Kein Lasertag für unter 14-Jährige

Ingolstadt untersagt das Spielen von Lasertag für unter 14-Jährige

Kurz vor Weihnachten hat die 18. Kammer des Verwaltungsgerichts München einen Eilantrag gegen ein Zutrittsverbot zu einer Lasertaganlage für unter 14-jährige Personen abgelehnt und bestätigte damit vorläufig das Verbot der Stadt: Kinder unter 14 Jahren dürfen somit (vorerst) nicht am Lasertag-Spiel in einer Halle im Raum Ingolstadt teilnehmen.



Worum geht es?

Lasertag ist ein Trendsport, der sich zunehmender Begeisterung erfreut und insbesondere bei der Zielgruppe der 10- bis 14-Jährigen gut ankommt.

In einer futuristisch ausgestalteten Halle versuchen die Spieler mit einer Lichtstrahlen-Waffe Mitglieder des gegnerischen Teams zu treffen. Dabei trägt jeder Spieler eine Sensorweste, welche zu leuchten beginnt, wenn sie von einem Laserschuss „getroffen“ wurde und deaktiviert zugleich für eine kurze Zeit die eigene Waffe, bis der Spieler ins Spiel zurückkehren darf. Dabei können verschiedene Spielmodi gespielt werden und es können Zusatzpunkte durch Ziele an der Wand gesammelt werden. Wer am Ende die meisten Punkte sammelt, also am häufigsten getroffen hat und am seltensten getroffen wurde, hat gewonnen.

Aggressionssteigernde Wirkung

Gegen den Betreiber einer solchen Lasertaganlage in Ingolstadt hat die Stadt aus Jugendschutzgründen ein Zutrittsverbot unter Anordnung der sofortigen Vollziehung eben dieser Zielgruppe der bis 14-Jährigen verhängt. Nach Ansicht der Behörde sei ein solches Spiel desensibilisierend und habe eine aggressionssteigernde Wirkung auf Kinder, sodass im konkreten Fall eine Gefährdung für das körperliche, geistige oder seelische Wohl von Kindern oder Jugendlichen nach § 7 JuSchG vorliege.

Der Betreiber wehrt sich hiergegen und argumentiert, dass es sich bei Lasertag lediglich um eine moderne Variante der üblichen Fangspiele handele ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK