Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – Bayern im Januar 2018

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Bayern im Januar 2018. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 Vorpunkte 4,08 Zivilrecht 6 Strafrecht 7 Öffentliches Recht 6 Endpunkte 6,33 Endnote 4,64

Zur Sache:

Prüfungsthemen: Nachbarliches Verhältnis

Paragraphen: §906 BGB, §823 BGB, §832 BGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort Diskussion, hält Reihenfolge ein, Intensivbefragung Einzelner, verfolgt Zwischenthemen, lässt sich ablenken

Prüfungsgespräch:

Allgemein herrscht eine angenehme Atmosphäre. Man muss nicht das Gefühl haben, im Prüfungsverlauf „abgehängt“ zu werden. Meist werden auch falsche Antworten nicht einfach so stehengelassen, sondern durch Nachfragen wird versucht, einen auf die richtige Fährte zu bringen.
Wie gesagt: Ruhig bleiben und am Gesetz arbeiten!
Der Prüfer schilderte einen kurzen Fall. Leider kann die „Lösung“ hier nicht vollständig wiedergegeben werden, da die Prüfung während der Falllösung etwas chaotisch verlief und der Prüfer oft auch Fragen stellt, die mit dem Fall an sich nichts zu tun haben. Zudem bleiben zum Teil auch einfach Fragen offen.
Zum Fall: E ist Eigentümer eines Grundstücks und will sein darauf befindliches Haus vergrößern lassen. Er heuert den Architekten A an; dieser plant allerdings fehlerhaft eine Vertiefung auf dem Grundstück, so dass am Haus des Nachbarn N Risse entstehen (20 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK