Identitätsdiebstahl und Schufaeintrag

von Dr. Graf

Aus heiterm Himmel erhält der Mandant ein Schreiben eines Inkassobüros, obwohl er mit der geltend gemacht Forderung nie etwas zu tun hatte. Eine Überprüfung seiner Schufa-Daten (eine Eigenauskunft kann man dort kostenlos anfragen) ergibt eine Vielzahl von Anfragen zu seinen Daten sowie einen Eintrag eines weiteren Inkassounternehmens. Auch diese Forderung ist unberechtigt. Durch unsere Einschaltung konnte diese Forderung als unberechtigt nachwiesen werden, da die bei der Schufa gemeldete Adresse nicht mit der Anschrift aus der Bestellung übereinstimmt. Es lag also ein Identitätsdiebstahl vor. Eine Überprüfung der Adresse ergab, dass dort tatsächlich der entsprechende Name des Mandanten auf dem Klingelschild angebracht war. Polizeiliche Ermittlungen laufen jetzt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK