ei­nig­ten sich die Bay­ern LB und Hypo Alpe Adria (HGAA).

    Gastautor/ Strafakte- 161 Leser -
  • Nebenklage: Bloße Nebenrolle?

    Die Ne­ben­klage ist ein Mit­tel des Op­fer­schut­zes. Die Straf­pro­zess­ord­nung bie­tet Ver­letz­ten oder Ge­schä­dig­ten ei­ner Straf­tat die Mög­lich­keit, im Wege ei­ner Ne­ben­klage ak­tiv am Straf­ver­fah­ren teilzunehmen. Be­deu­tung der Nebenklage Mit der Ne­ben­klage schließt sich der Ne­ben­klä­ger ei­ner öf­fent­li­chen Klage durch die Staats­an­walt­schaft an (§ 395 Abs. 1 StPO).

    Gastautor/ Strafaktein Strafrecht- 89 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK