Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Mecklenburg-Vorpommern im Dezember 2017

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Mecklenburg-Vorpommern im Dezember 2017. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Öffentliches Recht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 Vorpunkte 6,12 Aktenvortrag 14 Prüfungsgespräch 11,2 Endnote 7,68 Endnote (1. Examen) 5,43

Zur Sache:

Prüfungsstoff: aktuelle Fälle

Prüfungsthemen: Aktuelles aus dem öffentlichen Recht, Zugang zum öffentlichen Amt (Mindestgröße Polizei), Polizeirecht (Betonblöcke auf Weihnachtsmärkten)

Paragraphen: §33 GG, §12 GG, §3 PolG, §113 VwGO

Prüfungsgespräch: Diskussion, lässt Meldungen zu, Intensivbefragung Einzelner, verfolgt Zwischenthemen, lässt sich ablenken

Prüfungsgespräch:

Zum Einstieg in die Prüfung sollten alle Prüflinge nacheinander etwa 2 Themen nennen, die in der letzten Zeit in der Tagespresse auftauchten und im öffentlich-rechtlichen Kontext relevant sein könnten.
Danach schilderte die Prüferin einen Fall:
Der P möchte Polizeibeamter werden und nimmt dementsprechend am Bewerbungsverfahren teil. Die notwendigen Tests besteht er, jedoch enthält er in der zweiten Verfahrensstufe einen ablehnenden Bescheid, weil er die Mindestgröße für männliche Bewerber nicht erfüllt, die durch einen Ministererlass festgelegt wurde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK