Andreas Jede

  • Jagen mit Schalldämpfer?

    Nein, ein Schuß mit einer großkalibrigen Waffe unter Verwendung eines Schalldämpfers läßt nicht nur ein leises “Plopp” hören, wie man es aus Film und Fernsehen und von Bierflaschen mit Bügelverschluß kennt. Je nach seiner Qualität führt ein Schalldämpfer nur zu einer Reduzierung des Schalldrucks von bis zu ca. 30 dB(A). Das bedeutet, dass der Knall der Büchse (ungedämpft ca.

    Andreas Jede/ Deutsches Waffenrecht- 200 Leser -
  • Platzpatronen – das knallt so richtig im Strafregister

    Platzpatronen – das knallt so richtig im Strafregister Manöverkartuschen, das ist das Zeug, mit dem die Wehrpflichtigen seinerzeit unter Gefechtsbedingungen üben mußten. Es soll allerdings auch Zeiten gegeben haben, während derer die Gefreiten “Peng, Peng” rufen sollten. Das Geld für die Kartuschenmunition (Hülsen mit Ladungen, die ein Geschoss nicht enthalten, ) war alle.

    Andreas Jede/ Deutsches Waffenrecht- 192 Leser -
  • Olaf Tank muß weiter auf den Freispruch warten

    Verteidiger bekommen selten das, was sie beantragten. Wir hatten die Einstellung des Verfahrens gegen Olaf Tank beantragt. Ein illustres Verfahren. Wir haben dafür eigens eine Kategorie auf diesem Blog angelegt: Olaf Tank. Das Gericht hat unseren Antrag noch nicht beschieden, sondern beschlossen: Das Verfahren wird ausgesetzt. Die noch anberaumten Termine werden abgesetzt.

    Andreas Jede/ Dr. Schmitz & Partner- 388 Leser -
  • Landshut zahlt die Taxifahrten zum Knast

    Die Justizvollzugsanstalt am Rande der Stadt muß selbstverständlich für die Besucher – auch die Verteidiger – und Freigänger mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Das hat der Stadt ein sattes Minus von 83.000 € beim Betrieb der Bus-Linie eingebracht. Die Stadt reagierte wirtschaftlich: Die Taktzahl der Bus-Linie wurde stark eingeschränkt. Wie löst man das Prob ...

    Andreas Jede/ Dr. Schmitz & Partner- 117 Leser -
  • Bundestiefschlafbeauftragter

    Das ist wieder mal politisch nicht korrekt. Die Behörde wird von einer Frau geleitet; die alten Schilder wurden abgenommen und neue aufgehängt, es muß heißen: “Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit” Anläßlich der Errichtung des Zentralen Waffenregisters habe ich mich über das Auskunftsverfahren beschwert. Das war am 01.06.2013, da hingen noch die alten Schilder.

    Andreas Jede/ Dr. Schmitz & Partner- 70 Leser -
  • Da freut sich aber einer!

    Da freut sich aber einer! So’n Pech aber auch! wenn seit dem Eintritt der Rechtskraft der letzten Verurteilung fünf Jahre noch nicht verstrichen sind, (§ 5 II WaffG in der Fassung vom 26.3.2008) Am 07.12.2009 wurde ein Strafbefehl des Amtsgerichtes Erding wegen Missbrauchs von Ausweispapieren rechtskräftig. Der Unhold hatte am 10.

    Andreas Jede/ Deutsches Waffenrecht- 75 Leser -
  • Allohol und Waffengebrauch

    Nein, es geht mir nicht um die philosophische Frage, ob die Flasche mit dem excellenten Reneklodenbrand der Hausbrennerei Weber in Pettensiedel halb leer oder halb voll ist. So oder so: Er ist wundervoll, Dankeschön! Mir geht es mit diesem Beitrag um die Entscheidung des BVerwG – 6 C 30.13 – Urteil v. 22.10.2014, und nach ein paar Gläschen fange ich an Rechtsphilosophie zu betreiben.

    Andreas Jede/ Deutsches Waffenrecht- 83 Leser -
  • Newsletter Nationales Waffenregister wird eingestellt

    Newsletter Nationales Waffenregister wird eingestellt Newsletter des Bundesverwaltungsamtes ____________________________________________________________________________________________________ Nr. Oktober 2014, 24.10.2014 Newsletter Nationales Waffenregister Nr. II/2014 Sehr geehrte Leserinnen und Leser, wir möchten Sie darüber informieren, dass der NWR-Newsletter des Bundesv ...

    Andreas Jede/ Deutsches Waffenrecht- 25 Leser -
  • panta rhei

    Die Gesetzgebung und die Rechtsfortbildung durch die Praxis ist in einem solchen Flusse, daß sowohl der Theoretiker, wie besonders der Praktiker, dessen Zeit und Kräfte meistens durch die ermüdenden Dienstverrichtungen verzehrt werden, sich nur mit Aufmerksamkeit und Mühe auf der Höhe der Lage des augenblicklich geltenden Rechtsstandes halten kann.

    Andreas Jede/ Dr. Schmitz & Partner- 59 Leser -
  • Eins = Viele?

    Jeder Strafverteidiger kennt das: Die Presse berichtet und der Verteidiger fragt sich, ob er am selben Prozeß wie die Journalisten teilgenommen hat. Das diesbezügliche Highlight erlebte ich vor ein paar Tagen. Der Prozeß begann mit einem zuvor von mir angekündigten Befangenheitsantrag. In einer Verhandlungspause schleicht sich ein älterer Herr zum Staatsanwalt und bespricht etwas mit ihm.

    Andreas Jede/ Dr. Schmitz & Partnerin Strafrecht- 456 Leser -
  • Fliegen ist sicher? – BER TXL

    BER (TXL) 2014 Bild anklicken – Text lesen und das Grauen macht sich breit Als Berliner Strafverteidiger im Waffenrecht ist man viel unterwegs. Waffen sind gefährlich! Waffen in den falschen Händen können zu Katastrophen führen. Wenn wir fliegen begeben wir uns zwangsweise in die Hände des Personals der Sicherheitsfirmen auf den Flughäfen, deren Vergangenheit sehr sorgsam ( ...

    Andreas Jede/ Dr. Schmitz & Partner- 126 Leser -
  • Anfangsverdacht

    Voraussetzung jeder Durchsuchung ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte Straftat bereits begangen, nicht nur straflos vorbereitet worden ist; hierfür müssen zureichende tatsächliche Anhaltspunkte vorliegen …[1] Jemand besitzt rechtmäßig eine Glock. Er kauft sich im Internet rechtmäßig ein Bauteil, mit dem diese zu einer vollautomatischen Waffe umgebaut werden kann.

    Andreas Jede/ Deutsches Waffenrecht- 125 Leser -
  • Schreckschußwaffe in der Hose

    … in der Nacht von Samstag auf Sonntag stritten sich ein Schongauer (32) und seine Freundin (27) auf dem Schlossplatz in Schongau dermaßen laut, dass Polizeibeamte einschreiten mussten. Bei der Schlichtung des Streits fanden die Beamten bei dem Mann eine Schreckschusswaffe in der Hose. Quelle: Merkur Online 17.08.

    Andreas Jede/ Deutsches Waffenrecht- 121 Leser -
  • Verteidigung im Waffenrecht

    Das Waffenrecht ist eine Spezialmaterie, und selbst dem altgedienten Strafverteidiger steht der Mund bei der Durchsicht einiger Durchsuchungsbeschlüsse und Beschlagnahmeprotokolle offen. Ich habe den Eindruck, daß ein Großteil der Klicks auf den Waffenportalen mittlerweile von den Ermittlungsbehörden herrühren. Diese sichten die dortigen Angebote und ziehen daraus ihre Schlüsse.

    Andreas Jede/ Deutsches Waffenrecht- 246 Leser -
  • Wenn es doch nur so einfach wäre

    Aus meiner Reihe Jounalistenbeschimpfung nachfolgend Gedanken zum Beitrag in der Welt v. 22.06.2014 “Enormes Qualitätsgefälle bei deutschen Rechtsanwälten” von Joachim Wagner, der seit Tagen die Anwälte beschäftigt. Am Beispiel eines “schwarzen Schafes” wird der Niedergang der Anwaltschaft beschrieben. So weit, so nicht gut! Lassen Sie mich einige der Aussagen hinterleuchten.

    Andreas Jede/ Dr. Schmitz & Partner- 140 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK