Christoph Iser - Seite 2

  • Bei Gericht: Interessante Steuerstreite im Dezember 2016

    Zum letzten Mal in diesen Jahr auch hier wieder einige ausgewählte Verfahren, die ganz aktuell beim Bundesfinanzhof anhängig geworden sind. Bereits im Herbst dieses Jahres habe ich im Beitrag „Geschenke: Auf Kleinigkeiten kommt es an!“ darüber berichtet, dass das Abzugsverbot nur allzu schnell zuschlägt.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 24 Leser -
  • AfA-Tabellen: Einmal Angebot, einmal Dienstanweisung

    Kann man von AfA-Tabellen abweichen? Ja? Nein? Vielleicht? Die richtige Antwort lautet es kommt darauf an. So zumindest nach rechtskräftiger Entscheidung des Niedersächsischen FG (Az: 9 K 98/14). In der vorgenannten Entscheidung haben die erstinstanzlichen Richter klargestellt, dass AfA-Tabellen zwar nicht für die Gerichte bindend sind, jedoch zunächst einmal die Vermutung ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 32 Leser -
  • Wissen Sie was ein Prätendent ist?

    Laut Wikipedia ist ein Prätendent jemand, der etwas oder ein Recht für sich in Anspruch nimmt oder sich eine Stellung oder einen Status anmaßt. Was das mit Steuerrecht zu tun hat? Ganz einfach! Aktuell hat der BFH (Az: II R 24/15) nämlich entschieden, dass eine Abfindungszahlung, die der Erbe an den weichenden Erbprätendenten zur Beendigung eines gerichtlichen Rechtsstreits ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 68 Leser -
  • Anerkennung von Mietverhältnissen zwischen nahen Angehörigen

    Man kann es gar nicht oft genug betonen, dass bei der Vermietung zwischen nahen Angehörigen strenge Anforderungen seitens der Finanzverwaltung gestellt werden, damit das Mietverhältnis auch tatsächlich steuerliche Anerkennung finden kann und der Vermieter eventuelle Werbungskostenüberschüsse auch wirklich steuermindernd verrechnen darf. So hatte der BFH mit Urteil vom 16.02.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 52 Leser -
  • Was ist denn der Listenpreis?

    Wir alle wissen, wer den privaten Nutzungsvorteil eines betrieblichen Kfz pauschal ermitteln möchte, muss zur 1% Regelung greifen. Der Grund: Die private Nutzung eines Kraftfahrzeugs, das zu mehr als 50 Prozent betrieblich genutzt wird, ist für jeden Kalendermonat mit 1% des inländischen Listenpreises im Zeitpunkt der Erstzulassung zuzüglich der Kosten für Sonderausstattung ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 106 Leser -
  • Bei Gericht: Interessante Steuerstreite im November 2016

    Auch in diesem Monat präsentieren wir an dieser Stelle wieder ausgewählte Verfahren, die aktuell beim Bundesfinanzhof in München anhängig geworden sind. Unter dem Aktenzeichen VI R 28/16 muss der BFH die Frage klären, unter welchen Voraussetzungen die tatsächlichen Kfz-Kosten eines schwerbehinderten Steuerpflichtigen als außergewöhnliche Belastung zu berücksichtigen sind, ob ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 35 Leser -
  • Grunderwerbsteuer bei Schenkungen häufig nicht auf dem Plan

    Grundstücksschenkungen oder auch Erbschaften von Immobilien unterliegen nicht der Grunderwerbsteuer. Insoweit schließen sich Grunderwerbsteuer und Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer aus. Aber…. Grundstücksschenkungen unter einer Auflage unterliegen hinsichtlich des Werts der Auflage der Grunderwerbsteuer, wenn die Auflage bei der Schenkungsteuer abziehbar ist.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 35 Leser -
  • Kontenübertragungen zwischen Eheleuten können teuer werden!

    Erst vor ein paar Wochen habe ich unter dem Titel „Oder-Konto-Problematik bei (unverheirateten) Paaren“ darüber berichtet, dass hier auch mal schnell Schenkungsteuer anfallen kann. Damit sinn- und sachverwandt ist nun eine aktuelle Entscheidung des BFH, die zeigt, dass auch Eheleute nicht einfach hin und her überweisen können.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 140 Leser -
  • Bei Gericht: Interessante Steuerstreite im Oktober 2016

    Wie gewohnt auch für den Oktober hier wieder ausgewählte neue Anhängigkeiten beim Bundesfinanzhof: Der Streit rund um die Steuerermäßigungen für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen ist groß. Ganz aktuell geht es aber um einen interessanten Fall, nicht zuletzt da die Vorinstanz schon im Sinne der Kläger geurteilt hat.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 44 Leser -
  • Wir haben ein warmes Steuerrecht!

    Damit ist die Frage des Beitrags „Kaltes oder warmes Steuerrecht bei verbilligter Vermietung?“ beantwortet. Hier ging es nämlich um den Steuerstreit, ob bei Prüfung der verbilligten Vermietung auf die Warm- oder aber die Kaltmiete abzustellen ist. Aufgetreten ist der Steuerstreit, weil aufgrund der nachvollziehbaren Auffassung der Finanzverwaltung in R 21.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 38 Leser -
  • Rücklage für Ersatzbeschaffung – Die Basics

    Ausweislich der Einkommensteuerrichtlinien können stille Reserven bei einer Ersatzbeschaffung übertragen werden. Geschieht dies über einen Bilanzstichtag spricht man von der Rücklage für Ersatzbeschaffung. Aber auch hier sind Voraussetzungen zu beachten. Nach R 6.6 EStR gilt: Die Gewinnverwirklichung durch Aufdeckung stiller Reserven kann in bestimmten Fällen der Ersatzbesc ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 33 Leser -
  • Änderung der Sonderausgaben genau prüfen!

    Da insbesondere Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung durch die Krankenkassen auch online an das Finanzamt übermittelt werden müssen, weiß der Fiskus insoweit über den Umfang der abziehbaren Sonderausgaben meist besser Bescheid, wie einige Steuerpflichtige selber. Aber Vorsicht, die Daten müssen überprüft werden! Der Grund für das Misstrauen: Aktuell hat der BFH (Az: ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 34 Leser -
  • Anforderungen des Finanzamts an ein Immobiliengutachten

    Um Überbewertungen zu vermeiden, eröffnet § 198 BewG dem Steuerpflichtigen die Möglichkeit, von den gesetzlich vorgeschriebenen steuerlichen Bewertungsmethoden abzuweichen und einen niedrigeren Wert nachzuweisen. Die Vorschrift wird als so genannte „Öffnungsklausel“ bezeichnet. Die OFD Karlsruhe hat in einem Merkblatt einmal klargestellt, welche Anforderungen an den Nachwei ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 30 Leser -
  • In dubio pro reo oder Beweise müssen her!

    Wenn das Finanzamt Beweise für ausländische Kapitalerträge hat, dann darf es hier auch Zuschätzungen tätigen, wenn es die konkrete Höhe der hinterzogenen Einnahmen nicht konkret feststellen kann. Aber Beweise für ausländische Einnahmen müssen schon her, wie aktuell das FG Berlin-Brandenburg (Az: 14 K 14207/15) darlegt.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 39 Leser -
  • Geschenke: Auf Kleinigkeiten kommt es an!

    Aufwendungen für Geschenke an Personen, die nicht Arbeitnehmer des Steuerpflichtigen sind, dürfen den Gewinn nicht mindern. So der Grundsatz, wobei die Ausnahme natürlich interessanter ist. Ausnahmsweise darf man mit solchen Geschenken Steuer sparen, wenn die Anschaffungs- und Herstellungskosten der dem Beschenkten im Wirtschaftsjahr zugewendeten Gegenstände insgesamt 35 € nicht übersteigt.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 39 Leser -
  • Auch im Steuerrecht: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

    Nichts gegen Quasselstrippen, aber manchmal ist nichts sagen einfach die bessere Lösung. Tatsächlich scheint dies auch im Steuerrecht so zu sein. Zur Erläuterung, warum dies so ist, sei vorab auf zwei Grundsätze des steuerlichen Verfahrensrechts verwiesen: Steuermindernde Positionen darf man grundsätzlich nur dann abziehen, wenn auch den Empfänger benennt. Dies ergibt sich aus § 160 AO.

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 85 Leser -
  • Bei Gericht: Interessante Steuerstreite im September 2016

    Neue Anhängigkeiten beim Bundesfinanzhof sind immer besonders wichtig. Hier wie gehabt eine Auswahl von drei Verfahren: Auch für Pflegekinder können die Pflegeeltern Kindergeld oder die steuerlichen Freibeträge bekommen. Im Gesetzt heißt es dazu: Kinder sind (auch) Pflegekinder (Personen, mit denen der Steuerpflichtige durch ein familienähnliches, auf längere Dauer berechne ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 26 Leser -
  • Wiedereinsetzung: Was ist bloß der Kern?

    Die Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand ist in ein Rettungsanker, der hilft ein Versäumnis ungeschehen zu machen. Klar, dass die Anforderungen seitens des Finanzamtes streng sind. Man kann es aber auch übertreiben. In einem Streitfall vor dem Niedersächsischen FG (Az: 9 K 178/14) musste das Gericht über einen Sachverhalt entscheiden, in dem ein Schriftstück eines Steuer ...

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 70 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK