Migros CUMULUS: Auskunft verlangt, Auskunft erhalten – über eine andere Person!

von Martin Steiger

Wer sich am CUMULUS-Bonusprogramm beteiligt, kann bei Migros Auskunft über seine Personendaten verlangen (Art. 8 DSG).

Ich habe Auskunft über meine CUMULUS-Daten verlangt (Formular) und Auskunft erhalten – über einen Teil meiner eigenen Personendaten, aber auch auf drei Seiten über die Kundenstammdaten einer mir nicht bekannten Person!

Frau K. aus Zürich, preis-neutral und über 27’000 Franken Umsatz

Frau K. aus Zürich wurde gemäss der Auskunft (Seiten 1, 2 und 3) in den 1970er-Jahre geboren, beteiligt sich ab März 2005 am CUMULUS-Bonusprogramm und kauft in erster Linie in einer Zürcher Migros-Filiale ein («Hauptfrequenz» / «Hauptumsatz»). Sie wohnt allein («Haushalt mit 1 Person»), spricht Deutsch und verfügt über eine Festnetz-Telefonnummer, die nicht im Telefonbuch eingetragen ist. Sie erhält das Migros Magazin auf Deutsch und wünscht Werbung auf allen Kanälen.

Die Kundenstammdaten enthalten nicht nur die CUMULUS-Nummer, sondern auch das dazugehörige Internet-Passwort. Mit diesen Angaben könnte ich im Namen von Frau K. ein Nutzerkonto bei M-Connect / «Meine Migros» einrichten.

Bislang hat Frau K. über CUMULUS für rund 27’000 Franken eingekauft und dabei über 53’000 CUMULUS-Punkte gesammelt. Sie wird als «Preis-neutral» beurteilt und befindet sich im Kundensegment «Kleinhaushalte / Übrige».

Das Self-Scanning bei Migros nutzt Frau K. nicht und kann deshalb auch nicht gesperrt sein.

Frau K ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK