Bernhard Schmeilzl - Seite 5

  • Erbe im Ausland: Erbschein allein genügt nicht

    Wann benötigen die Erben eine steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung und wie sieht ein solches “Tax Clearance Certificate” aus? In anglo-amerikanischem Rechtsordnungen sind die Erben und Testamentsvollstrecker gewohnt, dass der dortige Erbschein (präziser: das Nachlasszeugnis) vom Nachlassgericht (Probate Court oder Probate Registry) überhaupt erst erteilt wird, nachdem das britische oder a.

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 122 Leser -
  • Brexit-Fahrplan: Englischen Solicitors wird langsam mulmig

    Dürfen englische Anwälte nach dem Brexit in Deutschland weiter beraten? Neben dem Finanzsektor ist London auch stolz auf seine großen Anwaltskanzleien, die international agieren und Rechtsberatung für Konzerne auch in der EU anbieten. Bei einem harten Brexit wäre Schluss mit der Dienstleistungsfreiheit für diese englischen Solicitors innerhalb der Europäischen Union.

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 132 Leser -
  • Albtraum vieler Erbrechtler: Das Niederstwertprinzip

    Berechnungsschema für die Praxis Auf den schönen Spruch „iudex non calculat“ können sich Anwälte für Erbrecht leider nicht berufen, wenn der Mandant in einem Pflichtteilsfall danach frägt, wie viel er beanspruchen kann bzw. zahlen muss. Besonders knifflig wird es in folgender Konstellation: Der Erblasser überträgt noch zu Lebzeiten eine Immobilie an eines seiner zwei Kinder, ...

    Bernhard Schmeilzl/ Rechthaberin Erbrecht- 179 Leser -
  • Postbank schreibt rüden Brief an Sohn eines Holocaust-Überlebenden

    Manchmal muss man sich als deutscher Erbrechtsanwalt bei seinen ausländischen Mandanten für Gerichte, Behörden und Banken entschuldigen Sensibilität ist offenbar weder die Stärke der Postbank AG, noch die eines süddeutschen Nachlassgerichts. Wir vertreten die in England lebenden Kinder eines (ursprünglich deutschen, später britischen) Juden, der – 1924 geboren und aufgewachsen ...

    Bernhard Schmeilzl/ Rechthaberin Erbrecht- 655 Leser -
  • Erbfälle mit Vermögen im Ausland

    Manche Erblasser waren zu Lebzeiten international aufgestellt: Finca in Spanien, Bankkonten in Österreich und Italien, Firmenbeteiligung in England und Aktiendepot in USA. Bleibt nach Erbschaftssteuern, Anwalts-, Steuerberater- und Übersetzerkosten überhaupt noch etwas für die Erben übrig? Hatte der Verstorbene Vermögen im Ausland, gibt es für die Erben viel zu tun und es stel ...

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 120 Leser -
  • Hablamos Español

    Warum Erbrechtsanwälte gut Spanisch sprechen sollten Laut Statistik der Rentenversicherungen verbringen viele Hunterttausend deutsche und britische Rentner ihren Lebensabend in Spanien. Mehr als 30.000 Deutsche haben sogar Immobilienbesitz erworben, die meisten auf Palma des Mallorca. Laut BBC (Bericht aus 2013) haben 760.

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 81 Leser -
  • So so, Sie beherrschen also Legal English. Really?

    Briten und Amerikaner kennen das Bonmot: “England and America are two countries separated by the same language”. Oder, etwas abgewandelt, das Zitat aus Oscar Wilde’s Erzählung Das Gespenst von Canterville: ‘We [the English] have really everything in common with America nowadays except, of course, language’.

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 199 Leser -
  • Erbschaft vor dem Fiskus zu verschweigen ist unmöglich

    Jede Bank und jede Versicherung teilt beim Tod des Kunden dessen Vermögen automatisch dem deutschen Finanzamt mit. Und so sieht diese Mitteilung aus. automatisch Muss man als Erbe in der deutschen Erbschaftsteuererklärung wirklich jedes Konto, Aktiendepot und Schließfach angeben? Nun, was in Deutschland belegenes Vermögen angeht, so sollte man nicht lange darüber nachdenken: Ja, man muss.

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 145 Leser -
  • Deutsch-britische Rechtsanwälte nun auch in Liverpool und Manchester

    “We can work it out. Eight Days a Week.” Es muss nicht immer London sein. Wer sein Business nach England expandieren will, ob durch Eröffnung einer unselbständigen Zweigstelle, einer Büro-Niederlassung in UK oder durch Gründung einer englischen Tochtergesellschaft, sollte gründlich überlegen, ob die bessere Alternative zum absurd teuren, hektischen und unübersichtlichen London ...

    Bernhard Schmeilzl/ Cross Channel Lawyers- 98 Leser -

Über den Autor

  • Bernhard Schmeilzl
  • 230 Artikel von Bernhard Schmeilzl
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK