Smart Home: Das vernetzte Zuhause sicherer gestalten

von Dr. Datenschutz

Immer mehr Menschen greifen bei Haushalts- und Alltagsgegenständen auf smarte, also mit dem Internet verbundene und fernsteuerbare Geräte zurück. Die Anwendungsmöglichkeiten und Erleichterungen im Alltag sind ebenso vielfältig wie die daraus resultierenden Risiken und Gefahren. Wir zeigen auf, wie Sie Ihre Sicherheit zu Hause erhöhen können.

Sinn und Unsinn des Smart Home

Fast jeden Alltagsgegenstand kann man mittlerweile auch als smarte Version erwerben: Babyphone, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Beleuchtung, Fernseher, Heizungsthermostat, Staubsauger sind nur einige Beispiele der schier endlosen Auswahl.

Während es durchaus sinnvoll sein mag, mit dem Smart TV auch auf Apps zugreifen zu können oder durch einen smarten Thermostat effizienter zu heizen und somit den Geldbeutel und die Umwelt zu schonen, ist beispielsweise der Nutzen eines smarten Babyphones fragwürdig. Da ohnehin eine Aufsichtsperson zugegen sein muss, stellt die ortsungebundene Überwachung eines schlafenden Babys keine Erleichterung dar – und wer seinem Babysitter so wenig vertraut, dass er zusätzlich noch eine Videoüberwachung des Kindes während der eigenen Abwesenheit für erforderlich hält, sollte sich eher über die Auswahl seines Babysitters oder den eigenen Kontrollzwang Gedanken machen.

Natürlich muss jeder selbst nach den eigenen Maßstäben beurteilen, bei welchem Gerät sich eine Anschaffung lohnt. Eine Auseinandersetzung mit den Vor- und Nachteilen sollte in jedem Fall stattfinden. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir im Folgenden eine Auflistung der möglichen Gefahren und Schutzmaßnahmen vorgenommen.

Mögliche Gefahren

Eine Vielzahl von Daten werden zwischen den Teilnehmern des Netzwerkes über Funkverbindungen wie Bluetooth, WLAN, Mobilfunknetz oder andere Netze übertragen, die auf Verhaltensweisen, Interessen und Gewohnheiten schließen lassen. Dadurch werden mehrere Schnittstellen erforderlich, die das System für Angreifer öffnen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK