Dr. Nicolai Besgen

  • Betriebsübergang: Gesamtbewertung erforderlich!

    Betriebsübergang: Gesamtbewertung erforderlich! In der Praxis kommt es immer wieder zu Streit darüber, ob die Voraussetzungen für einen Betriebsübergang vorliegen oder nicht. Für die betroffenen Arbeitnehmer hat dies weitreichende Auswirkungen. Im Falle eines Betriebsübergangs wird der bisherige Besitzstand umfassend gewahrt.

    Dr. Nicolai Besgen/ Meyer-Köring v.Danwitz- 31 Leser -
  • Wichtige Änderungen im Schwerbehindertenarbeitsrecht!

    Wichtige Änderungen im Schwerbehindertenarbeitsrecht! Seit einigen Monaten gelten wichtige Änderungen im Schwerbehindertenarbeitsrecht. Im Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz – BTHG) hat der Gesetzgeber die Stellung der Schwerbehindertenvertretung erheblich gestärkt. Die Vorschriften gelten bereits seit dem 30.

    Dr. Nicolai Besgen/ Meyer-Köring v.Danwitz- 80 Leser -
  • Achtung bei Abfindungszusagen nach § 1a KSchG!

    Achtung bei Abfindungszusagen nach § 1a KSchG! Mit der Regelung des § 1a KSchG, die am 1. Januar 2004 in Kraft getreten ist, wollte der Gesetzgeber eine unbürokratische Alternative zum Kündigungsschutzprozess schaffen. Die formalisierten Voraussetzungen für einen Abfindungsanspruch sollen es den Arbeitsvertragsparteien erleichtern, die Beendigung des Arbeitsverhältnisses nach ...

    Dr. Nicolai Besgen/ Meyer-Köring v.Danwitz- 100 Leser -
  • Erweiterung der Mitbestimmung bei Versetzungen: Grenzen

    Erweiterung der Mitbestimmung bei Versetzungen: Grenzen Die Regelung von personellen Einzelmaßnahmen, insbesondere Versetzungen, ist in den §§ 99 ff. BetrVG geregelt. Das Gesetz enthält konkrete Zustimmungsverweigerungsgründe in § 99 Abs. 2 BetrVG und gibt dem Betriebsrat eine Wochenfrist zur Zustimmungsverweigerung vor, § 99 Abs. 3 BetrVG.

    Dr. Nicolai Besgen/ Meyer-Köring v.Danwitz- 38 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK