Strafrecht – Januar 2018 – Schleswig-Holstein – 1. Staatsexamen

Nachfolgend erhaltet ihr ein Gedächtnisprotokoll zur Klausur im Strafrecht des 1. Staatsexamens in Schleswig-Holstein von Januar 2018. Ergänzungen und Korrekturanmerkungen sind wie immer gerne gesehen. Wir danken sehr herzlich für die Zusendung.

Unser Examensreport lebt von Eurer Mithilfe. Deshalb bitten wir Euch, uns Gedächtnisprotokolle Eurer Klausuren zuzuschicken, damit wir sie veröffentlichen können. Nur so können Eure Nachfolger genauso von der Seite profitieren, wie Ihr es getan habt. Unsere Adresse lautet examensreport@juraexamen.info.

Sachverhalt

A und E sind verheiratet und vereinbarten einen Ehevertrag, wonach A im Falle einer Scheidung nichts bekäme. A macht sich finanzielle Sorgen über die Zukunft, weil E sich scheiden lassen möchte. A öffnet sich der Mutter M, für die A ihr „Ein und Alles“ ist. Die Freundin F, der M, macht auf eine Briefbombe aufmerksam, die sie im Fernsehen gesehen hatte. Dabei wird der Inhalt eines Päckchens so präpariert, dass das Päckchen beim Öffnen explodiert. A findet die Idee gut und möchte E töten. M möchte nicht ihre Tochter verlieren und erklärt sich bereit, A zu helfen. A und M schauen sich im „Darknet“ an, wie sie vorgehen müssen. Sie fertigen das Päckchen an und lassen es in die Wohnung des E versenden, der inzwischen in einem neuen Apartment wohnt. Das Päckchen wurde als „streng vertraulich“ an E gerichtet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK